2010
20
Samstag Februar

High Way und Zuckerwatt mit Dapayk & Padberg

Pratersauna Waldsteingartenstraße 135, 1020 Wien
Map
Einlass: 00:00 Uhr Beginn: 00:00 Uhr
  • Abendkasse 0.00
  • Vorverkauf 0.00
Line Up:

MAIN FLOOR:

DAPAYK & PADBERG (Mo’s Ferry Prod.)

Fauna (flexschallplatten)

Patrick Kong (estrela, con:takt, flexschallplatten)

Crazy Sonic (crazy, flexschallplatten)

Patrick Testor (high way, wasserratte, play.fm)

ZUCKERWATT FLOOR:

Andreas Reiter (zuckerwatt)

Fabian Hofer (zuckerwatt)

SugarFree (zuckerwatt)

Dapayk & Padberg (Mo’s Ferry Prod.):

Seit 2003 veröffentlichen Eva Padberg und Niklas Worgt unter dem Projektnamen Dapayk & Padberg ihre Tracks zwischen Minimal und Techhouse auf ihrem Label Mo’s Ferry Prod. Das erste Album „close up“ wurde zu einer kleinen Sensation in der Minimal-Szene, denn beide schlugen hier mit einem völlig neuen spektakulären Sound auf – lasziv-samt-rockige Stimme trifft legere-raue-plastische Beats. Das Album sicherte Eva & Niklas Plätze in den Top 10 der Albumjahrescharts der Magazine Groove, Debug und Raveline, sowie Niklas einen Top 10 Platz in den Producercharts.
Nach zwei Jahren Pause folgte im Herbst 2007 ihr zweites gemeinsames Studioalbum „Black Beauty“. Auch dieser Longplayer wurde von der Presse mit Lob überschüttet, des Weiteren erhielten Dapayk&Padberg den “Style Award – Best Performer Domestic” des Magazins Musikexpress. Als Live Act spielen beide unverwechselbar rockende Sets von Berlin über Moskau bis nach Tokyo. Mit Dapayk an den Reglern, Padberg am Mikrofon und einem brennenden Dancefloor.
2009 erscheint auf dem Mo´s Ferry´s Sublabel Fenou der Track “Sugar” der nach dem Noze Rmx von “island (feat. Caro)” zum nächsten Hit avanciert und weltweit die Radio Shows stürmt.
An der Zusammenarbeit im Studio hat sich seither nichts geändert. Beide schreiben abwechselnd oder gemeinsam die Lyrics und frickeln an den Sounds. Der Dapayk & Padberg Sound ist vielschichtig, bewegt sich von minimaler Electronica bis hin zu ravigem Techno mit Anleihen aus Breakbeat, Hip Hop und Pop.