Mo, 25. November 2013

Get the party started

Game Rezension: Wii Party U

Grimassen schneiden, Wasser holen, Finger Twister, ‚Wuzzeln‘? Das alles in einem Videospiel? Was hier abgeht, fragt ihr euch? Ganz klar: die wiilde Party!

   
  
   
Wii Party U ist der direkte Nachfolger von Wii Party und verfügt neben einem ähnlichen Grundkonzept über eine Vielzahl von innovativen Spielideen die das Wii U Gamepad zum zentralen Spielgerät lustiger Partyabende machen.
Zunächst zum Bekannten. Im Grundspiel treten (wie beim Vorgänger) 1-4 Spieler mit ihren Miis auf einer Brettspiel-ähnlichen Spielwelt an und versuchen als Erster das Ziel zu erreichen. Der aktive Spieler würfelt mit ein oder mehreren Würfeln und zieht dann die entsprechende Anzahl an Feldern. War jeder Spieler an der Reihe, kommt es zu einem Minispiel. Je nachdem welchen Platz man in diesem belegt, erhält man eine Anzahl von Zusatzwürfel für seinen nächsten Zug. Wer also bei den Minispielen oft gut abschneidet, wird theoretisch schneller ans Ziel kommen. Theoretisch deshalb weil das Spielgeschehen vor allem gegen Ende durch die zahlreichen Aktionsfelder auf denen man landen kann, ordentlich durcheinander ‚gewürfelt‘ wird. So kann es schon passieren, dass man kurz vor Schluss nochmal 20 Felder zurück gehen muss oder jemand vom letzten Platz durch ein  Ufo auf das Spielfeld des Führenden gebeamt wird.  So willkührlich das auch klingt, kann ich nach der Erfahrung aus zahlreichen Spielen sagen, dass dieses System ein äußerst gutes und motivierendes Balancing bewirkt. Denn so haben auch unerfahrene oder schwächere Spieler immer eine Chance zu gewinnen und doch hat man als Veteran das Gefühl im Vorteil zu sein. In meinen Augen eine optimale Voraussetzung für ein Partygame.
Lobend zu erwähnen ist, dass sämtliche der über 65 in diesem Modus vorkommenden Minigames neu sind und bei Bewegunssteuerung Wii Motion Plus benützen. Besonders gut gelungen sind dabei die ‚1 gegen 3‘ Spiele. Bei diesen asymetrischen Minispielen, tritt ein Spieler mit dem Gamepad gegen die anderen 3 (mit Wii-motes) an und muss dabei eine andere Aufgabe erfüllen als seine Gegenspieler. Zum Beispiel steuert man mit dem Gamepad ein UFO und versucht die anderen Spieler mit dem Traktorstrahl einzufangen – diese wiederum versuchen zu entkommen und sich nicht innerhalb der Zeit einfangen zu lassen.
Die herausragenden Neuerungen von Wii Party U finden sich aber in den beiden anderen Kategorien. Unter ‚House Party‘ verbergen sich eine Reihe von innovativen Spielideen in denen die unterschiedlichen Funktionen des Wii U Gamepads zum Einsatz kommen.
Bei ‚Name that Face‘ muss der aktive Spieler in die Kamera des Gamepads schauen und eine vorgegebene Emotion oder Situation durch sein Gesicht ausdrücken und per Knopfdruck fotografieren. Die anderen Spieler bekommen den Schnappschuss dann auf dem TV zu sehen und müssen erraten was die Aufgabenstellung war. Dass es hier schnell zu einigem Gelächter kommt, kann man sich leicht vorstellen.
In ‚Sketchy Situation‘ müssen die Spieler der Reihe nach einen vorgegebenen Begriff auf dem Touchscreen des Gamepads zeichnen und zwar innerhalb von 15 Sekunden. Der Clou dabei: ein Spieler bekommt einen anderen Begriff vorgegeben als die Mitspieler – aber einen der in eine ähnliche Zeichnung resultieren könnte. Danach werden die ‚Kunstwerke‘ der Teilnehmer auf dem Fernseher dargestellt und die Spieler müssen erraten wer den anderen Begriff zu zeichnen hatte. Was das Unterhaltungspotenzial dieses Spieles betrifft kann ich aus eigener Erfahrung den Entwicklern bei Nintendo nur gratulieren. Wenn in einem Raum mit 10 Leuten vor dem Fernseher, nur 4 Personen aktiv spielen und trotzdem alle gespannt auf den Bildschirm schauen, dann in schallendes Gelächter ausbrechen und sich köstlich amüsieren, dann hat man wirklich etwas richtig gemacht.
Wer die Gelenkigkeit seiner Finger unter Beweis stellen will, der spielt ‚Button Battle‘. In diesem kooperativen Spiel werden das Gamepad und die Wii Motes auf den Boden oder Tisch gelegt. Dann wird auf dem Screen des Gamepads der Reihe nach angezeigt, wer welchen Button drücken (und halten) muss. Ziel ist es soviele Anweisungen wie möglich korrekt umzusetzen. Quasi ‚Twister‘ für die Hände.
In der 3. Kategorie von Wii Party U finden sich die Gamepad Games, Spiele die ausschließlich auf dem Gamepad gespielt werden. Dabei stehen sich stets 2 Spieler (im wahrsten Sinne des Wortes) gegenüber und benützen je eine Seite des Controllers. Bei ‚Football‘ handelt es sich um ein Tischfussballspiel bei dem die Figuren mit dem Stick bewegt werden. In ‚Baseball‘ werfen und schlagen die Spieler abwechselnd mit den Sticks. ‚Gauntlet‘ erinnert an das gute alte ‚Labyrinth‘ bei dem man eine Kugel durch einen Hindernispakour führen muss. Dazu kommt mit ‚Mii-in-a-Row‘ noch ein taktisches Positionsspiel bei dem man auf einem Dame-Brett Mii Teile so aneinander platzieren muss, dass Kopf, Torso und Füße in einer Reihe sind.
All diese Spiele kann man komplett ohne Fernseher spielen und eignen sich somit hervorragend für ein schnelles Spiel zwischendurch (oder 50 :)).
Bezüglich des Umfanges von Wii Party U sei erwähnt, dass sich in allen Kategorien noch weit mehr Spiele befinden als hier besprochen werden konnten.
Miiverse

Ein nettes neues Feature findet sich in der Miiverse Integration. Nachdem man ein Spiel oder Minigame gezockt hat, kann man dieses mit 1-5 Sternen bewerten. Diese Bewertungen werden online gespeichert und auf Knopfdruck lassen sich die durchschnittlichen Sterne-Werte in den Auswahlbildschirmen einblenden.
Fazit

Wii Party war mein Lieblings-Partyspiel der letzten Generation und hatte für mich die (leider immer schwächer werdende) Mario Party Reihe bereits klar abgelöst. Unzählige Stunden haben wir in Summe bei Spieleabenden damit verbracht. Doch während bei Wii Party das Hauptspiel mit den Minispielen überwiegend im Zentrum des Interesses stand, erschließt Nintendo hier neues Gebiet. Erstmals schafft es ein Partyspiel die Grenzen zwischen Videospiel und Gesellschaftsspiel verschwimmen zu lassen. Und wieder eimal zeigt der Spieleentwickler mit so einfachen Ideen welch großartiges Potenzial in der Wii U mit ihrem Gamepad steckt. Bleibt nur zu hoffen, dass dieses auch von anderen Entwicklern bald realisiert wird.

  


ENTWICKLER: Nintendo
PUBLISHER: Nintendo
GENRE: Party und Gesellschafts-Spiel
PLATTFORM: Wii U