2016
Von 03
Freitag Juni
Bis 05
Sonntag Juni

Rock in Vienna Festival 2016

Donauinsel Donauinsel 1, 1220 Wien
Einlass: 17:00 Uhr Beginn: 00:00 Uhr
  • Abendkasse 0.00
  • Vorverkauf 0.00
Rock in Vienna Festival 2016 am 3. June 2016 @ Donauinsel.
  • IRON MAIDEN
  • RAMMSTEIN
  • IGGY POP
  • APOCALYPTICA
  • PAIN
  • EISBRECHER
  • POWERWOLF
  • KREATOR
  • GRAVEYARD
  • MANDO DIAO
  • BIFFY CLYRO
  • NIGHTWISH
  • BABYMETAL
  • IN EXTREMO
  • DRAGONFORCE
  • THE SUBWAYS
  • JULIETTE AND THE LICKS
  • ANTI-FLAG
  • ZAKK WYLDE
  • THE VINTAGE CARAVAN
  • KONTRUST

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr stehen auch heuer wieder alle Zeichen auf Sturm. Nach einer erfolgreichen Premiere 2015 stehen auch heuer wieder alle Zeichen auf Sturm. Vom 3. bis 5. Juni wird das einzige Urban Rock Festival Österreichs wieder die Wiener Donauinsel zum Beben bringen.

Die Platin-veredelten Rock-Götter von RAMMSTEIN, der Godfather Of Punk IGGY POP und die Metal-Ikonen von IRON MAIDEN konnten für die zweite Ausgabe des ROCK IN VIENNA 2016 als Top-Headliner gewonnen werden – genauso wie die finnischen Teufelscellisten APOCALYPTICA, Schwedens Electro Metal-Institution PAIN und ihre Landeskollegen, die Alternative Stars von MANDO DIAO fix mit an Bord sind. Aus Deutschland werden die NDH-Verfechter EISBRECHER, die als beste Band im Land ausgezeichneten POWERWOLF sowie das Kult-Metal-Brett KREATOR eingeschippert. Und weiter geht es mit der Line-up-Riege für das beste und härteste Festival, das die Wiener Donauinsel je erlebt hat: So lassen die Thrash-Götter von SLAYER aus dem sonnigen Kalifornien die Ketten rasseln und Blut regnen, infizieren uns ihre Kollegen ANTHRAX von der entgegengesetzten Küste mit jahrzehntelang geeichtem Thrash oder lehrt uns das schaurige Heavy Metal-Gefüge von GHOST das Fürchten.

Als heißes Eisen der Londoner Hard Rock-Szene gelten THE WILD LIES, wo Bassist Dylan Smith in die Fußstapfen seines Vaters, Iron Maiden-Gitarrist Adrian, tritt. Und „eiserne“ Familien-Bande werden auch bei THE RAVEN AGE geschmiedet, der Truppe von George Harris, dessen Papa Steve detto bei Iron Maiden aufspielt. Aus Detroit wiederum reist Ausnahme-Gitarrist Mark TREMONTI an, um zu zeigen, wo die Riff- und Fingerstyle-Hämmer hängen. Ihre bewährten Hits genauso wie neue Songs bringen Floridas Post Grunge-Söhne von SHINEDOWN auf die Insel mit. Und die schönen Schotten von BIFFY CLYRO reisen mit magischem Storytelling und eingängigen Rock Vibes an. Französischen Death Metal mit Hang zu Spiritualität und Umweltschutz haben GOJIRA unter ihrer Kutte. Und mit Rock, Blues und Doom verdrehen uns die kultigen Psychedelic Hard Rock-Legenden von GRAVEYARD die Schädel. Die Schönsten im ganzen Land schließlich sind unzweifelhaft NIGHTWISH – mit Sängerin Floor Jansen verzaubert uns Finnlands großartigster Metal-Export so bombastisch wie eh und je. Juliette and the Licks sind endlich zurück! Nach sechs Jahren Trennung zieht es Juliette Lewis wieder zu ihren licks und auf Tour auch nach Wien. Sie werden alte sowie auch neue Songs spielen – in jedem Fall außergewöhnlich wird aber die explosive Bühnenchemie. Anti-Flag schrammeln und pogen seit nun mehr als 20 Jahren gegen Kapitalismus, Faschismus und Kriegstreiberei – Statements, die überall greifen! Mit jungen 19 Jahren von Ozzy Osbourne entdeckt ging die Karriere von Zakk Wylde seitdem steil bergauf. Live begeistert er vor allem durch seine eingängigen Gitarrensoli. The Vintage Caravan aus Island spielen psychodelischen Bluesrock und das 2015 erschienene Album ‚Arrival‘ knallt ordentlich – on record wie live! Am besten auf der Insel selbst überzeugen! Kontrust und ihr viertes Album Explositive begeistern mit rasanten Rythmen, griffigen Solgans und brachialen Gitarren. Zum Abrocken!

