2016
25
Dienstag Oktober

Elektro Guzzi

Rockhouse Salzburg Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg
Map
Einlass: 20:30 Uhr Beginn: 20:30 Uhr
  • Abendkasse 15.00
  • Vorverkauf 12.00

Gewinne 1 x 2 Karten

Alle Gewinnspiele

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 22. Oktober 2016

  • Elektro Guzzi (AT)
  • support: Ant Antic (AT) 
  • DJ Philipp L´Heritier (FM4)

Der FM4 Soundpark feiert Geburtstag! Seit 15 Jahren gedeihen auf der FM4-Plattform für Musik aus Österreich die unterschiedlichsten Acts – Stichwort „österreichisches Popwunder“. Gleich zwei dieser Bands spielen am 25.10. im Rockhouse zum Geburtstag auf: Elektro Guzzi nehmen uns auf hypnotische Reisen zwischen Techno, House und Dub Instrumentals mit und fetten diese Mischung live noch durch einen zusätzlichen Rock’n’Roll-Faktor auf. Und feine Indie-Elektrohits, die man nie zu oft hören kann, kommen von den jungen Oberösterreichern von Ant Antic.

Elektro Guzzi wurden mit vielen Namen belegt: Mensch-Maschine, Uhrwerk, Techno Organismus. Die 3 Wiener bieten etwas, was nur sie so überzeugend umsetzen konnten. Und damit haben sie sich zu einer echten Techno Band hochgespielt, die diesen Namen auch verdient. Als Gitarre / Bass / Drums-Trio verbinden sie Beats mit der Wucht einer Maschine und dem Detailreichtum eines Instruments. Die völlige Übereinstimmung von Bühnenpräsenz und Klangerzeugung – man sieht jeden einzelnen Klang entstehen – in Verbindung mit ihren hinreißenden Tracks, hat sie zur ersten Wahl der Festivalbühnen der Welt gemacht: Sónar (2x official program), Roskilde, Melt!, C/O Pop, Mutek, Extrema, Eurosonic, Spring Festival, Sziget, Airwaves, Dancity und eine lange Liste weiterer in Europa, Nord- + Mittelamerika und Japan. Ihre Videos werden hunderttausendfach angeklickt. Zusätzlich eroberten sie die besten Clubs der Welt: vom Berghain über Trouw bis Fabric.

Das Duo Ant Antic, bestehend aus Marco Kleebauer und Tobias Koett, legt mit „Blood Sugar“ einen harmonischen und spannenden Debütrelease vor. Seine Songs bewegen sich konstant zwischen zwei Gefühlspolen, der verträumten Melancholie wird ebenso Platz eingeräumt wie der unbekümmerten Schwerelosigkeit. Den Zufall lassen die beiden gezielt zu, aber nur soweit, dass er eine neue Facette zu Sound und Gesang hinzufügen kann. In eine leicht wehmütige Stimmung verpackt, aber kontinuierlich hoffnungsvoll und dringlich ausgerichtet, bahnen sich die Songs einen Weg zwischen Ambient und Electronic hin zu Contemporary R&B und vielem mehr. Großen Wert legen Ant Antic auf ihre dynamischen Live-Shows, bei denen sie zum Trio anwachsen, um so die emotional-aufgeladene Grundstimmung ihrer Songs perfekt transportieren zu können.

Er legt Musik auf, schreibt darüber (Beiträge u.a. für The Gap, FM4, Der Standard, Groove) und erzählt auch was im Radio dazu. Besonders gerne hat er es, wenn sich elektronisch betriebener Dancefloor und die Idee vom Popsong im innigen Zungenkuss begegnen. Disco, funky Postpunk, Synthesizer, Beats diverser Sorte, richtig schöne Lieder.