Mi, 28. Juli 2010

Game Rezension: Front Mission Evolved

Auf die Wanzer, fertig, los! Mit dem neuesten Teil der legendären Mech-Serie, präsentiert sich Front Mission erstmals als 3rd Person-Actioner.

Bislang zeigte sich Front Mission als reines Strategiespiel, bei dem man, ähnlich wie beim Schach, seine Kampfmaschinen auf bestimmte Felder vorrücken lässt um sich mit feindlichen Verbänden zu matchen. In Japan wurde das Game, ob dieser, rundenbasierten Spieltaktik zum  Verkaufsschlager, in den USA und Europa empfand man das Spielsystem hingegen als schnarchlangweilig. So erschien von den, seit 1995 aufgelegten 7 Teilen, gerade mal Front Mission 3 außerhalb Japans, gilt aber unter PlayStation-Fans nach wie vor als einer der besten PSone-Titel überhaupt.

Anno 2010 ist Schluss mit Schach, aber nicht mit lustig. Denn nunmehr bewegt man den bemannten Kampfroboter, aka „Wanzer“ (Wandering Panzer) aus der 3rd Person Perspektive und ist jetzt mittendrin im Kampfgeschehen, statt nur dabei. Gleich geblieben ist die faszinierende Individualisierung der riesigen Mechs, bei der man wirklich jedes Detail (vom Antrieb bis zum Waffensystem) tunen und anpassen kann. Die Story selbst überrascht nicht wirklich: es geht um nichts weniger als die Weltherrschaft des Bösen abzuwenden. Die Folge: explosive Wanzer-Schlachten, die sowohl im Solo-Modus, als auch im Online-Teamplay echt was hergeben. PC-Fighter kommen sogar in den Genuss das Ganze in stereoskopen 3D spielen zu können. Das kracht!


 

PUBLISHER: Square Enix

GENRE: Mech Action

PLATTFORM: Xbox 360, PS3, PC

ERHÄLTLICH: ab 17. September