2013
17
Dienstag Dezember

Corrections House + Wrekmeister Harmonies

Arena Wien - Kleine Halle Baumgasse 80, 1030 Wien
Map
Einlass: 20:00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr
  • Abendkasse 12.00
  • Vorverkauf 10.00

Gewinne 2 x 2 Karten

Alle Gewinnspiele

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 15. Dezember 2013

Roadtrip to Outta Space

Corrections House sind der Eyehategod-Sänger Mike IX Williams, Scott Kelly von Neurosis, Bruce Lamont (Yakuza) und dem hoch geschätzten Produzenten Sanford Parker (Minsk). Ihren eigenen ‚Propaganda-Minister‘ namens Seward Fairbury haben sie übrigens auch…
Musikalisch treten sie in die Fußstapfen so illustrer Bands wie Einstürzende Neubauten, Swans oder auch Wovenhand. Mechanischen Rhythmen trümmern eiskalt aus den Boxen, und verenden immer wieder in akustischem Todescountry.
correctionshouse.bandcamp.com/
www.neurotrecordings.com/
www.facebook.com/CorrectionsHouse

‚there is no possible way to capture and enslave what has already been freed from within. The destruction that is is given is also forgiven and so begets the path that we all have chosen. Corrections House is on this path, the one and same path as those who have walked, crawled and bled before them. Europe, you are on this path. Corrections House will see you in December of 2013. And so it begins.‘   -Seward Fairbury

Wrekmeister Harmonies ist seit 2006 das musikalische Projekt von Filmemacher und Sound Artist JR Robinson. Guggenheim, Andy Warhol Museum, David Yow (Jesus Lizard/Scratch Acid), Mark Shippy and Pat Samson (U.S. Maple), Azita Youssefi, John Herndon und Jeff Parker (Tortoise), Keefe Jackson, Fred Lonberg-Holmand, Ken Vandermark sind nur einige Schlagworte seiner Karriere. Sein aktueller Release “You’ve Always Meant So Much to Me” kam im Juni bei Thrill Jockey raus. Ein  großartiges Projekt, das schon bei seiner ersten Aufführung auf dem Chicagoer Friedhof ‚Bohemian National Cemetery‘ für Furore sorgte. Für diese Uraufführung stellte JR Robinson ein 12-Mann-Ensemble mit einigen der bekanntesten Chicagoer Heavy Metal und Experimental Musikern, inklusive Sanford Parker (Minsk/Corrections House), Bruce Lamont (Yakuza/Corrections House/Bloodiest), Mark Solotroff (Anatomy of Habit/Bloodyminded), Jamie Fennely (Mind Over Mirrors), und vielen anderen zusammen.  Auch das Artwork seiner aktuellen Platte ist etwas Besonderes, gemacht von Simon Fowler. Hier könnt ihr die Entstehung erleben: www.youtube.com/watch?v=5Iky6f1HIRE
thrilljockey.com/thrill/Wreckmeister-Harmonies/You-ve-Always-Meant-So-Much-to-Me