2014
01
Montag Dezember

Danny Bryant

Rockhouse Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg
Einlass: 20:30 Uhr Beginn: 20:30 Uhr
  • Abendkasse 18.00
  • Vorverkauf 15.00

Gewinne 1 x 2 Karten

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 30. November 2014

Der britische Bluesrock-Gitarrist Danny Bryant verkörpert geradewegs das für das Vereinigte Königreich traditionelle Arbeiter-Attribut des fleißigen Malochers. Trotz ausgedehnter Livepräsenz zu jedem neuen Album bekommen Fans von erdig-schweißtreibendem Bluesrock regelmäßig neues Material serviert. 

Nicht einmal eineinhalb Jahre nach Veröffentlichung des Vorgängers „Hurricane“ erscheint sein neuer Longplayer „Temperature Rising“. Danny Bryant deswegen als nach Schema F im Akkord produzierenden Fließband-Bluesarbeiter abzustempeln, würde ihm allerdings ganz und gar nicht gerecht werden, denn spätestens seit dem 2007er Output „Just As I Am“  hat der Mann von Format den Meisterbrief in Sachen fulminantem als auch gefühlvollem Saitenanschlag in der Tasche. Entsprechend legt jeder neue Silberling andere Facetten des sympathischen Griffbretthexers frei.

„Temperature Rising“ ist die konsequente Fortsetzung des bereits erwähnten 2013er Werkes „Hurricane“, im Detail wurde jedoch ein wenig an den Stellschrauben gedreht. Vorrangig betrifft dies den Gitarrensound, der merklich an Intensität zugelegt hat und diesmal das Prädikat extra-kräftig-deftig verdient. „Ich wollte bei den Aufnahmen den Livecharakter stärker herausarbeiten“, erläutert Danny diese Entwicklung. „Viele Solos entstanden daher schon beim ersten und zweiten Anlauf. Das hat dazu beigetragen, die Energie unserer Live-Shows auf die Studioatmosphäre zu übertragen.“        

Mit „Temperature Rising“ ist Danny Bryant ein absolut unverwechselbarer musikalischer Fingerabdruck gelungen. Seinen Status als bemerkenswerter zeitgenössischer Bluesrockkünstler unterstrich auch letztes Jahr die unter Fans als „britische Bibel des Blues“ geltende Zeitschrift Classic Rock Blues, die ihn nicht umsonst als „nationales Blueskleinod“ bezeichnete. Kein Wunder also, dass der Gitarrenhersteller Fret King im Sommer 2013 mit dem Signature Modell Corona DBR Danny eine rundum optimal abgestimmte Klampfe für den Einsatz an vorderster Bluesfront widmete – das wichtigste Arbeitsgerät dieses wahren Blues-Arbeitstieres.

http://www.dannybryant.com