Heuer neu: die „Jolly Roger Stage“ als 3. Bühne – 10 Acts sind bereits bestätigt!

Serum 114, die Anpassungsdroge aus Clockwork Orange und von den Punks aus Frankfurt bestimmt ironisch gewählt – keinerlei Anpassung in Sicht, dafür ein unvergessliches Live-Erlebnis. Wage War haben 2015 ihren Plattenvertrag unterschrieben und seither geht es mehr als steil bergauf: Sie begeistern in den USA, Japan und kommen nun auch nach Österreich aufs Rock In Vienna. Tuxedoo gönnten sich 2015 noch ein zweites O im Bandnamen und hauten dazu gleich Anfang 2016 ein neues Konzept-Album raus: ‚Tales from the rock mass‘ erzählt die Geschichten vom harten Leben der Bergbauern mit vollem Stimm- und Instrumenteneinsatz. Massiv! Skinny Lister spielen britischen Folk und waren 2015 als Support mit Frank Turner unterwegs. Sogar die härtesten Seebären tanzen dabei auf den Tischen. „Straightforward“ rocken die vier von Monster Truck aus Kanada hinaus in die Welt. Egal, ob sie mit Slash oder Deep Purple touren oder als Headliner die Hallen füllen, immer werden die langen Haare geschüttelt und dem Publikum mächtig eingeheizt. Prime Circle bringen mit der Hitze Südafrikas wunderschön melancholische Balladen sowie auch knallende Hymen auf die Bühne. The Whiskey Foundation kreieren einen Blues-Rock-Sound, der nach Südstaaten klingt, aber aus Süddeutschland kommt und Gänsehaut erzeugt – muss man erlebt haben. All Faces Down feiern als Lokalhelden die Post – Hardcore Seite Wiens. Und sie zeigen uns, dass eine Band auch den Ausstieg von Sänger und Gitarrist verkraftet – durch die Liebe zum eigenen Sound. Man The Mighty kommen zwar aus den Suburbs der Jazzstadt Chicago, beglücken uns aber mit feinstem Hard Rock. Black Peaks starteten 2012 unter dem Namen Shrine zunächst instrumental. Sie haben sich aber schnell mit dem Sänger Will Gardner verkuppelt, der sich live die Seele aus dem Leib schreit oder mit treffsicherer Gesangsstimme überzeugt. 


Aftershow-Party x 30

Statt einer einzigen großen Aftershowparty wird es nach jedem Festivaltag von 3.-5. Juni in 30 Wiener Beisln in feucht-fröhlicher Festival – Aftershowmanier ausgelassen zur Sache gehen. Ein perfekter Festivaltag soll so lange wie möglich dauern. Rock In Vienna hat sich mit einigen Wiener Lokalen zusammengeschlossen, die für Festivalbesucher besondere Schmankerl vorbereitet haben: Eintrittsermäßigungen oder sogar freier Eintritt sowie Getränkeangebote und verlängerte Happy Hours stehen für Festivalbandträger bereit. Vom Gürtel bis in die Innenstadt gibt es das ganze Wochenende Rock In Vienna – Parties: Von Klassikern wie B72, Chelsea, Loop, Weberknecht, Q(kju) und Loft am Gürtel geht es etwa ins Chaya Fuera, Living Room, Escape, Das Bach, in die Arena oder das Aera. Auch Charlie P’s, U4, Fledermaus und Viper Room bieten Rock In Vienna Gästen smarte Goodies und für Schwedenplatzfans sind 14 Beisln im Bermuda Dreieck dabei. Alle Infos und Details zu den einzelnen Clubs, bespielte Tage und was wann wie warum passiert sowie kurzfristige Änderungen gibts immer aktuell auf www.rockinvienna.at/aftershow oder der Rock In Vienna Facebookseite.

 

Kartenvorverkauf fürs Festival:
Neben den 3-Tagespässen (€ 179,90) gibt es TAGESTICKETS zwischen 69,90 € und 89,90€, und Zwei-Tagestickets zum Sparpreis von 149,90€. Weiterhin gibt es auch limitierte Diamond and Silver VIP Pässe. Alle Infos gibt´s unter www.rockinvienna.at