Sa, 21. Oktober 2017

Magic the Gathering: Ixalan Review

Ahoy Piraten! Die neueste Edition von Magic the Gathering: Ixalan entführt euch auf ein unbekanntes Abenteuer mit Piraten, Vampiren und Dinosauriern! Welche verborgenen Schätze sich in dieser Edition befinden erfährst du in diesem Testbericht.

Die Reise ins Unbekannte

Mach dich bereit für eine Reise ins Unbekannte. Nachdem Nicol Bolas die Gatewatch besiegt hat, wacht Jace, ohne Erinnerungen, auf einer unbekannten Insel auf. Umgeben von Dschungel und Meer muss sich Jace nun alleine zurechtfinden, was sich allerdings als nicht so einfach herausstellt. Denn es herrscht Krieg zwischen den Völkern und der Dschungel von Ixalan ist das Schlachtfeld. Grund dafür ist die begehrte Goldene Stadt Orazca, welche sich tief versteckt im Dschungel befindet. Beteiligt an dieser Schlacht sind Piraten, Vampire, Dinosaurier und das Meervolk.

Piraten

Die tollkühne Koalition ist eine Gemeinschaft plündernder Piraten, welche es natürlich auf Schätze abgesehen hat. Piraten findet man in den Farben blau/schwarz/rot. Die meist billig zu spielenden Piraten sind sehr aggressiv und können dank Mechaniken wie Überfall viel Druck auf den Gegner ausüben.

Mtg Ixalan

 

Vampire

Auch die Vampire der Legion des Zwielichts finden ihren Weg in den Dschungel von Ixalan, nichts ahnend von den Gefahren, die dort verborgen sind. Wachsamkeit und Lebensverknüpfung zählen zu den Spezialitäten der weiß/schwarzen Vampire.

Mtg Ixalan

 

Imperium der Sonne & Dinosaurier

Das Imperium der Sonne ist ein Volk des Dschungels und hat sich die Natur zu ihrem eigenen Nutzen gemacht. Ausgestattet mit einer Armee an gezähmter Dinosaurier wehren sie sich gegen die fremden Eindringlinge. Die bestialischen Kreaturen und deren Beherrscher finden sich in den Farben rot/grün/weiß.

Mtg Ixalan

 

Meervolk

Zu guter Letzt gibt es noch die Flussherolde, oder auch Meervolk genannt. Ihre Aufgabe ist es den Ort der goldenen Stadt geheim zu halten. Damit ist ein Konflikt mit den anderen Völkern bereits vorprogrammiert. Das naturverbundene Meervolk begibt sich diesesmal sogar aus dem Wasser und gelangen durch die zusätzliche Farbe grün and Mechaniken wie +1/+1 Marken.

Mtg Ixalan

 

Mechaniken

So wie in jedem Magic Set bringt auch Ixalan bereits bekannte aber auch neue Mechaniken mit sich. Was allerdings nicht so häufig vorkommt, sind Änderungen am Regelwerk. In diesem Fall die Regeländerung bezüglich Planeswalker, welche mit dem Erscheinen von Ixalan gültig wird.

Planeswalker Regeländerung

Die Planeswalker sind seit ihrer Einführung, mit der Edition Lorwyn im Jahr 2007, ein wichtiger Bestandteil des Magic-Universums geworden und erhalten nun mit dem Erscheinen von Ixalan eine Regelneuerung. Bisher konnte ein Spieler nicht mehr als einen Planeswalker vom selben Planeswalker-Typ gleichzeitig im Spiel haben. Das bedeutet, dass zum Beispiel keine zwei Planeswalker vom Planeswalker-Typ Liliana gleichzeitig am Feld sein konnten, auch wenn diese unterschiedliche Namen hatten.

