So, 11. Januar 2015

Neulich bei Game Of Thrones!

Game Rezension: Game Of Thrones: Iron From Ice

Nach dem Erfolgshit des Telltale Games zur Zombie Serie „The Walking Dead“ haben sich die Macher jetzt an den nächsten Serienhit gewagt. Mit „Game Of Thrones“ geht es in das Königreich Westeros auf die Spuren der Forrester.

  
Nach der berüchtigten Bluthochzeit befindet sich das Haus Forrester mehr oder weniger in einem Dilemma. Im Zuge des Point-and-Click Grafik-Abenteuers steuert man eines von fünf Familienmitgliedern oder Diener der Forresters durch die Geschichte. Doch man spielt hier nicht einfach nur eine vorgegebene Geschichte sondern sollte sich jede Entscheidung gut durch den Kopf gehen lassen – und das am besten auch noch schnell.
Denn jede Entscheidung die man während des Spieles trifft, kann den weitern Fortschritt der Geschichte deutlich beeinflussen. Andere Persönlichkeiten merken sich die eigenen Antworten und kommen eventuell später darauf zurück. Das kann zu einer helfenden Hand oder auch zu einem Schwert an der eigenen Kehle führen. Es liegt also in der eigenen Entscheidung welche Freunde oder Feinde man sich macht.
Jedoch kann man auch nicht damit spekulieren seine Entscheidungen immer sorgfältig durchzudenken. Denn für die einzelnen Gesprächsantworten bleiben in den meisten Fällen nur wenige Sekunden Zeit zu entscheiden. Man sollte sich hier also im besten Fall auf sein Bauchgefühl verlassen um die eigenen Entscheidungen zu spätere Zeit nicht auch noch vor sich selbst rechtfertigen zu müssen.
Genau wie bereits in „The Walking Dead“ schafft es Telltale wieder eine sehr seriennahe Stimmung zu erschaffen und den Spieler wirklich in das Szenario von Game of Thrones zu entführen. Zwischen Schwertern, Intrigen und Festmählern fühlt man sich direkt nach Westeros versetzt.
Für Fans der Serie oder den Büchern kennt man die Familie der Forresters nicht allzu gut. Im TV wurde dieses Geschlecht noch gar nicht eingeführt, in den Büchern tauchen sie auch immer nur am Rande auf. Dadurch schafft man hier eine doch sehr eigenständige und nicht vorhersehbare Geschichte aufzubauen. Doch für Fans der Serie sei klar gesagt – man wird einige bekannte und beliebte Gesichter zu sehen bekommen. Diese halten sich optisch wirklich sehr nah an Original Schauspielern – Respekt an die Designer an dieser Stelle. Man darf sich also echtes GoT Feeling freuen.
Jedoch sei auch gesagt, für viele die nicht gerade von vorne weg große Fans dieses Universums sind wird das Spiel eventuell ein wenig langweilig und vor allem langatmig erscheinen. Denn ein Point-and-Click Abenteuer lebt nun mal von seiner Geschichte, seinen Hintergründen und seinen vielen Variationen in die man eintauchen kann. Damit darf man sich kein schnelles Gameplay und actionreiche Spielstunden erwarten. Vielmehr sollte man sich auch die ein oder andere Geschichtslektion oder Intrigenspinnung vorbereiten.
Wenn man dann doch mal plötzlich in einen Kampf verwickelt wird (zumeist weil man einfach mal die falsche pampige Antwort gegeben hat – ich und mein großes Mundwerk) sollte man jedoch schnell an den Buttons sein. Denn viel Zeit bleibt einem auch hier oftmals nicht beim Reagieren. So kann es durchaus mal zu der ein oder anderen Verletzung kommen, die man wahrscheinlich verhindern hätte können.
Für eingefleischte Fans der Serie wirklich eine hervorragende Ergänzung zu der Serie und den Buchwälzern. Man darf interaktiv und selbst in die Geschichte eingreifen und mitspielen, was kann es besseres geben. Für alle anderen aber wahrscheinlich eher ein sehr langatmiges Spielerlebnis, das man wahrscheinlich auslassen kann.
Wer sich nicht sicher ist, kann sich aber ja mal einfach die erste Episode kaufen und in das Spiel hineinschnuppern. Denn auf Grund der Aufteilung in fünf Einzelepisoden bietet „Game Of Thrones“ eine perfekte Vorgabe um günstig mal in so ein Telltale Game hineinzuschnuppern. Episode zwei kommt dann für alle die bereits darauf warten im Jänner 2015 heraus.


ENTWICKLER: Telltale Games
PUBLISHER: Telltale
GENRE: Adventure
PLATTFORM: PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, PC