2014
22
Samstag November

Human Shout

WUK Währingerstrasse 59, 1090 Wien
Einlass: 20:00 Uhr Beginn: 21:00 Uhr
  • Abendkasse 0.00
  • Vorverkauf 11.00

Human Shout laden zur Präsentation ihres Debut-Albums “Counting From Ten”!
Nachdem das Kollektiv Ende der Nuller-Jahre vom Londoner Trio White Lies als exklusiver Support zu deren ausverkauften Wien Show eingeladen wurden, zog sich die Band zurück, um an einem Album zu arbeiten. Im Frühjahr 2014, nach über drei Jahren Produktionszeit, premierte Noisey Germany/Alps die ersten zwei Singles des lang erwarteten Debuts. Das in Eigenregie entstandene Video zum Song “Water” wurde vom Vienna Independent Shorts als bestes Musikvideo nominiert.
Erst vor kurzem erkor Radio FM4 Human Shout zum Soundpark Act des Monats, und während sich der Titeltrack des Albums “Counting From Ten” an Heavy Rotation erfreut, blickt man gespannt auf den kommenden Release. In einer Radio Listening Session gab die Band bereits einen kleinen Einblick auf ihr nun erscheinendes Werk.
“Keine Digitaleffekte, eine gefühlvolle Stimme, ein durchgängiger Beat, der den Herzschlag des Publikums zu steuern sucht.” – so beschreibt VICE die Zutaten von Human Shouts Soundsuppe, die sich irgendwo “zwischen Shoegaze-Romantik, Grunge und melancholischem Indie-Rock” aufbrüht (FM4). Von Noise Pop ist da die Rede, von Vielschichtigkeit und von Gewitztheit.
Ein Mix, der den vier Wienern im Medium Gitarrenmusik eine eigene Qualität zugutekommen lässt, die sich laut tosend zerbrechlich unter die Haut gräbt. Music Austria schreibt: “Das einfache uninspirierte Bedienen der sonst so üblichen Strophe/Refrain Songstrukturen scheint genauso wenig das Ding des Dreiergespanns zu sein, wie das sich Anlehnen an irgendeinen aktuellen in Mode befindlichen Sound. Der sich aus Elementen des Indiepop, Grunge, (Post-)Rock und Noise nährende Stil der Band definiert sich genau auch über diese bewusste Distanz zur Massenware. Die Nummern von Human Shout wirken erfrischend zeitlos und unverbraucht, sie erklingen überraschend abwechslungsreich und weisen erfreulicherweise auch genügend Kanten auf.”