Mtg Ixalan

Diese sogenannte Planeswalker-Einzigartigkeitsregel wurde nun aufgehoben. Stattdessen zählen alle zukünftigen, allerdings auch alle bisherigen Planeswalker, als legendär und fallen damit unter die Legendenregel. Die Legendenregel besagt, dass wenn mehrere legendäre bleibende Karten mit dem gleichen Namen im Spiel sind, der Beherrscher alle dieser Karten bis auf eine auf den Friedhof legen muss. Im Klartext bedeutet das, dass jeder Spieler von nun an so viele Liliana Planeswalker ausspielen kann wie er will, solange jede dieser Karten einen unterschiedlichen Namen hat. Es ist also möglich Liliana mit Schleier und Liliana, die letzte Hoffnung gleichzeitig auf dem Feld zu haben, da diese sich zwar den Typ „Liliana“ teilen, allerdings unterschiedliche Namen haben.

Commanderspieler dürfen sich also vor allem auf den neuen Jace, listiger Schiffbrüchiger freuen. In Kombination mit Zeit der Verdopplung kann er nämlich eine unendliche große Armee an nicht-legendären Jace Planeswalkern produzieren.

Flip Karten /Länder

Es ist kaum zu glauben, aber Wizards hat es doch geschafft eine handvoll ikonischer Magickarten in einer neuen Art und Weise zu reprinten in Form von Flip Karten. Das Thema der Flip Karten aus dem Set Ixalan widmet sich den Ländern. Auf der Vorderseite dieser Flip Karten befindet sich immer ein Artefakt oder Verzauberung, welches durch einen Trigger in ein Land transformieren kann.

Mtg Ixalan

Bei diesen Ländern handelt es sich allerdings nicht um stink normale Länder, die einfach nur dazu dienen ein Mana zu produzieren, sondern um ganz spezielle Aktionen durchzuführen. Die als Schatzkarten präsentierten Länder sind dabei nicht nur schön anzusehen, sondern besitzen zum Teil mächtige Fähigkeiten die an bereits bekannte Karten wie Vergoldeter Lotus, Gaeas Schoss und Maze of Ith erinnern. Die Art und Weise wie diese “Reprints” in Form von Flip Karten umgesetzt wurden, um nicht übermächtig zu wirken, ist genial und ich hoffe, dass wir auch in Zukunft mehr solcher Reprints sehen werden. Vor allem micht als Commander Spieler freut es endlich an eine erschwingliche Alternative zu Gaeas Schoss zu gelangen. Auch im Standard Meta sind Flip Karten wie Suche nach Azcanta heiß begehrt und vor allem in Control Decks gespielt.

Schätze

Wo Piraten sind, können Schätze auch nicht weit sein. Einige der neuen Karten bringen Artefakt Schatz-Token mit sich welche für ein Mana einer beliebigen Farbe geopfert werden können. Alternativ können diese Schatz-Token in Kombination mit der Verzauberung In Reichtum baden auch zum Sieg führen.

Mtg Schatz

Erkunden

Wenn eine Kreatur mit der Fähigkeit Erkunden das Spielfeld betritt zeigt der Besitzer dieser Karte die oberste Karte seinen Bibliothek offen vor. Falls es bei dieser vorgezeiten Karte um ein Land handelt, kann der Spieler es auf die Hand nehmen, ansonsten wird ein +1/+1 Counter auf die Kreatur gelegt.

In jedem Fall bringt erkunden einen positiven Effekt, sei es ramp oder pump. Wie man sich vielleicht bereits denken kann findet man Erkunden überwiegend auf grünen Kreaturenkarten. Im Draft sollte man Kreaturen mit der Fähigkeit Erkunden nicht unterschätzen, da sie einen wesentlichen Kartenvorteil bringen können.

Erzürnen

Nun kommen wir zu einer etwas aggressiveren Fähigkeit, dem Erzürnen. Wenn einer Kreatur mit der Fähigkeit Erzürnen Schaden zugefügt wird, zieht dessen Besitzer eine Karte. Auch hier gibt es viel Potenzial für einen Kartenvorteil.

