2013
Von 22
Freitag November
Bis 23
Samstag November

Fridge Festival Vienna 2013

Donauinsel Donauinsel 1, 1220 Wien
Map
Einlass: 00:00 Uhr Beginn: 00:00 Uhr
  • Abendkasse 75.00
  • Vorverkauf 65.00

Gewinne 2 x 1x2 Freitag-Tickets & 1x2 Samstag-Ticket

Alle Gewinnspiele

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 20. November 2013

Fridge Festival Vienna 2013 am 22. November 2013 @ Donauinsel.
  • The Prodigy
  • 2 many DJs
  • Moonbootica
  • Pendulum
  • Pendulum DJ Set
  • Booka Shade
  • Paul Kalkbrenner
  • Crookers
  • Example
  • Modestep
  • Dub FX
  • Gudrun von Laxenburg

Von 22.-23. November 2013 findet auf der Wiener Donauinsel das Fridge Festival Vienna statt. Das finale Line Up lässt sich sehen: The Prodigy, Pendulum DJ Set & Verse, Paul Kalkbrenner, Moonbootica, Grandmaster Flash, Modestep und Freestylers heizen ihren Wiener Fans selbst bei niedrigen Temperaturen so richtig ein.

Neben der internationalen Snowboard und Freeski Elite geben sich auch bekannte Acts wie Dub Fx, Example & DJ Wire, 2ManyDJs, Crookers, R3hab, Booka Shade live, Deniz Koyu sowie die ausgefallene Wiener Elektro-Band Gudrun von Laxenburg die Ehre. Doch dies ist erst der Anfang – einige Headliner kommen noch dazu!

Sportbegeisterte sollten sich die unglaubliche Gelegenheit, die atemberaubende Sprünge der weltbesten Snowboarder und Freeski-Fahrer (TTR**** und AFP Gold) zu sehen, nicht entgehen lassen. Das Preisgeld beläuft sich insgesamt auf 40.000 Dollar, womit das Event zu den Top Freestyle Events in Österreich zählt. Die Namen der ersten Teilnehmer sind bereits bekannt – und natürlich sind auch heimische Spitzenfahrer vertreten!
 
Fantastische Sprünge, die besten DJs und zahlreiche Programmpunkte: Das einzigartige Konzept des Fridge Festivals besteht nicht nur aus einem länderübergreifenden Snowboard & Ski City Jump sondern auch einem Musikfestival mit internationalem Line Up. Das Ziel des Fridge Festivals ist die Verbindung von Extremsport, Musik und die Verlagerung des Winter-Openings in die Stadt. Das Event wird erstmals gleichzeitig in den zwei Metropolen Wien und Budapest ausgetragen. „Mit dem Fridge Festival wollten wir eine wirklich außergewöhnliche Veranstaltung organisieren, wo die Besucher nicht nur attraktive Wettbewerbe und hervorragende Konzerte zugleich erleben können, sondern auch an jeder Ecke mit neue Erlebnissen und Aktivitäten überrascht werden.“, erläuterte Tamás Kádár, Geschäftsführer  Sziget Cultural Management und Fridge Austria GmbH.

Snowboard:

Werner Stock (Aut)
Gjermund Braaten (Nor)
Kevin Bäckström (Swe)
Pat Burgener (Sui)
Tor Lundström (Swe)
Anton Bilare (Swe)
Nils Arvidsson (Swe)
Clemens Schattschneider (Aut)
Adrian Krainer (Aut)
Mathias Weissenbacher (Aut)
Viktor Szigeti (Hun)
 
Werner Stock, aussichtsreichster heimischer Boarder, setzt nach langen Monaten Verletzungspause zu neuen Höhenflügen an. Doch auch die anderen österreichischen Teilnehmer gehören zu den größten Talenten der nationalen Szene. Clemens Schattschneider, der eigentlich aus dem flachen Baden bei Wien kommt, zählt Marken wie Zimtstern, Ride Snowboards, Smith Optics, Vans, Blue Tomato, Love und MINI zu seinen Sponsoren. Eine beachtliche Liste, wenn man bedenkt, dass er erst 21 Jahre jung ist. Adrian Krainer belegte heuer bei der Snowboard Weltmeisterschaft in Kanada den achten Platz und hat eine Vorliebe für elektronische Musik – hier ist er beim Fridge Festival genau richtig. Mathias Weissenbacher wurde 2012 beim Air & Style Contest in Peking ausgezeichneter Vierter.
 
