2014
08
Dienstag April

Wellentanz

Badeschiff Wien Donaukanallände zwischen Schwedenbrücke und Urania, 1010 Wien
Map
Einlass: 19:00 Uhr Beginn: 23:00 Uhr
  • Abendkasse 0.00
  • Vorverkauf 0.00
Wellentanz am 8. April 2014 @ Badeschiff Wien.

Mercedes Echerer und das Acoustic Trio Folksmilch

In einer literarisch-musikalischen Donaureise interpretieren Mercedes Echerer und das Acoustic Trio Folksmilch Lieder und Geschichten vom großen Strom zwischen Schwarzwald und Schwarzem Meer.

CD-Präsentation und Wien-Premiere ist am Di, 8. April 2014 am Badeschiff Wien.
Erzählen wir die Donau …
Unter diesem Motto haben sich Mercedes Echerer und Folksmilch zusammengetan, um Buchstaben & Noten, Geschichten & Musik, Klänge & Lyrik, Rhythmen & Sprachen miteinander zu verweben, zu verschmelzen, zu verknüpfen, zu verknoten, zu verflechten, zu verquicken und zu vertäuen. In ihrer ersten gemeinsamen Arbeit schöpfen sie aus dem kulturellen Reichtum entlang der Donau und formen ihn zu einer einmaligen, inspirierenden Reise. So entstand WELLENTANZ… und alles „spiegelt sich in der Donau Wellen Tanz“ (Originaltext Donauwalzer).
Musik
Verschiedene Musikstile fließen ineinander, wie in einer akustischen Melange, das Ergebnis ist kammermusikalischer Crossover. Ein Gedicht gerät zur Funknummer, philosophische Gedanken zu frei assoziierten Jazznovellen, oder Mozart erklingt im Balkan-Swing. Neben den folkloristischen Wurzeln kommt auch die klassisch-romantische Seite des Trios zur Geltung. Die pulsierenden Varianten mit Cajón und Mandola erweitern das Repertoire um Jazz und Worldmusikklänge.
Texte
Mercedes Echerer interpretiert, singt und tanzt die Lieder & Geschichten vom großen Strom. Sie ist Entertainerin und Chansonette zugleich, gewitzt, charmant, räsonierend – und sie wirbelt ihre Pirouetten auf der Bühne zu den mitreißenden Klängen von Folksmilch: Christian Bakanic (Akkordeon, Perkussion), Klemens Bittmann (Violine, Mandola) und Eddie Luis (Kontrabass, Gesang)

Alle Lieder und musikalischen Beiträge wurden eigens für WELLENTANZ von Folksmilch überarbeitet, adaptiert oder neu komponiert. Gesungen wird in mehreren Sprachen.

Die literarischen Beiträge stammen von Heli Deinboek, Péter Észterházy, Franzobel, Rupert Henning, Mark Heywinkel, Manfred Horavth Danilo Kis, Theodor Kramer, Georg Kreisler, Wolfgang Kühn, Mihajlo Kovac, Hans Lang, Rasa Livada, Inge Merkel, Rezsö Seress, Julijan Tamas u.a.

Die unterschiedlichen Texte wurden entweder vertont oder werden musikalisch begleitet oder mit bestehenden Chansons verwoben.