Mtg IxalanIn der Regel ist eine Kreatur wie Reißmaulraptor dem Gegner ein großer Dorn im Auge. Dabei geht es nicht nur um die Tatsache, dass es sich hierbei um eine Kreatur mit den Werten 4/5 um 4 Mana handelt, sondern vor allem um die Fähigkeit Erzürnen welche, wenn sie gut eingesetzt wird, einen enormen Kartenvorteil bringen kann. Der Gegner wird dadurch in ein unangenehmes Dilemma getrieben: Wenn der Raptor von einer Kreatur geblockt wird, zieht dessen Besitzer eine Karte. Blocken mehrere Kreaturen den angreifenden Raptor, um den Raptor gemeinsam im Kampf zu besiegen, zieht der Beherrscher des Raoptors für jede dieser Kreaturen eine Karte. Wenn der Reißmaulraptor allerdings zu oft ungeblockt angreift, bedeutet das einen enormen Lebenspunkteverlust für den Gegner.

Planeswalker Decks

PlaneswalkerdecksEinen guten Einstieg in diese Mechaniken bieten die beiden neuen Planeswalker Decks. Die Planeswalker Decks bestehen aus jeweils einem vorkonstruierten 60-Karten Deck und beinhalten zusätzlich zwei Boosterpackungen der neuen Edition Ixalan.
Einige dieser Karten, wie zum Beispiel der jeweilige Planeswalker, sind nur in diesem Deck erhältlich und können nicht in Boosterpackungen gefunden werden.

Jace, Genialer Gedankenmagier

Das grün/blaue Einsteiger-Deck um den berüchtigten Planeswalker Jace beschäftigt sich mit dem Meervolk und deren bereits erwähnten +1/+1 Mechanik. Die Strategie dieses Decks besteht darin anfangs scheinbar schwache Kreaturen auszuspielen und diese im Verlauf des Spiels weiter wachsen zu lassen. Im Test hat das sehr gut funktioniert da bis auf wenige Ausnahmen, alle Kreaturen im Deck Meervolk-Kreaturen sind und sich gegenseitig mit ETB Effekten unterstützen. Während diese Kreaturen meist sehr billig zum ausspielen sind, befindet sich Jace, genialer Gedankenmagier am oberen Ende der Manakurve.

Magic Planeswalker

Der blaue Planeswalker kostet 6 Mana und kommt mit 5 Loyalitätsmarken ins Spiel. Für +1 kann man entweder alle eigenen Kreaturen entappen oder eine Karte ziehen. Auf diese Weise kann man je nach Situation mehr Druck auf den Gegner ausüben oder sich einen Kartenvorteil verschaffen. Die letzte Fähigkeit für -9 ist gleichzeitig auch die stärkste, denn sie erlaubt es die Kontrolle von bis zu drei Kreaturen zu übernehmen, vorrausgesetzt man hat es geschafft Jace für mindestens 5 Runden vor Schaden zu bewahren. Im Vergleich mit dem Planeswalker Jace, listiger Schiffbrüchiger aus den Ixalan Boosterpackungen, schneidet Jace, genialer Gedankenmagier eher schlecht ab, da er trotz der hohen Manakosten keine Möglichkeit bietet sich selbst zu schützen.

Abgesehen davon bietet das Deck eine gute Basis für ein Tribal Standard Meervolk Deck. Mögliche Upgrades für das Deck könnten sein: Kopala, Hüter der Wellen; Jace, listiger Schiffbrüchiger; Urwurzel-Champion. Mit etwas Glück befinden sich einige dieser Karten in den enthaltenen Boosterpackungen.

Huatli, Saurierkriegerin

In diesem aggressiven rot/weißen Deck dreht sich alles um den Kreaturentyp Dinosaurier. Ziel dieses Decks ist es den Gegner durchgehend mit roher Gewalt unter Druck zu setzen, bis man genug Mana zusammen hat um die richtig großen Dinosaurier auszuspielen. Dabei helfen zu Beginn kleine Dinosaurier für wenig Mana und Support Kreaturen, welche die Manakosten von Dinosaurier-Zaubersprüchen reduzieren. Removal-Zaubersprüche und Verstärkungszauber helfen zusätzlich, um das Schlachtfeld unter Kontrolle zu halten. Sind dann erstmal genug Dinosaurier am Spielfeld, ist es Zeit die Planeswalkerin Huatli, Saurierkriegerin zu spielen.

