2012
03
Freitag Februar

Spot On Denmark

WUK Währingerstrasse 59, 1090 WIEN
Einlass: 20:00 Uhr Beginn: 21:00 Uhr
  • Abendkasse 15.00
  • Vorverkauf 13.00

Gewinne 1 x 2 Karten

Alle Gewinnspiele

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 31. Januar 2012

  • Reptile Youth
Die Dänen sind zurück. Velkommen! Zum dritten Mal präsentiert das Spot Festival drei dänische Newcomer Acts.

Musik-Insidern & Skandinavien-Liebhabern bereits bekannt, ist das SPOT ON DENMARK im ausverkauften B72 schon zweimal erfolgreich über die Bühne gegangen. Jetzt freuen wir uns auf die dritte Runde von SPOT ON DENMARK – dieses Mal im Wiener WUK – mit Il Tempo Gigante, Darkness Falls und Reptile Youth. Neu ist neben der Location, auch das symbolische Zusammenarbeiten zwischen einer dänischen und einer österreichischen Band am Abend selbst (IL TEMPO GIGANTE wird sich GARISH als Verstärkung auf die Bühne holen). Wie schon letztes Jahr versuchen wir umgekehrt, unseren ausländischen Gästen auch Wien etwas näher zu bringen. Diesmal mit einer eigenen „SPOT ON VIENNA“-Nacht am Vorabend (2.2.) im B72, live mit Diver, Monsterheart und Saedi.

Was ist abseits von neu geknüpften Freundschaften und Wirtschaftskontakten zwischen den Szenen, mit den Bands von 2011 passiert? CODY sind 2011 eifrig über den Globus getourt (u.a. SXSW,  Montreux Jazz Festival) und bekamen einen Booking Deal mit ink music. Vinnie Who spielten ebenfalls am Montreux Jazz Festival sowie am Trans Musicales. Die Band mit den Hasenohren, Sleep Party People gewann Siluh Records als Booking- und Labelpartner. 

Auch für die dritte Auflage hat eine österreichische Jury (besetzt mit Vertreten von FM4, the gap, gotv, TBA, AMAN und ink music) anlässlich des Spot Festivals 2011 in Aarhus drei Bands ausgewählt.

REPTILE YOUTH

2011 haben Mads Damsgaard und Esben Valløe alias REPTILE YOUTH (ehem. Reptile and Retard) mit ihrer unglaublichen Live-Performance auf der Bühne internationalen Ruhm erspielt: Reeperbahn Festival (DE), Montreux Jazz Festival (CH), Waves Vienna (AT), Sonic Visions (LUX), Unit Tokyo (JP), Spot Festival & Roskilde Festival (DK) – obwohl es bis dato weder Single- noch Album Veröffentlichung gibt (!)

Nach ihrem Gig in Tokyo schrieb Robert Michael Poole (The Japanese Times, CNNgo) über das Duo: “Reptile and Retard brought the Club to its boiling point. I have worked here for six years now and I know how restrained – reserved even – the Japanese audience can be. That’s why it was particularly cool to see the effect Reptile and Retard’s show had on them. As the night progressed
and the other bands went on to play, Retard and Reptile had – in my opinion – been the ultimate finishing act.“

Das Debüt-Album von REPTILE YOUTH wird im Sommer 2012 erscheinen. Vorwiegend in London aufgenommen, saßen auf den Produzenten Stühlen Mark Ralph (Hot Chip), Dabe M.  Allen (Sisters of Mercy, Human League, The Cure) und Kasper Bjørke als Produktionsleiter.

DARKNESS FALLS

DARKNESS FALLS ist die bezaubernde Verschmelzung von melancholischen Melodien, 60er Gitarrensounds und unentdeckten Sphären. Niemand geringerer als Anders Trentemøller entdeckte Josephine Philip (voc/keyboard), Ina Lindgreen (git/bass) und produzierte auch das Debüt Album „Alive In Us“ welches im Oktober 2011 auf dem dänischen Label Fake Diamond Records erschienen ist.  Der Track „Josephine“ ist sehr charakteristisch für jenes Duo, das keine Angst hat, Genres zu mixen und damit einen anderen, völlig neuen Sound kreiert. Daneben schleudert der Titelsong  „Alive in Us“ die positive Energie durch die perfekte musikalische Abstimmung der Band heraus. Eine Ode an die Musikgeneration der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. „Time Line“ wiederum ist ein starker Kontrast und fügt sich dennoch oder wahrscheinlich deswegen erstaunlich gut in das Gesamtkonzept des experimentellen Albums.

IL TEMPO GIGANTE

Klaus Lynggaard von der dänischen Zeitung Information schreibt über IL TEMPO GIGANTE „an unusually eccentric and yet terribly graceful poetic temper has entered the scene“. Auch das dänische Musikmagazin Gaffa prophezeit dem Solo Künstler Rolf Hansen alias IL TEMPO GIGANTE eine grandiose Zukunft und hob bei einem Live Gig hervor: „one has seen many one-man shows with loopstation over time, but this was a class apart. Not because he revolutionized the concept of looping, but because the songwriting and the guitar playing together made up an eminent musical experience…“ Das Debüt-Album „Lost Something Good“ wurde 2010 auf dem dänischen Label Speed Of Sound (u.a. The William Blakes, Sleep Party People) veröffentlicht.