Mi, 25. Februar 2015

One Last Round

Game Rezension: Dead Or Alive 5: Last Round

Wenn der Controller nur raucht, eine Combo die nächste Jagd und halbnackte Männer und Frauen über den Bildschirm fegen kann das nur eines bedeuten: Dead or Alive gibt sich die Ehre. Der mittlerweile fünfte Teil der Videospiele ist zwar schon seit geraumer Zeit erhältlich doch für Next Gen Besitzer gibt es nun auch die Chance einmal in den Ring zu steigen

Dead or Alive 5 ist bereits im 4.Quartal 2012 erschienen. Seitdem sind Unmengen an neuen Charakteren, Stages und Kostümen als DLC erschienen. Unserer Meinung ein triftiger Grund alles zusammen auf eine Disk zu pressen. Doch was bietet uns diese Collection so alles für unser Geld?

DoA5_Pic1


Erzähl doch mal
Sicherlich kein Ausschlussgrund aber ein Nice-To-Have ist die, in Charaktere unterteilte, Story rund um das fünfte Dead or Alive Tournament. Zwischen den cinematischen Zwischensequenzen hauen wir, meistens einfach dem Nächstbesten und ohne Grund, ordentlich einen vor den Latz und erfreuen uns nach erfolgreichem Abschluss über Titel. Diese können wir in unserem Benutzerprofil einstellen können umso unseren Kontrahenten im Multiplayer ordentlich das Fürchten zu lehren. Die Storyline wurde zwar in den letzten Jahren zu genüge diskutiert doch auch an dieser Stelle müssen wir kurz inne fassen und uns Fragen warum man bei manchen Beat-em-Ups, so auch DoA 5, nicht komplett auf eine Geschichte verzichtet bevor man halbherzig versucht den Spieler zu unterhalten.
Choose your Character
Wer seine wertvolle Spielzeit dann doch nicht durch Videosequenzen verzögern lassen will, der kann sich in einem der Modi Arcade, Time Attack, Survival oder Teamkampf in etliche Runden behaupten. Wer dabei auf seine Grenzen stößt oder vielleicht doch den einen oder anderen Skill erlernen möchte dem bietet DoA ein umfangreiches Tutorial.

DoA5_Pic2


Insgesamt kann dabei aus 34 Charaktere mit über 400 Kostümen gewählt werden. Diese können dann in einer von 38 Stages über die Bildschirmfläche springen, treten und boxen um ihren Gegner die Lichter auszuknipsen.
Fazit
Optisch macht DoA einiges her. In so manch einem hitzigen Gefecht stellt sich jedoch die Frage ob man wirklich alle physikalischen Eindrücke inkl. DoAs Markenzeichen: dem Brüstewackeln wahrnehmen kann. Die 34 Charaktere und ihre unzähligen Kostüme bieten einem die Möglichkeit seinen persönlichen Lieblingskleidungsstil zu finden. Wer alte Speicherstände besitzt kann diese außerdem in das neue Spiel portieren. Wer allerdings bereits im Besitz eines solchen ist wird wohl eher bei „Last Round“ aussetzen und auf neues Futter hoffen.


ENTWICKLER: Team Ninja
PUBLISHER: Koei Tecmo
GENRE: Beat’em’Up
PLATTFORM: PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, PC