Magic Planeswalker

Huatli, Saurierkriegerin kostet ebenfalls 6 Mana kommt allerdings nur mit 4 Loyalitätsmarken ins Spiel. Dieser Planeswalker funktioniert nur gut, wenn bereits Dinosaurier am Spielfeld sind, da die Fähigkeiten darauf spezialisiert sind die eignen Kreaturen zum eigenen Vorteil zu Nutzen oder zu verstärken. Mit +2 können zwei +1/+1 Marken auf einen Dinosaurier gelegt werden um diesen zu verstärken. Für -3 kann einer gegnerischen Kreatur Schaden zugefügt werden, mit der Voraussetzung, dass man selber einen Dinosaurier mit ausreichender Stärke kontrolliert. Die letzte Fähigkeit für -7 verleiht jedem kontrollierten Dinosaurier +4/+4 bis zum Ende der Runde. Leider gibt diese Fähigkeit den Kreaturen keinen Trampelschaden, kann allerdings dennoch mit genug ungeblockten Dinosauriern den Sieg bedeuten.

Es ist etwas fragwürdig, wieso in diesem Deck Support Kreaturen wie Otepec-Jagdführer und die Farbe grün komplett ausgelassen wurde. Wer sich dieses Deck kauft und nach Upgrademöglichkeiten sucht, sollte sich überlegen das Deck zu einem dreifärbigen Deck umzubauen. Weitere Upgrades könnten sein: Otepec-Jagdführer; Tobendes Ferocidon; Kinjallis Sonnenschwinge; Saurierzähmung; Hirte der Kolosse; Gishath, Avatar der Sonne;

Meiner Meinung nach ist das weiß/rote Deck das bessere der beiden, da es mehr Removals, mehr Kreaturen mit Flugfähigkeit und viele billige aber starke Dinosaurier beinhaltet. Auch die Dinosaurier mit hohen Manakosten sind den Meervolk Kreaturen in Sachen Stärke und Effekten weit überlegen. In jedem Fall sind die in den Decks enthaltenen Mechaniken sehr einsteigerfreundlich und eignen sich daher gut dafür neue Spieler an die Regeln des Spiels heranzuführen.

Fazit

Magic the Gathering: Ixalan hat mir bisher viel Freude bereitet. Als Fan von Tribal Decks freut es mich besonders, dass in dieser Editionen gleich vier Kreaturentypen im großen Stil unterstützt werden. Die mächtigsten Vampire dieser Edition haben natürlich sofort einen Platz in meinem Edgar Markov Vampir Deck bekommen, während sich meine Sammlung an Dinosauriern vermutlich zu einem Standard Deck zusammenfügen wird. Die außergewöhnlichen “reprints”, in Form von Flip-Karten, sind eine interessante und ausgeglichen Lösung starke Karten in abgeschwächter Form wieder verfügbar zu machen. Meine Hoffnung ist, dass Wizards of the Coast auch in Zukunft diesen Ansatz weiter verfolgen wird, vor allem da die Meisterwerke nur noch unregelmäßig erscheinen werden.

Abschließend kann ich nur sagen, dass Magic the Gathering: Ixalan ist eine ausgezeichnete Edition ist, die in limited Formaten und Standard Spaß macht, aber auch sinnvolle Ergänzungen für Modern und Commander mit sich bringt. Also worauf wartest du noch? Setz die Segel denn Reichtum, Macht und Ruhm erwarten dich in diesem unbekannten Land.

 

Bewertung

Urteil + Tribal Karten + Originelle "Reprints" in Form von Flip-Karten
Alles in Allem Awesome