2017
18
Samstag November

Schöne Bühne: Das erste Mal - Wiener Spielwut

die Schöne Kuffnergasse 7, 1160 Wien
Map
Einlass: 20:00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr
  • Abendkasse 0.00
  • Vorverkauf 0.00
Schöne Bühne: Das erste Mal - Wiener Spielwut am 18. November 2017 @ die Schöne.

Hallo Freund und Freundin des gepflegten Umgangs:
ES GIBT WIEDER WAS NEUES!!!
Und diesmal haben wir uns was ganz ausgefuchstes einfallen lassen, nämlich, dass du dir selbst alles einfallen lassen musst.

Kannst du was, was sonst keiner kann, oder schon kann, aber halt nicht so kann, wie du’s kannst? Kannst du tanzen, singen, Filme drehen, schreiben, kochen oder Bogenschießen? Kannst du die Trompete spielen und dabei ein Liedchen pfeifen? Kannst du Fahrrad fahren ohne Stützräder? Kannst du Liebesgedichte von rechts nach links schreiben und von links nach rechts lesen? Oder bist du gar ein/e vegane/r Nitsch und badest gern in Kunstblut?

Tust du vielleicht all das schon die ganze Zeit zuhause vor dem Spiegel und auf Familienfeiern und würdest es gern mal etwas größerem Publikum zeigen? Na, dann, komm, meld dich doch bei uns, wir geben dir die Schöne Bühne:

Am 18.11 um 20:00 Uhr in der Galerie Die Schöne veranstalten wir nämlich ein Open Stage unter dem Motto ‘Das erste Mal’.

Wenn du also Interesse hast, einen Beitrag beizusteuern, schreib uns einfach eine private Nachricht, überleg dir was zum Thema ‘Das erste Mal’ und komm am 18.11 um 20:00 in Die Schöne
Wir freuen uns darauf, von dir zu hören.
Wiener Spielwut
_

Für alle, die uns noch nicht kennen:
Wiener Spielwut ist sicher nicht das beste Theater Wiens, aber vielleicht macht es gerade das so sympathisch. Wir kennen Blockseminare Samstag in der Früh, das Wieselburger-Angebot im Billa am Freitag davor, wir würden gerne im Café Francais zu Mittag essen, trinken dann aber nur ein Glas Wasser und posten die Speisekarte auf dem Instagram. Wir sind richtig volksnah. Wenn das Volk TFM studiert und selbstgedrehte Zigaretten raucht.
Wiener Spielwut sind ein paar junge Menschen, die gerne blöde Wortspiele wie „ein Theater machen“ vermeiden. würden. Aber, wenn‘s dann hart auf hart kommt, sind wir auch nur Menschen, die gerne ein Theater machen. Für dich. Für uns. Für Österreich.