Di, 17. September 2013

Ganz großes Kino

Game Rezension: Grand Theft Auto V

Tiefseetauchen, mit Cabrios durch die Stadt rasen oder mit dem Kampfjet mal kurz einen Wolkenkratzer in Schutt und Asche legen – GTAV hebt die legendäre Multi-Millionen-Spielserie auf ein neues, echt gigantisches (Spiel)-Level.

  
  
Was macht der moderne Killer von Heute zwischen zwei Leichengängen? Er spielt eine gepflegte Partie Tennis, golft im Privatclub oder gibt sich mal kurz einen Tiefseetauchgang (weißer Hai inklusive). Was das alles mit GTAV zu tun hat? Nun, das Sequel zum 2008er-Vorgänger hat seine Grenzen deutlich ausgedehnt. Das gilt nicht nur für die riesige, frei befahrbare Stadt Los Santos (plus umliegender Region), sondern auch für das radikal erneuerte Gameplay.

Statt mit einem Protagonisten, geht man nun gleich mit drei Schwerverbrechern auf Geldvermehrungsmission. Der Clou dabei, je nach Lust und Laune kann man zwischen Franklin, Trevor und Michael hin- und herswitchen. Was übrigens auch für das legendäre GTA-Feature gilt: den frei wählbaren Radiostationen. Sie gibt es nachwievor, zusätzlich wurde aber für die Action-Szenen erstmals ein eigener Score komponiert. Riesig wie die Musikauswahl ist auch die Fahrzeugpalette, die man á la Need For Speed ohne Ende tunen und lackieren kann. Und auch die Waffenauswahl klotzt: vom 45er über Granatwerfer, bis hin zum Kampfhubschrauber ist alles vorrätig um sich die bemitleidenswerten Bullen vom Hals zu halten. Und was machen wir mit der erbeuteten Kohle? Anlegen! Am besten in Immobilien & Co. So zeigt sich GTAV als Actioner, Shooter, Sport- und Rennspiel, sowie Wirtschaftssimulation zugleich. Kurz gesagt: Großes, perfekt zelebriertes Kino.

PUBLISHER: Rockstar
GENRE: Multi-Gamer
PLATTFORM: Xbox360, PS3 & PC
ERHÄLTLICH: ab 17. September