2013
26
Mittwoch Juni

Enjoy the Songs

Shelter Wallensteinplatz 8, 1200 Wien
Map
Einlass: 21:00 Uhr Beginn: 21:00 Uhr
  • Abendkasse 0.00
  • Vorverkauf 0.00

LIVE:
20:30 Victoria Schmid
21:30 Sól
22:30 Mimu

mimu
‚zurückhaltend nachdenkliche spinnereien rund um das fragile innenleben einer mitteleuropäischen durchschnittsentität, da wo die betonblumen blühen und die sonne ihre trabanten frisst, da wo kaiser und hoffnarr eigentlich derselbe sind.
geschichten voller ironie, hoffnung und entäuschung, voller allegorien, süßlicher verbohrtheit und auch etwas botanik, hauptrolle und bösewicht zugleich ist die liebe Liebe, die hier in jeder ihrer facetten zärtlich von dem mädchen mimu und ihren verbündeten zu grabe getragen wird. das projekt ‚mimu‘ entstand in dieser konstellation im frühjahr 2008, umfasst drei agenten, die sich interdimensionär mit visuals, soundinkubation und songwriting beschäftigen, die musik lässt sich als zarter, konzeptlastiger, kniehoher elektronikpop mit teils exprimentellen teils altmodischen ansätzen beschreiben – stimme getragen von sanften wummernden orgeln und schrulligen beats, die synthetischen regentropfen gleich aufs melancholerische haupt darniederprasseln.‘
https://www.facebook.com/listentomimuhttp://www.myspace.com/listentomimu

Sól

dear universe … i*m sendin out all my free love – to all of you – for ALL for ALL and ONE by ONE! … so it is! peace!! yours sonne **
https://soundcloud.com/sonnensoundhttps://www.facebook.com/sonnensound

Selene Sunrise

Selene Sunrise, geboren 1991 in Wien, ist Singer-Songwriter im Bereich Pop, Jazz und Soul. Das Hören alter Jazzplatten sowie die Saxophon-Klänge ihres Vaters, von frühester Jugend an, hatten den Musikstil mit beeinflusst. Selene spielt seit ihrem 11. Lebensjahr Gitarre und begann ein paar Jahre später deutsche Gedichte zu schreiben, die sie später in englische Songtexte umwandelte. Zur selben Zeit schrieb sie auch an einem Buch, welches aber nie fertig wurde, da das Interesse zur Musik schlussendlich größer war.

Kurz darauf erst entdeckte sie ihre Begabung für Gesang und brachte sich das nötige Wissen über ihre Instrumente selbst bei. Ihr erster Auftritt erfolgte 2002. Nach der Pflichtschule absolvierte sie eine kaufmännische Ausbildung. Danach wollte sie jedoch nicht, wie üblich, Betriebswirtschaft oder Rechnungswesen (etc.) studieren, da sie sich zu diesem Zeitpunkt schon längst für die Musik entschieden hatte. Daher studiert sie seit 2011 Jazzgesang am Konservatorium.

Bei der Wahl des Künstlernamens achtete sie auf eine Kombination von Melancholie und Euphorie, welche nicht nur in ihren Texten, sondern auch in ihrer Persönlichkeit zu finden sind. Selene ist in der griechischen Mythologie eine Mondgöttin. Sie wählte ihren Namen als Assoziation für die tristen Züge in ihren Texten. Sunrise hingegen möchte auf den Neubeginn und den Optimismus zwischen den Zeilen aufmerksam machen. – Ihre Texte verraten viel über ihr Gefühlsleben. Jeder Song hat seine eigene kleine Geschichte und ist direkt aus dem Leben gegriffen. Sie erzählen jedoch nicht nur über verarbeitet Erlebnisse, sondern auch über ihre eigene Welt. Seit 2009 spielt Selene immer wieder als Solokünstlerin Konzerte mit ihrer Gitarre, möchte aber zukünftig mit eigener Band auftreten.

https://www.facebook.com/pages/Selene-Sunrise/164860830215730
http://www.youtube.com/user/SeleneSunrise
http://www.myspace.com/selenesunrise

Victoria Schmid

musste ihren Auftritt leider absagen – wird ihn im Herbst aber ganz sicher nachholen!