Mi, 12. Mai 2021
Das sind die Druiden die ihr sucht

Das sind die Druiden die ihr sucht

Seit November 2020 plündert und schlägt sich Eivor schon durch die Welt von Assassin’s Creed Valhalla. Nach zwei gratis Erweiterungen steht nun der erste große kostenpflichtige Inhalt in den Startlöchern: Zorn der Druiden. Doch was erwartet Eivor, die es dieses Mal nach Irland verschlägt?

In Zorn der Druiden verschlägt es Eivor in ein komplett neues Gebiet: Irland.

Dieses ist Schauplatz der ersten großen post-launch Storyline von Assassin’s Creed Valhalla. Gemeinsam mit ihrem Cousin Barid unterstützen wir den König Flann Sinna. Dass dies kein leichtes Unterfangen ist und welche Rolle dabei die Druiden genau spielen, wollen wir aber an dieser Stelle natürlich nicht verraten.

Sobald man in der Hauptstory von Assassin’s Creed Valhalla weit genug vorangeschritten ist, ist es möglich der Questline von Zorn der Druiden nachzukommen. Irland startet mit einem Powerlevel von 55, welches ihr in etwa zum Zeitpunkt der Hauptstory erreicht haben solltet. Endgamespieler, die aber vielleicht schon über 400 erreicht haben müssen sich nicht Sorgen, denn die Gebiete von Irland werden individuell und mit steigendem Schwierigkeitsgrad an den Powerlevel angepasst.

Neben der Hauptstoryline bildet auch Handel einen wesentlichen Bestandteil von Zorn der Druiden. In Irland können, durch Erkunden und Abschluss von Quests, Handelsposten erobert werden, die fortan Teil unseres Handelsnetzwerks sind. Diese Handelsposten können mit Materialien aufgerüstet werden, um Produktion von Gütern, sowie Lagerungsmöglichkeiten zu schaffen.In Dyflin, der Hauptstadt für unsere Handelstätigkeiten, können produzierte Ressourcen dann mit anderen Ländern gehandelt werden um so die Handelsmacht Dyflin, ähnlich wie unser Dorf, hochzuleveln und dabei Ressourcen wie Handelspostenmaterialien, Waffen, Rüstungen, sowie kosmetische Inhalte freizuschalten.

Wer kurzweilige Quests möchte, der kann außerdem an Taubenschlägen „Bitten der Könige“ nachkommen. Diese Missionen fordern von uns abwechselnde Aufgaben, wie stehlen oder eliminieren von Zielen. Als Belohnung winken uns Ressourcen.

Natürlich sind auch alle anderen Elemente des Hauptspieles ebenfalls wieder vorhanden. Es gibt in jedem der insgesamt vier Gebiete wieder zahlreiche Raids, Artefakte, Rätsel und Rohstoffe zu entdecken und zu sammeln.

Fazit

Assassin’s Creed Valhalla – Zorn der Druiden spielt sich wie eine simple Erweiterung des Hauptspieles. Es sind im Wesentlichen alle Inhalte identisch wieder vorhanden und man bekommt quasi „mehr“ Valhalla zu Spielen. Die einzige wirkliche Neuerung ist das Handelsnetzwerk, das wir regelmäßig aufsuchen um neue Items zu sammeln, sowie die Storyline rund um Barid und Flann. Für uns ist somit Zorn der Druiden eine Erweiterung, die dem Hauptspiel um nichts nachsteht. Inhaltlich können sich Spieler, wenn sie 100% des DLCs anstreben, in etwa mit 15h Spielzeit rechnen.

Hier geht’s zum Review von Assasins Creed Valhalla: Review

 

— Fabian Padrta

7.5

Das Gute

+ bestes Setting seit Jahren

+ Grafik

+ Smart Delivery

Das Schlechte

- noch immer störende Bugs

Shortcut Assassins Creed Valhalla – Zorn der Druiden DLC
Release 13. Mai 2021
Studio Ubisoft
Publisher Ubisoft
Alles in Allem Good