Do, 2. Dezember 2021
Battlefield 2042 - Die ersten Infos

Zurück in die Zukunft

Battlefield 2042

Lang war es ruhig um die Marke aus dem Hause DICE. Doch nun meldet sich Battlefield aus der Zukunft  zurück und will euch mit langem Spaziergängen zurück in die Schlacht bitten. Doch geht diese Einladung wirklich auf? Wir haben Battlefield durch die Mangel genommen.

Battlefield 2042 besteht bereits in 2021 und besteht mittlerweile aus drei komplett unterschiedlichen Hauptkernen, die alle verschiedene Spielerlebnisse bieten: All Out Warfare, Battlefield Portal und Hazard Zone. Absprung!

Keine Klassen, dafür Massen!

Battlefield 2042 spielt in der Zukunft. Und dort gibt es anscheinend keine Singleplayer Kampagnen. Dafür riesige Maps mit bis zu 128 Spielern, die wahlweise mit Bots aufgefüllt werden können und massig Vehikel. Die Formel des alten Battlefields geht also auf und bietet das altbekannte in noch größerem Ausmaß.
Außerdem gibt es in 2042 keine klassischen Klassen mehr im Kriegsgebiet sondern jeder darf sein, was er möchte. Egal ob man Sanitäter mit Defibrilator sein möchte, der Anti-Tank Raketenwerfer-Träger oder Supporter mit Munitionskisten – alles ist jetzt möglich. Denn nun sucht ihr euch euren Charakter nach Namen und Gesichtsausdruck aus und ihren Spezial-Fähigkeiten. Denn einer besitzt einen Wingsuit und die Scharfschützen bewaffnen sich mit einem Bewegungssensor. Diese neue Freiheit in der Zukunft bietet zwar mehr Spielraum, jedoch braucht es für ein erfolgreiches Team auch mehr Absprache im Absprunggebiet.

Auch die Fahrzeuge kommen nun zu Hauf und ihr könnt während der Runde via Tablet euren gewünschten fahrbaren Untersatz rufen und bemannen. Die Fahrzeuge reichen von Hovercrafts über Panzer bis hin zu Apache-Kampfhelikopter. Bewaffnet bis an die Zähne dürft ihr die Gerätschaften ÜBERALL zu euch rufen. So kann es in 2042 schonmal passieren, dass ein Panzer auf einem Dach eines Wolkenkratzers campt und alles was fliegt aus dem Himmel geballert wird und niemand auch nur den Hauch einer Chance hat bis dieser das Dach verlassen hat.

The Cake is a lie!

Willkommen zu Battlefield Portal. Der Spielplatz für alle Shooter-Fans. Hier könnt ihr aus den besten Ären der Battlefield Saga eure eigenen Matches und Server kreieren und Waffen, Klassen und Maps aus alten Tagen von Battlefield 1942, Battlefield 3, Bad Company 2 und BF2042 erleben.
Vor allem die Rückkehr des Rush-Modus aus BC2 ist sehr willkommen und lässt die guten Zeiten auf Valparaiso oder El Alamein in neuer Grafik und Kombinationen von BF2042 Waffen neu aufleben.
Schon kurz nach Launch sind diverse Server online, wo man mit dem Wingsuit durch KI-Soldaten fliegen muss um das Fliegen mit dem Anzug zu lernen. Oder Zombie-Maps, wo Soldaten mit Messer auf euch zukommen und ihr gemeinsam mit einem Squad Welle um Welle bekämpfen könnt. Hier darf sich die Community richtig austoben und die eigentlichen Perlen für die Game Director erfinden.

Datenrettung Battlefield

Hazard Zone war lange ein Mysterium, das sich bei Fans als eine Art „Escape From Tarkov“ manifestiert hat. Man droppt mit einem 4er Squad auf eine Map und muss dort Festplatten sammeln, diese sichern und aus der Zone extrahieren. Zwei Mal pro Runde kommt ein Flugzeug, dass alle Squads aufnehmen würde, damit sie ihre Platten nach Hause bringen können, doch hier kommt der Shooter-Part ins Spiel. Denn ihr könnt andere Teams ausschalten, ihre Platten grabschen und selbst flüchten. Doch wenn Kollegen das Zeitliche segnen sind sie für die Runde komplett raus und ihr müsst selbst zusehen, wie die Flucht gelingen kann.
Am Ende bleiben euch Punkte über, mit denen ihr neue Waffen und Upgrade kaufen könnt, um besser in der Hazard Zone zu überleben. Je mehr Siege und Kills ihr habt, umso schneller levelt ihr eure Ausrüstung auf.

Ein Blick in die Zukunft

Battlefield 2042 hat lange geschwiegen. Dies hatte zur Folge, dass eine Verschiebung von Oktober auf November nötig war, um noch mehr an dem zu feilen. Doch all das war wohl zu wenig. Denn BF 2042 wirkt leer und strotzt vor Bugs,  Spieler können nicht mehr wiederbelebt werden und müssen Server verlassen, Fahrzeuge können nicht gerufen werden und Squads können nicht gemeinsam auf Server obwohl diese noch leer sind. Die Levolution-Events sind sehr unterwältigend und können mit denen aus alten Teilen nicht mithalten. Ob die Rakete auf Orbital nun startet oder explodiert hat für die weitere Map keine Auswirkung, Sandstürme und Tornados sind abwechslungsreich aber auf Dauer dann doch mehr nervig als spannend.
Der Hazard Modus ist zwar witzig und bietet Ansporn für gemeinsame Teams um kompetitiv zu spielen, auf Dauer wäre aber dann doch ein Battle Royale die bessere Idee gewesen.

Battlefield Portal ist das eigentlich Highlight in BF2042 und hätte ruhig als Standalone Projekt entwickelt und released werden können. Die Content-Findung auf die Community abzuschieben ist immer eine spannende Möglichkeit mehr Abwechslung in die Runden zu bringen. Hier kann man schonmal hängen bleiben, vor allem wenn man sich immer ein Remaster von Bad Company 2 gewünscht hat (thank you!)

Fazit

Battlefield 2042 ist als neuester Eintrag in der Battlefield Saga noch ein roher Diamant. Zum derzeitigen Status sind viele Bugs und unterwegs, die den Spielspaß immens drücken. Hier arbeitet DICE gerade sehr hart daran mit Patches viele gewünschte Features zu verbessern und zurückzubringen (ja, es gibt bis 2022 kein Scoreboard!)
Die Hazard Zone ist kompetitiv und Portal der Sandkasten für die Fun-Gamer. Wer die alten Teile geliebt hat der wird schnell in Portal seinen Meister finden und eintauchen, doch ob die Langzeitmotivation hier erhalten bleibt sei dahingestellt. Wir hoffen auf ein gutes Patch-Management und baldige Besserung für die Zukunft!
In Liebe, ein langjähriges, hoffnungsvoller Battlefield-Fan.

— David B.

6.8

Das Gute

+ Battlefield Portal

+ Waffenhandling

Das Schlechte

- Bugs

- große Maps, die schnell leer wirken

- Levolution

Shortcut Battlefield 2042
Release 18. Nov 2021
Studio Electronic Arts
Publisher DICE