2012
04
Samstag Februar

OIDA Schmankerlbude

Fluc Praterstern 5, 1020 WIEN
Map
Einlass: 21:00 Uhr Beginn: 21:00 Uhr
Gratis Eintritt!

OIDA Schmankerlbude

Dieses Mal dürft ihr mit uns eine musikalische Wanderung unternehmen. Beginnen werden wir in den melancholischen Soundsümpfen von R/V/L/T/D um danach in den Hochtälern des 8 Bit Gebirges von “Another rabbit for” die Aussicht zu genießen. Auf der Mittelstation dürfen wir bei “Kebara” der Hochzeit von Rock und Electronic beiwohnen um danach von Down The Mask mit improvisierten Soundpeitschen Richtung Gipfel getrieben zu werden. Oben angekommen erwartet uns ein Bassgewitter vonden “Power Strangers” und eine Steile Abfahrt auf den Genrelosen Wummer Tracks von “Mus & Tash”. Wer nach diesem Marsch noch einen geraden Satz formulieren kann bekommt auf Lebzeit gratis Eintritt und einmal High five !

R/V/LT/D
Down the Mask
www.soundcloud.com/downthemask

Harald Keller hat früher in Hardcore-Punkbands gespielt. Super. Und?Juckt niemanden.
Dass er aber 2005 R/V/LT/D ins Leben gerufen hat, mittlerweile bei beatismurder records gesigned, in der Band Picture Eyes aktiv, und für das eletronic Projekt Down the mask verantwortlich ist macht uns da schon neugieriger.
“An eclectic mix of synthies and drummachines, eerie sounds and a little electric guitar. (…)With a really big and expensive studio he could make up some big time music like Trent Reznor. And really, there
is the warbling synthie-sounds of the first NIN-album and the same drop in the back vocals. And the songs seem to consist of various parts as well.” (monochrom.at)
R/V/LT/D und Down the Mask in ein und dersleben Schmankerlbude? Warum nicht?
Als Zuhörer wird man sich vielleicht erst an so manches gewöhnen müssen, stehen doch oftmals poppige Melodien und Gitarre rauen percussions und eher trüben und traurigen Texten gegenüber. Gleichzeitig wird einem offenbart, was man alles an verschiedenensynthie-parts aus einer Maschine herausholen kann.
Wie auch immer: Es wird einiges zu genießen geben!
“That´s harsh stuff for ears used to electroacoustic improvisation and free form noise.” (monochrom.at)

Another rabbit for
www.soundcloud.com/anotherrabbitfor
Wo der Hase lang läuft… gibts entweder ziemlich kleine Langlaufloipen oder 8 Bit Musik. Vier Jahren beschäftigt sich der Hase nun schon mit besagtem Genre, das Langlaufen kommt dabei aber nicht zu kurz. Seit der ersten Demo 2007 bastelt er mit neuen Freunden an seinem persönlichen Sound, ist auf Filmfestivals zu sehen und spielt bei Picture Eyes Bass.
Nach dem dritten Geburtstag von Dendritic Shows, bei welcher Hase geladen war, dachte sich jener: “Screamo8BitThrash in Public Venues never Again! Er ist zu alt für diesen SCH****, eh Kram, meint er!”
Man darf also gespannt sein was da noch auf uns zu kommt.Sicher ist nur, dass uns besagter Hase einen kleinen Vorgeschmack auf seine musikalische Zukunft geben wird. Mehr dazu vor Ort, oder vorab auf
soundcloud.

Kebara
www.soundcloud.com/kebara-vienna
“Die zwei Typen mit den Gitarren und den fetten Beats sind gekommen um dir musikalisch einen Scheitel zu ziehen. Das ist nicht nett aber ab und zu notwendig.”
Sagt eigentlich alles. Wem das nicht reicht: Erlebt live mit, wie sich Rock und Elektronik auf der Bühne das Ja-Wort geben. Die zwei Gitarristenbastarde Patrick Stürböth ( Bo Candy, ex-Staggers, Sick of
Silence, DMVA ) und Kevin Tidl ( DMVA ) werden dazu unverholen grinsend ihren Segen geben.

Power Strangers
www.soundcloud.com/power-strangers
Schicken immer noch keine Pressetexte, macht aber nichts. Die OIDA
Leute werden sich schon irgendwas aus der Nase ziehen.
“Heast bei dem gig letztens hab ich geglaubt mir fetzts die
Schädeldecke weg” (Peter Panierer, OIDA)
Trotzdem bringen einen die Jungs zum Tanzen, und das ist schließlich
das Wichtigste.

Mus & Tash
www.soundcloud.com/egdoor
Ist ein junges Dj-Duo. Ihr Genre ist schwer einzuordnen, wichtig ist nur das es gscheit wummert und laut eigener Aussage haben sie auch eine Menge Spaß daran. Ihr lasst euch hoffentlich von ihrer unverbrauchten Freude anstecken und werdet gemeinsam mit ihnen den Dancefloor zerlegen !

Eintritt frei