Do, 10. Juli 2014

Kickstart in den Early Access

Game Preview: Shadowrun Online

Ist es das Spiel auf das Rollenspiel-Fans auf der ganzen Welt gewartet haben? Immerhin war Ihnen die Entwicklung stolze 550.000 US Dollar wert. Wir haben getestet, was der Early Access des Kickstarter Projekts hergibt.

Shadowrun ist ein Rollenspiel-Setting das bereits über 7 Millionen Bücher verkauft hat und eine riesige Fangemeinschaft im Pen&Paper-Genre hat. Es spielt in einer Dystopie im Jahre 2070, wo Cyberpunk auf Magie trifft, wo riesige Megakonzerne unabhängige Staaten bilden und wo alle altbekannten Rassen vertreten sind, wie: Elfen, Trolle, Zwerge, Orks und sogar Drachen.
Technologie hat die Menschenheit verändert, denn ‚Cyberware‘ nennen sich die Modifikationen an den Charakteren, die sie stärker, schneller und intelligenter machen. Illegale Straßenkliniken dealen mit verbesserten Organen und die allgegenwärtige Matrix verlockt uns dazu unsere Gedanken mit ihr zu vereinen, um Zugriff auf einen endlosen Datenstrom zu bekommen.
Bereits überfordert?

Keine Sorge, ist ja erstmal nur eine Alpha-Version. Cliffhanger Productions verspricht uns, dass wir taktische Koop-Gefechte schlagen werden, in PvP-Fraktionskriege ziehen und nicht nur eine beständige Online-Welt beeinflussen, sondern sogar die Geschichte der Pen&Paper-Vorlage Shadowrun mitlenken werden.
Von diesen Versprechen ist die Alpha Version noch weit entfernt. Denn der Early Access bietet für seine 30 Euro längst noch nicht genug. Der geplante Online-Teil fehlt bis auf eine einzige PvP-Karte noch komplett, stattdessen schlagen wir uns durch eine Minikampagne aus sieben winzigen Einzelspielermissionen.
Die bestreiten wir obendrein komplett mit vorgefertigten Figuren ohne jede Entwicklung, die individuelle Charaktergestaltung befindet sich ebenfalls noch in der Entwicklung. Der Fairness halber machen die Entwickler auch kein Geheimnis daraus, dass es sich hierbei um einen sehr eingeschränkten Prototypen handelt, und die finale Version ist auch im Kaufpreis mit inbegriffen. Nur ob die tatsächlich noch wie versprochen dieses Jahr fertig wird, lässt sich anzweifeln.
Aus diesem Einzelspieler-Appetithappen in so kurzer Zeit ein ausgewachsenes Online-Rollenspiel zu basteln, scheint nach den bisherigen Verspätungen doch arg ehrgeizig.
Abenteuer Prototyp

Der Early Access bietet uns eine kurze Kampagne in der uns das Grundgerüst des Spiels, nämlich das Kampfsystem gezeigt wird. Dieses läuft für eine Alpha Version grundsolide und bemerkenswert fehlerfrei. In den meisten Missionen schlüpft man in die Rolle von zwei bis drei Shadowrunnern und arbeitet rundenbasiert seine Objectives in Lagerhallen oder überschaubaren Bürokomplexen ab. Dabei trifft man auf Feinde, die entweder schon eingebunkert sind oder spontan auftreten und einem das Leben erschweren.
Dabei steht den Shadowrunnern eine Vielzahl von Skills zur Verfügung. Unser vorgefertigter Ork Söldner hat eine Varietät aus Assault Rifle Schüssen und auch Katana Moves für den Nahkampf. Die Hackerin unserer Truppe kann mit Hilfe ihrer Cyberware ihre Reflexe boosten, die Gegner mit DDoS Attacken verwirren oder deren Waffen lahmlegen. Der Mage unserer Partie ist mit einer Shotgun ausgerüstet, die für den Nahkampf nützlich ist und mit Spells für den Fernkampf. So kann er Flächenzauber sogar hinter Deckungen zaubern, Manablitze auf große Distanz schießen oder die Teamkollegen mit Magie schilden.
Beim Ausführen der Missionen gehen wir zugweise voran, jede Figur kann pro Runde zwei Aktionen wie Bewegungen, Gewehrsalven, Zaubern, Hacken oder Nachladen ausführen. Wer aber jeden neuen Raum einfach aus allen Rohren feuernd zu erstürmen versucht, der geht schnell unter. Unsere Figuren stecken nur wenige Treffer ein und können sich auch auf keine Weise heilen, also will immer sorgsam Deckung gesucht werden. So ergibt sich eine angenehme Schwierigkeit, die durch taktische Vorgehensweise leicht gebrochen werden kann.
Fazit

Noch zahlt es sich nicht wirklich aus, Geld für den Early Access auszugeben, da der Inhalt relativ wenig ist und lediglich als Demonstration dient, dass an dem Spiel gearbeitet wird. Ein Lichtblick ist allerdings, dass regelmäßig Content hinzugefügt wird. Für den Sommer sind noch Koop-Modus und Charakter-Individualisierung als Veröffentlichung geplant. Aber wer sowieso plant das fertige Spiel zu kaufen, tut dies ja automatisch mit dem Erwerb des Early Access‘.
Und wer kein Geld ausgeben will und das Spiel trotzdem gern haben würde, der schaut beim Gewinnspiel auf unserer Facebook-Page vorbei:
https://www.facebook.com/VolumeGames
  


ENTWICKLER: Cliffhanger Productions
GENRE: Online Rollenspiel
PLATTFORM:
PC, iOS und Android geplant