2017
02
Mittwoch August

Jolly Roger Festival

Arena Wien - Open Air Baumgasse 80, 1030 WIEN
Einlass: 14:00 Uhr Beginn: 14:00 Uhr
  • Abendkasse 0.00
  • Vorverkauf 45.00

Gewinne 3 x 2 Karten

Alle Gewinnspiele

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 30. Juli 2017

Jolly Roger Festival am 2. August 2017 @ Arena Wien - Open Air.
  • Amon Amarth

Schwedens Heavy-Metal-Wikinger AMON AMARTH haben ihre Rückkehr nach Europa für 2017 mit ihrem aktuellen Album „Jomsviking” angekündigt. „Auf unserer aktuellen Europa Tour haben wir so viel Spaß, dass wir uns dazu entschlossen haben, zurückzukehren!“ Garantiert ist eine „fantastische, Bier getränkte“ Metalshow – „Wir freuen uns euch verrückte Berserker zu sehen. Zieht euch warm an und bereitet euch vor, um zu kämpfen, zu plündern und eure Hörner zu heben. RAISE YOUR HORNS!“
 
Die Urgewalt der US-amerikanischen Thrash Metal Heroen TRIVIUM ist legendär, ihre intensiven Konzerte zählen zu den besten des Genres, mit ihrem letzten Album „Silence In The Snow“ erfanden sich die Herren rund um Front-man Matt Heafy wieder einmal neu und zeigten, dass Genregrenzen nicht für Großmeister des Fachs gelten. Die anschließende Tournee brachten Heafy und seine Mitstreiter Corey Beaulieu (Gesang, Gitarre), Paolo Gregoletto (Bass) und der neue Schlagzeuger Paul Wandtke gleich zwei Mal rund um den Globus, wobei die Band auch immer wieder Zeit fand, neues Material zu komponieren. Mit etwas Glück servieren Trivium also bereits frische Kostproben des neuen Werkes beim Jolly Roger Festival!
 
Für BELPHEGOR, die Großmeister des Diabolical Death/ Black Metals in Österreich gehören „Titten, Tod und Teufel“ zur Band „wie das Amen in der Kirche“ und stellen ihre Position mit dem Meisterwerk „Conjuring The Dead“ erneut unter Beweis. Ein Opus auf dem sich die Band besessen und brachialer denn je zeigt. Die zehn neuen Kompositionen werden ein bisher unbekanntes Maß an Brutalität auf die Menschheit loslassen. Soundkollagen voller melodischer Monstrosität, kraftvoll und heftig, zugleich von messerscharfer Präzision erfüllt. In-Your-Face Angriffe, zerstörerische Axt-Attacken, Drums mit der Durchschlagskraft eines Maschinengewehrs und Vocals so sick, dass sie alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen!
 
THE HIRSCH EFFEKT melden sich mit ihrem neuen Album „Eskapist“ im Gepäck 2017 live zurück. Das Trio aus Hannover hat seine Grenzen neu abgesteckt und sich für das neue Material an einer noch bunteren Farbpalette musikalischer Genres bedient. Im Zentrum steht wie zuvor der Metal, jedoch taucht die Band nun noch intensiver in dessen Subgenres wie Progressive-, Tech-, Black- oder Sludgemetal ein. Auch die orchestrale und elektronische Seite der Band findet sich in neuen Gewändern wieder. Es darf eine energiegeladene Liveshow aus neuem Material und einer Anthologie des bisherigen Schaffens der Band erwartet werden.
 
Pünktlich zum zehnjährigen Bandjubiläum durchliefen EPSILON einer personellen Zäsur: Gitarrist Schmidi (Defiled Utopia) und Drummer Urge (Bastard Peels) hauchten dem Quintett frische Ideen ein. Nach diversen Live-Auftritten u. a. mit Obituary, BenedictionE bzw. als Höhepunkt das Wacken Open Air 2012, entstanden elf neue Songs, die von den beiden Gitarristen und Schlagzeuger Urge zumeist im Alleingang ausgearbeitet, jedoch immer im Teamwork vervollständigt wurden.
 
UNDERSIDE gründeten sich 2010, in Folge eines blutigen Bürgerkrieges, der Nepal beinahe auseinanderriss. Sie brachen aus Kathmandu aus und trugen ihre Musik quer durchs ganze Land bevor sie auf Tour nach Indien, Europa und Australien gingen. 2011 gründeten sie das Silence Festival um Nepal für internationale Bands attraktiver zu machen. Es wuchs rasend schnell zu einem zweitägigen Großevent, bei dem sich Legenden wie Behemoth, Vader und SikTh die Ehre gaben. Nach dem Erbeben 2015, bei dem 8000 Menschen ums Leben kamen und die Stadt in Trümmern lag, musste das Festival allerdings eingestellt werden. Die Band rief die Charity Aktion „Metal for Nepal“ ins Leben – 18 Shows in 4 Ländern brachten £ 12.000 ein. Die, von Underside selbst geheadlinte Show in Nepal brachte genug Geld ein um eine zerstörte Schule wieder aufzubauen. Hart im Nehmen, diese Jungs und live der absolute Knaller! Deshalb live am 2. August am Jolly Roger Festival in Wien.
 
CANNONBALL RIDE, der Modern-Metal Bulldozer aus dem heimeligen Ungenach nahe Vöcklabruck / OÖ, walzt seit nun mehr 8 Jahren über die Bühnen Österreichs und angrenzender Nachbarländer! Nach 2 EP’s aus den Jahren 2009 (Breaking Walls And Building Bridges) sowie 2011 (Enchant The Flame And Let It Breathe) wurde im Jahr 2014 die erste Full-Length (Emerge&See) veröffentlicht, welche dem 5er- Abrisskommando einen Longplayer- als auch Single-Charts Eintrag bescheren konnte. In den allseits bekannten Gefilden brachialer Metal-Kunst bleibt Cannonball Ride trotzdem immer melodiös und verliert auch nie den Blick für das atmosphärisch Wesentliche. Ein absoluter, so ganz und gar nicht mehr geheimer Live-Tipp! Get ready for your very own ride on a cannonball!