2012
28
Samstag Juli

Melpomena

Fluc Praterstern 5, 1020 WIEN
Map
Einlass: 00:00 Uhr Beginn: 21:00 Uhr
Gratis Eintritt!

Melpomena – Line In Yourself 2012

☼ Live: Ilegalne emocije (Belgrad)
www.myspace.com/illegalemotions

☼ Live: Basheskia & Edward EQ (Sarajevo)
www.myspace.com/basheskia

☼ Exhibition: Monuments of Revolution – Branimir Prijak (Sarajevo)
www.facebook.com/pages/Branimir-Prijak/172016122876562

☼ DJ´s: Staffan Sladik (Belgrade/Wien) & Tamara Dinka (Belgrade)
www.staffansladik.blogspot.co.at

ILEGALNE EMOCIJE ist das serbische Elektropunk-Duo Tamara Dinka und Nikola Vitković aka Nitkov. Ihr über die Landesgrenzen hinaus bekannter, kompromissloser Sound ist in den Clubs Akademija, Kocka, Povetarac, Underworld, Parafin in Belgrad und Mocvara in Zagreb zu
hören.

Das Duo BASHESKIA & EDWARD EQ feiert bei Melpomena sein langerwartetes Konzert-Comeback. Die bosnischen Musiker präsentieren ihr neues Album, das sich vor allem durch ehrliche, nostalgische und düstere Gitarren- und Schlagzeugrhythmen auszeichnet und durch eingängige Texte abgerundet wird.

Die Fotografie-Ausstellung DENKMÄLER DER REVOLUTION des Künstlers Branimir Prijak besteht aus Aufnahmen, die zwischen 2000 und 2012 in in allen Republiken des ehemaligen Jugoslawiens entstanden sind. Nachdem sie bereits 2012 in Rom und Sarajevo großen Anklang fand, wird sie am 28. Juli zum ersten Mal in Wien präsentiert.

☼ Denkmäler der Revolution und
Volksbefreiungskämpfe Ex-Jugoslawiens nach dem Zweiten Weltkrieg ☼

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde, als Verherrlichung des gemeinsamen Kampfes gegen den Faschismus und die Besatzung, eine große Zahl von Denkmälern in allen Republiken des ehemaligen Jugoslawiens gebaut. Errichtet in der Blüte des kommunistischen Regimes und einst als mythologisch propagandistische Mittel dienend, existieren diese Monumentalbauten heute – falls überhaupt noch vorhanden – in einem völlig anderen Kontext. Die meisten von ihnen werden vernachlässigt und ignoriert, einige von ihnen sind zerstört und andere wiederum wurden, im Sinne der regional gegenwärtigen Propaganda, wieder aufgebaut. In Anbetracht der ehemaligen Ideologien der Kollektivität, “Brüderlichkeit und Einheit” und der aktuellen Spannung, verursacht durch die territoriale Spaltung, erhalten wir ein einzigartiges Bild der Beziehungen dieser Menschen und Gebiete, ihrer Einstellung gegenüber den aktuellen, historischen Begebenheiten und des Fortbestands von Monumenten in gewissen Territorien.

→ Ideen und weitere Themenvorschläge könnt ihr hier einbringen:
www.facebook.com/pages/LINE-IN/121775800468 

Freiwillige Spende!