2016
31
Montag Oktober

Gospel Dating Service - Champagne Album Release

Stadtwerkstatt Linz Kirchengasse 4, 4040 Linz /Urfahr
Map
Einlass: 20:00 Uhr Beginn: 00:00 Uhr
  • Abendkasse 12.00
  • Vorverkauf 10.00
Gospel Dating Service - Champagne Album Release am 31. October 2016 @ Stadtwerkstatt Linz.
  • James Choice & the Bad Decisions
  • Gospel Dating Service

Lineup:
Gospel Dating Service
Melody Current
James Choice & The Bad Decisions 

Gospel Dating Service (‚GDS‘) – bedeutet gefühlvollen Soul, mitreißende Refrains und groovige Up-Tempo Rhythmen. Ihr brandneues Debütalbum „Champagne“ (VÖ: 07.10.2016, Kleio Records) konnte bereits mit der Single-Auskopplung „Red“ reüssieren. Jetzt präsentieren das dynamische Trio ihren ersten Longplayer auch auf Tour und setzt dabei auf Authentizität. Besonders augenfällig erscheint dabei der bewusste Verzicht auf Gitarren im Live- und Studioarrangement, der beim Hören nicht das Bedürfnis nach dem sechssaitgen „Ruder“ aufkommen lässt. Im Gegenteil: Mit druckvollem Sound und einer sympathischen Bühnenpräsenz überzeugen GDS schon nach wenigen Noten. Die mehr als tanzbaren Songs der Wiener Band garantieren einen heißen Konzertabend und lassen dabei auch das Hirn nicht verhungern. Denn wer der „high-pitched“ Stimme von Frontmann Ertl genauer folgt, wird Lyrics mit erstaunlichem Tiefgang und breiter thematischer Fächerung entdecken. Für den musikalischen Feinspitz, wie für tanzwütige Partytiger_innen ein garantierter Genuss! 

www.gospeldatingservice.com 

Melody Current:  Pop. Irgendwie. Auch Rock. Jazz, manchmal ein bisschen. Je nachdem. Die Basis bildet Bianca Ortners Stimme gepaart mit ihrer Gitarre. Eingebettet in einem kraftvollen Klangspektrum aus E-Bass, Schlagzeug und E-Gitarre schafft das Quartett Melody Current eine Einheit, in welcher sich so manch Zuhörende auf verspielt tiefsinnige, sowie sanft melancholische Art zugleich wiederfindet. 

www.melodycurrent.com/ 

Entgegen dem Bandnamen ist James Choice & The Bad Decisions nicht etwa der klassische Solo-Artist plus Band — vielmehr bilden die fünf Ausnahmemusiker eine schlagkräftige Einheit. Der aus Salzburg stammende Sebastian Abermann (Gitarre und Lead-Vocals) und seine Band bestehend aus Michael Dey (Keys, Vocals), Bernd Faszl (Gitarre, Vocals), Kathrin Kolleritsch (Drums, Vocals), Georg Schober (Bass, Vocals) haben auf ihrer dritten Veröffentlichung einen Sound geerdet, der ungeschminkt und ehrlich daherkommt.  Den polyphonen Gesängen, die durchaus an die Beatles erinnern, und dem fast schon jazzig-trockenen musikalischen Fahrgestell liegt eine, zwar manchmal von Melancholie durchdrungene, jedoch positive Stimmung zugrunde, die sich widerstandslos auf die HörerInnen übertr.gt. Die musikalischen Wurzeln der Bandmitglieder liegen ursprünglich in der DIY-Punk-Szene, ein Umstand, der live durchaus, auf der Aufnahme jedoch nur hie und da hörbar wird. Der Spirit des Kollektivs und der Autonomie ist jedenfalls geblieben.  Die von James Choice & the Bad Decisions erzählten Geschichten laden jedenfalls zu Abenteuern ein und packen das Publikum auch in ihrer Live-Umsetzung von der ersten Note weg. Als eingespieltes Kollektiv haben sie erst kürzlich eine ausgiebige Tour durch Deutschland, U.K. und Österreich absolviert. 

jameschoice.bandcamp.com