2012
08
Freitag Juni

Kevin Saunderson presented by The Gap

Marx Halle Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien
Einlass: 23:00 Uhr Beginn: 00:00 Uhr
  • Abendkasse 13.00
  • Vorverkauf 11.00

Gewinne 2 x 2 Karten

Alle Gewinnspiele

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 06. Juni 2012

VOLUME HAT 2×2 TICKETS FÜR DICH!

mediaOpera seasons opening war der Titel des Abends am Freitag, 11.05.2012 – jedoch änderte sich dies schlagartig mit der kurzfristigen Nachricht das Kevin Saunderson aufgrund von Krankheit sein Engagement nicht wahrnehmen kann.
Ab diesem Zeitpunkt wurde das seasons opening zu ‚murphy`s law day‘, selbiger schlug mit aller Gewalt zu! Eines jeden Veranstalters größter Alptraum, der sogenannte ‚worst case‘ trat ein, ohne das es auch nur irgendwie zu beeinflussen gewesen wäre.
Der einzige Lichtblick war, das Kevin Saunderson sofort von sich aus zusagte seinen Auftritt baldmöglichst nachzuholen und dieses Versprechen löst er hiermit am Freitag, 08.06.2012 ein.

Lineup Sound:

♭ Kevin Saunderson (KMS Records/Inner City Detroit MI.)

supported by
♭ TJ Hicks (Minimalsoul™)
♭ Laminat (Bebop Rodeo/The GAP/Rts.fm)
♭ Markus Lindner (Stadtpark Musik/Cityfox)

Visuals:

> Couloursexist
> tsetse & taxon
> Eisnecker

Artist Info:

Kevin Saunderson, bildet gemeinsam mit Juan Atkins „godfather of techno“ und Derrick May die „Belleville Three“, welche in den 80iger Jahren Techno und House erfunden haben. Gemeinsam mit Sängerin Paris Grey stürmte er bereits in den späten 80iger Jahren als Cross Over Band „Inner City“ mit den legendären Hits „Good Life“ und „Big Fun“ die Charts. Kevin Saunderson blieb die ganzen letzten 25 Jahren unter verschiedenen Projektnamen wie E-Dancer, Reese, Hreem, Kaos weltweit Fixstarter auf den ersten Plätzen der Dancecarts. Seit Langem veröffentlicht er mit seiner Band “Inner City“ wieder ein Album, die Singleauskoppelung „Future“ erreichte auf Anhieb die Spitze der Beatport Dance Charts, nicht zuKenny Larkin und Orlando Voorn remixten sofort den aktuellen Hit.
Die „Belleville High School“ in Detroit gilt als einer der Geburtsstätten des Techno, da dort die 3 Freunde und späteren Djs und Musikproduzenten Saunderson, Atkins und May die Schulbank drückten und in der gemeinsamen Freizeit an den Plattenspielern bastelten und Musik komponierten. Mit der Compilation „Techno The New Dance Sound of Detroit“, an der sie maßgeblich beteiligt waren, wurde 1988 sogar der Name des damals ganz neuen Stils geprägt.
Kevin Saunderson gründete in den späten 80iger auch das Label KMS Records, auf dem er Titel wie ‚The Sound‘, ‚Bounce your body to the box‘, ‚The groove that won’t stop‘ und ‚Rock to the beat‘ veröffentlichte, welche noch heute als Meilensteine der Acid-House gelten und das nach wie vor eine der feinsten Adressen unter den Technolabels ist. Er veröffentlichte auch auf anderen Labels, wie zB dem Berliner !K7.
Er gilt auch als Integrationsfigur zwischen us-amerikanischen und europäischem Techno, da er sich bereits früh für Bands wie Kraftwerk, Human League und andre New Wave Acts begeisterte und in USA bekannt machte. Saunderson gelang es wie wenigen Clubfeeling auf Tonträger zu übertragen, und sorgte mit seinen popigen „Inner City“ House Hits für Anerkennung des neuen Stils bei der breiten Masse. Gleichzeitig behielt er über die Jahre hinweg die Glaubwürdigkeit als Undergroundproduzent, ein Spagat, den nur wenige schaffen.
Unterstützt wird er von TJ Hicks, Laminat und Markus Lindner – alle drei ganz und gar keine Unbekannten im Wiener ‚electronic music circus!!!‘
Für visuelle Bilderreisen zeigen sich Couloursexist, tsetse & taxon, sowie Visualisten Legende Eisnecker verantwortlich. Man darf gespannt sein, auf was für eine optische Reise wir diesmal entführt werden – immer wieder schafft es die mediaOpera mit neuen Blickfängen, in den Bann zu ziehen!

Web:
http://www.facebook.com/mediaopera
http://www.mediaopera.org/

Eintritt:
AK: 10.- Euro bis 00.00h – 13.- Euro nach 00.00h –
VVK: 11.- Euro via http://www.jugendinfo.at