2009
14
Donnerstag Mai

UTV Musikvideo Award 2009

OST Klub Schwarzenbergplatz 10, 1040 Wien
Map
Einlass: 00:00 Uhr Beginn: 00:00 Uhr
  • Abendkasse 0.00
  • Vorverkauf 0.00

Gewinne 1 x 2 Karten

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 12. Mai 2009

Der UTV Musikvideo Award 2009

Am Donnerstag, den 14. Mai 2009 vergibt UTV zum fünften Mal den
UTV Musikvideo Award für das beste industrieunabhängige Musikvideo des Jahres.
Seit Jänner 2009 sind Bands und VideoproduzentInnen dazu aufgerufen, ihre Videos bis Di, 31.3.2009 einzureichen.

UTV veröffentlicht alle eingereichten Beiträge auf www.utv.at als Video on Demand in optimaler Qualität. Die Top Ten werden beim Finale am Donnerstag, 14. Mai 2009 im Wiener ost klub (www.ost-klub.at) präsentiert.

Die diesjährige vierköpfige Jury besteht unter anderem aus folgenden VertreterInnen der österreichischen Medienszene: FM4-Moderator Dave Dempsey, der Programmplanerin Nadja Zinkl von gotv und der Musikredakteurin Annemarie Treiber von cycamp – der Cyber Campus. Sie ermitteln aus den zehn Finalisten die Siegervideos und UTV verleiht die heiß begehrten UTV Musikvideo Awards in den Farben Gold, Silber und Bronze. Zudem wird erstmals ein Pokal für das beste Publikumsvoting vor Ort verliehen.

Anlässlich des 15. Geburtstages zeigt UTV Wien vor dem eigentlichen Event ab ca. 20 Uhr die „15 years picture show“. In diesen ca. 60min zeigt UTV eine Filmauswahl journalistischer wie filmischer Arbeit mit Highlights, Hoppalas, Archivaufnahmen und aktuellen Filmen. Und nach dem Screening der zehn besten Videos und vor der Vergabe der Awards sorgt die Band „Catch James“ für Partystimmung.
Nach der Verleihung gibt es schließlich noch ein DJ- Lineup sowie Videoinstallationen.

In den vergangenen vier Jahren gab es jeweils über 60 Einreichungen aus der nationalen und internationalen Musikszene. Unter ihnen waren größtenteils Vertreter der Independent- Szene aber auch bekanntere Namen wie „Mauracher“, Rainer von Vielen, Karl Möstl, Jonas Goldbaum und „I-Wolf“.

Den Erfahrungswerten nach rechnen wir mit ca. 30.000 Besuchern pro Monat auf der Homepage www.utv.at für die Zeit rund um den Event. Zur Preisverleihung im ost klub werden mindestens 400 Besucher erwartet. 

Medienpartner des UTV Musikvideo Award 2009 sind:
*der Wiener Communitysender OKTO TV dazu die Radiostationen
*FM4 und
*ORANGE 94.0, das Freie Radio in Wien sowie
*cycamp – der Cyper Campus,
*UniScreen,
*das Musikmagazin VOLUME – Lautstärke zum Lesen und
*das Musik- und Lifestylemagazin thegap

Entstehung von UTV:
UTV – „Das Unabhängige Fernsehen“

UTV entstand 1994 am Publizistikinstitut der Universität Wien unter dem Namen „Publizistik Inhouse Report“. Dieser begann damals über Monitore auf verschiedenen Instituten der Universität Wien sein Programm auszustrahlen.
Der „Publizistik Inhouse Report“ erreichte mit seiner täglichen Berichterstattung über die Uniproteste 1996/97 erstmals größere Aufmerksamkeit.

Nach der Umbenennung in UTV Wien und einem Sendefenster auf dem Wiener Sender W1 profilierte sich das Projekt ab 2000 mit www.utv.at als Internetfernsehen.

Im November 2005 zeichnete UTV die bisher größte Studioproduktion für den Sendestart des neuen Wiener Communitysenders OKTO TV auf. Seit damals ist UTV mit einer monatlichen, halbstündigen Sendung namens „UTV Magazin“ fixer Programmpunkt des Community Senders.

Mit durchschnittlich 20.000 Zugriffen im Monat und dem Angebot von über 600 Filmbeiträgen auf dem Portal www.utv.at macht dieses engagierte Medienprojekt immer wieder auf sich aufmerksam. 
UTV vergibt seit 2005 jedes Jahr den UTV Musikvideo Award.

UTV bietet Bands und jungen Filmschaffenden die Möglichkeit, ihre Werke einem größeren Publikum zu präsentieren. Diese sind meist nur mit minimalsten Budgets produziert, dafür aber mit umso größerem Engagement und sind es wert, verstärkt in der Öffentlichkeit gezeigt zu werden.

UTV Background:

UTV steht für Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt und versteht sich als Bereicherung und Ergänzung der österreichischen Medienlandschaft. UTV ist ein partizipatives Medium an dem sich Privatpersonen, StudentInnen, Videokollektive, Filmschaffende und JournalistInnen beteiligen. Förderer und SponsorInnen üben keinen Einfluss auf die inhaltliche Gestaltung aus.

Der Verein ist nicht auf Gewinn ausgerichtet, sondern bezweckt uneigennützige Produktionen und Publikationen von audiovisuellen Materialien, sowie die Unterstützung und Ausbildung Filmschaffender – in Zusammenarbeit mit Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen.

Sämtliche MitarbeiterInnen von UTV arbeiten auf ehrenamtlicher Basis. Gemeinsam ist ihnen ein großes Interesse an Film und Video. Neben der Zusammenarbeit für UTV findet ein reger Austausch um das Thema Film/Video und neue Medien statt.

UTV bedeutet Vielfalt im Programm. Die Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen künstlerischer Film und Journalismus. Künstlerisch ist der Verein für alle Arten von audiovisueller Medienarbeit offen.