2018
05
Montag März

Weberknecht Rrriot

Weberknecht Lerchenfeldergürtel 47-49, 1160 Wien
Map
Einlass: 18:30 Uhr Beginn: 19:00 Uhr
  • Abendkasse 0.00
  • Vorverkauf 0.00
Weberknecht Rrriot am 5. March 2018 @ Weberknecht.

Wende Punkt Solo (Chanson, Folk, Pop)
Lupin (Singer-Songwriter)
Johanna van Tan (Pop-Kabarett)
Alicia Edelweiss (Freak-Folk)

Am 5. März laden wir im Rahmen des Rrriot Festivals zu einem akustischen Konzertabend am Loungefloor im Weberknecht.

Den Abend eröffnet Wende Punkt solo: Chanson, Folk und Pop mit deutschsprachigen Texten zwischen Alltagsphilosophie und Lautmalerei, Lokalkolorit und Wortspiel.
Danach unterhält das singersongwriter-Duo Lupin (mit ‘1 Lied gegen Sexismus’ über sexistische Alltagserlebnisse Gewinnerinnen des heurigen Protestsongcontests) mit teils kritischen deutschsprachigen Songs, auch zum Schmunzeln, teils mit traurigen englischen Liedern.
Pop-Kabarett, getragen von Klavier, aufgeführt mit Hingabe, bietet Johanna van Tan.
Kabarettistisch sind auch die Auftritte von Alicia Edelweiss, und auf jeden Fall auch freakig – sie kreiert bei ihren Konzerten eine ganz eigene Welt, in der mensch über ganz banale Dinge auch gern mal laut lachen kann.

Moderation: Tini Trampler (Playbackdolls)

Beginnn 19:00 Uhr
Eintritt freie Spende

► Wende Punkt Solo (Chanson, Folk, Pop)

Mit melancholischer Heiterkeit und pulsierender Fragilität spielt sich Wende Punkt in Herz, Hirn und unter die Haut.
Die deutschsprachigen Texte zwischen Alltagsphilosophie und Lautmalerei, Lokalkolorit und Wortspiel plaudern ihren beschwingten Weg in die Ohren der ZuhörerInnen.

Wendi Gessner, geboren 1985 in Graz, absolvierte den Lehrgang Medienkomposition an der SET und ist in den Bereichen Bildende- bzw. Medien-Kunst und Musik in ihrer Wahlheimat Wien tätig. Sie ist Komponistin und Sängerin, Illustratorin und Grafikerin und arbeitet als Musikvermittlerin. Seit 2010 steht sie als Medienkomponistin, musikalische Leitung sowie Livemusikerin für verschiedene Theaterprojekte in Österreich und Deutschland vor, auf und hinter Bühnen, ihr Schwerpunkt liegt dabei auf Kinder- und Jugendtheater.
http://www.wendepunktpunkt.at/

► Lupin (Singer-Songwriter)

Lupin ist ein singersongwriter duo aus Wien. Beide spielen Gitarre und singen, manchmal greifen sie auch zu Melodika, Mundharmonika, Rasselei und ein bisschen Kajon. Lupin kennzeichnet sich zum einen über deutschsprachige, kritische Songs, die auch ein bisschen zum Schmunzeln bringen sollen, und zum anderen auch über englische, traurige Lieder.
Beim Protestsongcontest präsentieren sie das deutschsprachiges Lied ‘1 Lied gegen Sexismus’, in dem sie sexistische Alltagserlebnisse besprechen.
https://www.facebook.com/Lupin-336557930155021/

► Johanna Van Tan (Pop-Kabarett)

Kommen Sie, hören Sie, fühlen Sie!
Getragen von Klavier. Besungen von Liedern.
Van Tan ist häufig in Wien an diversen Bar-Pianos anzutreffen.
Unter den Einflüssen von Janis Joplin, Tom Waits und Nick Cave, performt Van Tan ihre Lieder mit Hingabe.
Manchmal eleganter, manchmal dreckiger, manchmal falsch aber immer aus voller Kraft. „Music is mutual“ sagt sie „it is something you build together with the audience.“
http://www.johannavantan.com/

► Alicia Edelweiss (Freak-Folk)

„Alicia Edelweiss is the Austrian answer to Kimya Dawson, just filthier and more confident. Alicia Edelweiss invents a world of her own, where SOKO would pop by for tea. Where she would convince Regina Spektor to fit in a wrong chord once in a while.“ – enemy.at

An diesem Abend wird Alicia Edelweiss solo, mit Akkordeon und Ukulele und womöglich auch mit dem einen oder anderen ungewöhnlichen Gegenstand “bewaffnet”, ihren Freak-Folk zum besten geben.
http://www.aliciaedelweiss.bandcamp.com/

► Rrriot Festival 2018 / 1.3.2018 – 7.3.2018
Das Rrriot Festival feiert 2018 als feministisches Programmfestival Premiere: gemeinsam mit über 40 Programmpartner_innen zeigen wir in über 50 Events unterschiedlichste Perspektiven auf. Feminismus für alle! – so das Motto der ersten Ausgabe, und somit öffnen wir fast alle Rrriot Events für alle Interessierten. Eintritt frei, Programm unter http://www.riotfestival.at/