2013
18
Donnerstag April

King Rocko Schamoni

WUK Währingerstrasse 59, 1090 WIEN
Einlass: 19:00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr
  • Abendkasse 15.00
  • Vorverkauf 15.00

Songs & Storys – unterwegs mit seinem neuen Programm.

Rocko Schamoni hat 2013 endlich beschlossen den Königstitel wieder anzuerkennen. Der »King« wird Ungehörtes aus seinen gesammelten Werken und gänzlich Neues vorlesen.

Außerdem wird er zusammen mit seiner Band (bestehend aus Tex Matthias Strzoda) ein paar seiner größten Hits vortragen, einige davon sind bis jetzt noch nicht veröffentlicht und erklingen zum ersten Mal auf Bühnen dieser Welt. Verschiedene moderne Showtechniken werden bei diesem Programm der Superlative zum Einsatz kommen (Licht, Sound, Bestuhlung, etc.). Sie dürfen gespannt sein!

Rocko Schamoni, 1966 in Schleswig Holstein geboren, arbeitet für Theater, Film und Fernsehen, tourt regelmäßig durch die Republik und besitzt eine eingeschworene Fangemeinde als Musiker, Autor, Humorist, Schauspieler und so weiter. Nach seinem Roman-Debüt »Risiko des Ruhms« folgte sein langanhaltender Bestseller »Dorfpunks«, der auch auf die Bühne gebracht und im Frühjahr 2009 in die Kinos kam, sowie »Sternstunden der Bedeutungslosigkeit« und »Tag der geschlossenen Tür«. Mit Studio Braun hat Rocko Schamoni mehrere Theaterstücke inszeniert, unter anderem »Dorfpunks«, »Fleisch ist mein Gemüse« und zuletzt  »Fahr zur Hölle Ingo Sachs« . Im November 2012 kam der Studio-Braun-Film »Fraktus« in die Kinos.
Bibliographie:  Risiko des Ruhms (2000)
 • Dorfpunks (2004)
 • Risiko des Ruhms: Director’s Cut (2007)
• Sternstunden der Bedeutungslosigkeit (2007) 
• Tag der geschlossenen Tür (2011)

Filmographie: Rollo Aller! (1990) 
• Rollo Aller! 2 (1992) 
• Jazzclub (2004)
 • Fleisch ist mein Gemüse (2008)
 • Rollo Aller! 4 (2008)
 • Dorfpunks (2009) • Fraktus (2012)
Theaterstücke mit Studio Braun: Phönix – Wem gehört das Licht (Schauspielhaus Hamburg 2005)
 • Dorfpunks (Schauspielhaus Hamburg 2008) 
• Rust – Ein deutscher Messias (Schauspielhaus Hamburg 2010) 
• Fahr zur Hölle, Ingo Sachs (Deutsches Theater Berlin, 2012)

Discographie: Vision (1988)
 • Jeans und Elektronik (1990) 
• Disco (1991) 
• Ex-Leben (mit Motion, 1993) 
• Galerie Tolerance (1995) 
• Die frühen Werke des Monsieur 70 Volt (1996)
 • Showtime (1999) 
• Der Schwere Duft von Anarchie (2002) 
• The Best of Rocko Schamoni (2003)
 • Rocko Schamoni & Little Machine (2007) sowie diverse Alben mit Studio Braun, Hörbücher, Singles und Samplerbeiträge