2017
08
Mittwoch November

Molly + Jaguwar

Rockhouse Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg
Einlass: 19:00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr
  • Abendkasse 15.00
  • Vorverkauf 12.00

Gewinne 1 x 2 Karten

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 05. November 2017

Molly + Jaguwar am 8. November 2017 @ Rockhouse.

E L E V E N E M P I R E
presents
MOLLY (AT) – LIVE +
JAGUWAR (DE) – LIVE
// Shogaze for friends of My Bloody Valentine / Jesus & The Mary Chain / Slowdive / Ride //

◼◼◼◼◼◼◼◼◼

VIDEO // Molly ‘Sun Sun Sun’
https://www.youtube.com/watch?v=A1emn5iaEV4

VIDEO // Molly ‘As Years Go By’
https://www.youtube.com/watch?v=ETCqFjx603Y

VIDEO // Jaguwar ‘Muffhead’
https://www.youtube.com/watch?v=LqVLgNuZu_w

◼◼◼◼◼◼◼◼◼

TICKETS:

MEMBER VORVERKAUF: 10,00€
VORVERKAUF: 12,00€

Ticketlink: http://bit.ly/2tDdgRB

◼◼◼◼◼◼◼◼◼

Auge in Auge mit der Wall-of-Sound. Das Eleven Empire widmet sich einen Abend lang dem Shoegazing und holt dazu zwei der aktuell interessantesten Acts im Zeichen dieses Genres nach Salzburg. Freunde von Sound zwischen My Bloody Valentine, Jesus & The Mary Chain, Slowdive und Ride werden sich hier zuhause fühlen.

MOLLY

Im Jahr 2014, einer Zeit, in der der Psych-Rock der 60er und die Shoegaze- Bewegung der frühen 90er gleichermaßen ein Revival feierten, wurde MOLLY an einem nebligen Novembernachmittag inmitten der Tiroler Alpenlandschaft gegründet – und genau so klingen sie auch.

Mit ihren meterhohen Wänden aus verwaschenen Gitarren- und Synthesizertexturen, die sie versuchen, immer wieder aufs Neue aufzubauen, immer wieder aufs Neue auf deren finale Zerstörung abzielend. Und ihrem Anspruch, dies alles authentisch und ohne Kompromisse als Duo auf die Bühne zu bekommen, schafft es MOLLY, eine Stimmung zu erzeugen, die einen in eine andere Zeit, und irgendwo auch ein bisschen in eine andere Welt zu versetzen versucht.

www.facebook.com/wearemolly

◼◼◼◼◼◼◼◼◼

JAGUWAR

Drei Menschen mit dem Hang zur Melancholie verlieren sich regelmäßig in kurzweiligen Pop Melodien, nur um sie am Ende in einem Gitarrengewitter und ungezwungenem Bombast aufgehen zu lassen.

Jaguwar fühlen sich im Noise Pop zu Hause und sind berüchtigt für ihre Wall of Sound, die sie Live kreieren.

Im Herbst erscheint ihr Debüt Album über das Hamburger Label Tapete Records.

Doch die Band hat bereits jetzt schon einiges vorzuweisen.

Seit 2012 haben sie 2 EPs in Eigenregie herausgebracht, die später vom US-Label Prospect Records nochmals aufgelegt wurden. Außerdem waren Jaguwar an diversen internationalen Compilations beteiligt, für welche sie unter anderem innovative Cover Songs von Genre Größen wie Ride und The Telescopes beisteuerten. 2015 waren sie außerdem an der ‘Revolution – A Shoegaze Revival’ Compilation mit eigenem Material beteiligt, welche über das UK-Label Raphalite Records in Zusammenarbeit mit dem indonesischen Label Gerpfast Kolektif erschien.

Die letzten 2 Jahre hat die Band maßgeblich mit Touren in Europa verbracht. So zum Beispiel in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Schweden, Dänemark und großen Teilen Osteuropas. Des Weiteren teilten sie die Bühne als Support mit We Were Promised Jetpacks, Japandroids, The Megaphonic Thrift und bespielten Festivals, wie das DEAF ROW FEST in Jena (Celeste, Ultha, u.A.) und das Reverence Festival in Valada/Portugal (Cheatahs, The Horrors, Alcest, Jon Spencer Blues Explosion, u.A.).

www.facebook.com/jaguwarmusic