2011
14
Montag Februar

Tyvek

Shelter Wallensteinplatz 8, 1200 Wien
Map
Einlass: 20:30 Uhr Beginn: 21:00 Uhr
  • Abendkasse 0.00
  • Vorverkauf 0.00

Live:

TYVEK (In The Red, Siltbreeze, Sub Pop / Detroit)
Dot Dash (No Wave /  Vie)
Cellardoor & The Lighthouse (Noise Rock / Vie)

‚Tyvek kommen von da wo Kiss, The Stooges, Carl Craig und pre-british Madonna herkommen. Tyvek hoeren sich jedoch, im Gegensatz zu ihren bekannten Landsleuten, mehr wie die Bulldozer und Abrisskugeln an, die ihre Heimat Detroit momentan zu Asbest pulverisieren. Da alles daheim zu Nichte geht, praedigen die Guten die Gospel der Hoffnung, der Jugend, der Frustration, der Angst, des Fuck Off’s, des Schmutzes, der Steuererklaerungen und des ‚holst du endlich deinen verfluchten Bass Verstaerker vom Proberaum ab,wir spieln morgen in Milwaukee!‘
Tyvek kommen aus dem selben Biotop das der Welt Times New Viking, No Age, Psychadelic Horseshit, und Eat Skull gebracht hat. Sie veroeffentlichten bei Siltbreeze, Sub Pop, und erst letztlich auf den Vivian Girls‘ Label In The Red. Sie kommen grad von einer Amerika Tour mit The Dead Weather, also schaut am 14 Februar ins Shelter um herauszufinden warum Jack White so auf sie abfaehrt.

Dot Dash koennen nur durch einen faulen Booker in eine Genre Schublade gesteckt werden, ansonsten vermitteln diese The Fall Nerds das Gefuehl das Mark E Smith empfindet wenn er besoffen in das Publikum schielt und den Untergang der Menschheit mit eigenartig akkurater Genauigkeit sieht, und zwar mit stechendem Gitarrensound und fettem Schlagzeug.

Cellardoor & The Lighthouse klingen als haette der gleiche Mark E. Smith von vorhin ein Trauma auf einem Jackie O‘ Motherfucker Cover Konzert von DAF Nummern erlitten.‘

Tyvek Myspace: www.myspace.com/tyvekmusic   
Dot Dash: www.myspace.com/dotdashmakesyourheartbeat
Cellardoor & The Lighthouse: www.myspace.com/cellardoorthelighthouse