TTR Pro Snowboarding ist eine Non-Profit-Organisation, die ein professionelles Netzwerk aus Events und Athleten vertritt. Ziel ist es, durch ein faires und offenes Wettkampfumfeld mit innovativen Judging- und Ranking-Systemen, den Snowboardsport zu entwickeln und zu präsentieren. Die Entwicklung von Rookies zu Weltklasseathleten wird durch ein Kategorisierungssystem der Events in Star Level gefördert. TTR Pro Snowboarding vereint die World Snowboard Tour, das TTR World Ranking System und die World Championships of Snowboarding unter seinem Dach. Die World Snowboard Tour beinhaltet Halfpipe, Slopestyle und Big Air Events, und verleiht jährlich in jeder dieser Disziplinen Championship Titel.
 

Ski:

Jacob Wester (Swe)
Paddy Graham (Eng)
Klaus Finne (Nor)
Lauri Kivari (Fin)
Oscar Scherlin (Swe)
Niklas Ericsson (Swe)
Christoph Söllner (Aut)
Andri Ambühl (Sui)
Antti Ollila (Fin)
Hans Jakob Brandt (Dan)
Henrik Harlaut (Swe)
Jules Bonnaire (Fra)
Trso Lukács (Hun)
 
Christoph Söllner, geboren 1988 in Alpendorf, erreichte bei der US Open Qualifikation und der Engadin Show 2006 in der Schweiz jeweils den hervorragenden zweiten Platz.
 
Die Association Of Freeskiing Professionals (AFP) repräsentiert eine globale Bewegung im Skisport. Das AFP Global Athlete Ranking System und die World Tour vertreten diese Bewegung. Organisiert, verwaltet und kommuniziert durch AFP, ist das Ranking-System das Einzige seiner Art weltweit und es wird durch ein Netzwerk von weltweit anerkannten AFP Events ermöglicht – die AFP World Tour. Von regionalen Wettbewerben auf Bronze Niveau bis zu Platinum Niveau Events wie den X-Games, ist die AFP World Tour einzigartig, da sie nicht auf eine bestimmte Tour oder Serie gebunden ist. Dadurch wird eine echte, unvoreingenommene und weltweite Ranking Plattform geschaffen.
 

Fridge Festival Vienna: Wiens größtes City Jump Event & Winterspektakel

Beim Fridge Festival geht es um Sprünge und Kunststücke auf Weltcup-Niveau, die unter verschiedenen Aspekten bewertet werden können, besonders aber kommt es auf die stilvolle und schöne Ausführung an. Technisch gesehen ist es nicht leicht, auf einer städtischen Schanze zu springen, da die Umstände andere sind, als in natürlicher Umgebung. Es ist schwieriger, eine entsprechende Schneequalität zu gewährleisten und die Bahn zu warten. Die in Wien eintreffenden Rider sind jedoch wahre Profis, denen der Extrem City Jump-Wettbewerb richtig Spaß bereitet. Sportbegeisterte sollten sich die unglaubliche Gelegenheit, die weltbesten Snowboarder und Free Skifahrer zu sehen, nicht entgehen lassen. Das Preisgeld beläuft sich insgesamt auf 40.000 Dollar, womit das Fridge Festival Vienna zu den Top Freestyle Events in Österreich zählt. Es ist weiters als offizielles TTR**** und AFP Gold Event deklariert. Das komplizierteste und gleichzeitig attraktivste Element des Festivals ist die Wettbewerbs-Schanze, die sich 34 Meter über die Donauinsel erhebt. Die zehn Stockwerke hohe, 100 Meter lange und 20 Meter breite Rampe wird mit mehreren hundert Tonnen Schnee bedeckt. Die 220-250 Tonnen Schnee halten dank ausgeklügelter Technik auch Temperaturen weit über den Gefrierpunkt aus. Bereits untertags werden die Besucher nicht nur mit sportlichen Stunts unterhalten sondern auch mit Musik in Partystimmung gebracht. Wenn die Nacht anbricht, verlagert sich das Event in das 3.200m² große Zelt, welches eine Kapazität bis zu 9.000 Personen hat. Hier geben sich die besten internationalen elektronischen DJs und Acts die Ehre und heizen dem Publikum bis spät in die Nacht so richtig ein. Eine Gastronomie-Meile mit kulinarischen Highlights und Ausstellungstände diverser Sponsoren bieten allen Gästen ein umfangreiches und vielfältiges Rahmenprogramm.