2019
25
Montag November

Oberhummer Award - Preis für Wissenschaftskommunikation

Stadtsaal Wien Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien
Einlass: 19:30 Uhr Beginn: 20:00 Uhr
  • VVK Kat. 1 18.50
  • VVK Kat. 2 14.50

Gewinne 2 x 2 Karten

Alle Gewinnspiele

Exklusives Gewinnspiel für unsere User!
Teilnahmeschluss: 22. November 2019

Oberhummer Award - Preis für Wissenschaftskommunikation am 25. November 2019 @ Stadtsaal Wien.

Der Heinz Oberhummer Award für Wissenschaftskommunikation 2019 geht an No such Thing as a Fish.

Der mit 20.000 Euro und einem Glas Alpakakot dotierte Heinz Oberhummer Award für Wissenskommunikation für „hervorragende Wissenschaftsvermittlung“ wird am Montag, den 25. November 2019 im Wiener STADTSAAL verliehen. Preisträger_innen 2019 sind James Harkin, Andrew Hunter Murray, Anna Ptaszynski und Dan Schreiber, besser bekannt als No such Thing as a Fish. Einem der erfolgreichsten Podcasts weltweit. Seit 2014 versammeln sich die vier jede Woche in London vor den Mikrophonen, um jeweils vier Fakten der Woche in keiner bestimmten Reihenfolge zu beleuchten. In unnachahmlicher Weise mit einer Mischung aus Wissensdurst, Komik, Lust an Wortspielen und aufklärerischem Furor.

Kein Thema ist zu abwegig, keine Tatsache zu unglaublich, keine Entdeckung zu bizarr – der Bogen spannt sich von Geschlechtsmerkmalen des Oktopus bis zu Charles Darwins Fagott, es wird erklärt was der zweite Weltkrieg und Karotten miteinander zu tun haben oder wie lange man ein Space Egg kochen muss. Und während man 40 Minuten gebannt zuhört, lacht und staunt, bemerkt man oft nicht, wieviel man dabei gelernt hat. Wissensvermittlung ganz wie es Heinz Oberhummer vorgeschwebt ist, als er 2006 die Science Busters mitbegründet hat.

Kennengelernt haben sich The Fish als Elves bei der Recherchearbeit für das BBC 2 Panel-Show Flaggschiff QI. Jahrelang moderiert von Stephen Fry, aktuell von Sandi Toksvig. Ihre Aufgabe war „ to make Stephen Fry look.“, wie der britische Independent 2015 schrieb. Weil ihnen dabei aber immer zu viele Fakten, zuviel Kurioses und Wissenswertes übriggeblieben ist, das nicht mehr Platz in der TV-Sendung fand, haben sie ihren Podcast als Q.I Spinoff aus der Taufe gehoben. Ursprünglich nur ein privates Projekt, mehr oder weniger unabsichtlich publiziert entwickelte sich No such Thing as a Fish bald zu einem der erfolgreichsten und beliebtesten Podcasts. Vielfach ausgezeichnet sind die vier nicht nur beteiligt an anderen BBC Projekten wie den Radio-Shows wie dem Museum of Curiosity oder dem Why Workshop, gestalten die TV-Show No such Thing as the News, arbeiten als Autoren u.a. für das Satire Magazin Private Eye, sondern sind mittlerweile auch weltweit auf Tour mit Live Shows und regelmäßig und überall ausverkauft, inklusive dem Opernhaus in Sydney.

Ihre aktuelle Tour „In No Particular Order“ führte sich heuer erstmals auch aufs europäische Festland, zur Verleihung des Heinz Oberhummer Awards 2019 werden sie zum ersten Mal in Österreich auftreten. Und am 24.11. gemeinsam mit den Science Busters auf der Stadtsaal-Bühne stehen.

Der Heinz Oberhummer Award soll Menschen anspornen, es Heinz Oberhummer gleich zu tun und ihre Faszination an Wissenschaft mit einem großen (Theater-)Publikum zu teilen. Nicht zuletzt, um dem Zeitalter von Alternative News und der irrationalen Lust an der Apokalypse Wissenschaft und Aufklärung entgegenzusetzen. Und Humor. Was dem Ensemble von No such Thing as a Fish grandios gelingt. Das Glas frisch geernteter Alpakakot ist mehr als verdient! Und die vier freuen sich schon darauf. Und dürfen die Trophäe nach dem Brexit hoffentlich auch nach England mitnehmen…