2012
27
Freitag Januar

Das ist eigentlich alles

3raum-anatomietheater Beatrixgasse 11, 1030 Wien
Map
Einlass: 19:30 Uhr Beginn: 19:30 Uhr
  • Abendkasse 18.00
  • Vorverkauf 18.00

Gewinne 2 x 2 Karten

Alle Gewinnspiele

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 24. Januar 2012

 Volume verlost 2×2 Tickets !

Ein Stück nach Motiven von Daniil Charms    

Arturas Valudskis, Verfechter des absurden, minimalistischen Theaters sieht Charms – den „russischen Beckett“– als Vorreiter, um seinem Publikum durch die Absurdität eine unter die Lupe genommene Realität zu schaffen. 
Valudskis, der sich selbst in seinen Inszenierungen immer wieder jeglicher Synthetik entledigt, findet mit diesem Stück eine optimale Reisemöglichkeit, ohne Gepäck, um einen leeren Raum voll von Gedanken zu bieten. Die Arbeit soll das Unsichtbare hervorbringen und gleichzeitig den Zuseher  dort berühren, wo das Leben ihn kalt lässt.  
In „Das ist eigentlich alles“ durchwandern eine Schauspielerin und zwei Schauspieler die Charmssche Welt. Werden zu Jägern und Gejagten, berichten von jener Boshaftigkeit des Alltags, an die wir unser Leben verlieren und vom täglichen Aufstehen und zu Bett gehen verformter Wesen.    
Ausschnitt aus der literarischen Welt Charms:  ‚Mich interessiert nur der Quatsch. Nur das, was keinerlei praktischen Sinn hat. Mich interessiert das Leben nur in seiner unsinnigen Erscheinung, Heroismus, Pathos, Schicksal, Moral, hygienisch Reines, Sittlichkeit und Glücksspiel, sind mir verhaßte Wörter und Gefühle. Dagegen begreife und achte ich zutiefst: Entzücken und Begeisterung, Inspiration und Verzweiflung, Leidenschaft und Beherrschung, Laster und Keuschheit, Kummer und Leid, Freude und Lachen‘.

www.3raum.or.at
Weitere Vorstellungen am 26., 28. Jänner und 1., 2. Februar 2012.