So, 11. Januar 2015

Let it go!

Game Rezension: Singstar: die Eiskönigin

Kinder und Disney Fans aufgepasst! Ihr müsst nun nicht mehr die DVD von Die Eiskönigin einlegen um mitzusingen. Nein! Sony bringt mit Singstar: die Eiskönigin die besten Songs auf eure Konsole.

Nach dem großen Erfolg von Elsa und Annas erster Leinwand-Premiere dauerte es nicht lang, bis Disney alle Merchandise Sparten mit Produkten versorgt hat. Kurz nach Release des neuen Singstars für PS4 tritt Disney aufs Gaspedal und liefert nun alle geliebten Hits des Animationsfilms auf einer Singstar-Disc.
Alle Songs, von „Willst du mit mir einen Schneemann bauen“ über Olafs Monolog bis hin zu „Lass jetzt los“ – der Ohrwurm 2014, geliebt und gehasst in der Redaktion – alles ist dabei. Im Video sind 1:1 die Filmsequenzen hinterlegt als wäre es aus dem Film ausgeschnitten. Sogar die gesprochen Zwischenparts sind dabei um einen Freestyle hinzulegen.
Leider muss man sich hier mit den nur 11 Songs zufrieden geben, es gibt die Demi Lovato Version nämlich obendrauf.
Disney wollte ein reines Eiskönigin-Erlebnis erschaffen. Dies ist zwar schön, doch nach ein paar Runden hat man dann genug von den immer gleichen Songs. Wenn dann die Singstar Lust aufkommt muss man umständlich die Disc wechseln, was sicher bei einigen zu Demotivation führen wird und nein, Singstar: Frozen gibt es leider nicht als digitalen Inhalt – Disc Only!
Ein weiteres, für mich persönlich schlimmstes, Manko ist, dass die Sprache der Songs nicht geändert werden kann. Die deutsche Version beinhaltet leider keinen Sprachenwechsel!
Dank der neuen Features von Singstar: ultimate Party ist es möglich Smartphones als Mikrofon zu nutzen. Auch die Stimmen können auf die zwei Spieler aufgeteilt werden, sodass Duette zwischen Sven und Christoph möglich sind. Doch auch hier merkt man, dass die Idee zwar gut ist, die Umsetzung aber noch ein bisschen Überholungsbedarf nötig hat. Hie und da setzen die Punkte am Schirm aus, obwohl eine Rückkopplung da ist oder die Verzögerung zwischen Smartphone und PS4 länger wird und man mit dem Singen nicht mehr nachkommt.
Für Die-Hard Fans von Elsa & Anna wird Singstar: Frozen so oder so ein Pflichtkauf. Wer im Duett seine Lieblings-Tracks nachsingen und sich mit Freunden messen möchte wer die Songs auswendiger kann, für den sei die Software schwer empfohlen.
Leider gibt es aber weder eine andere Sprachausgabe, noch genug Songs um Langzeitspaß zu garantieren und mit 19,99 € ist dieses Singstar-Addon ein bisschen zu hoch im Preis angesetzt.

Aus gegebenen Anlass gibt es deshalb hier nochmal „Let it Go“ – das Original!


ENTWICKLER: Sony Studio London
PUBLISHER: Sony Entertainment
GENRE: Partyspiel
PLATTFORM: PS4, PS3