2013
Von 21
Freitag Juni
Bis 22
Samstag Juni

Bock auf Revo*lotion Allstars Festival 2013

Böllerbauer Initiative Kulturvogel Salaberg 36, 3350 Haag
Einlass: 14:00 Uhr Beginn: 14:00 Uhr
  • Abendkasse 35.00
  • Vorverkauf 26.00

Gewinne 5 x 2 Karten

Alle Gewinnspiele

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 17. Juni 2013

  • Sofa Surfers
  • Der Nino Aus Wien
  • 5/8erl in Ehr'n

Bock auf Revo*lotion – so lautet dieses Jahr das Motto des Revo*lotion Allstars Festival beim Böllerbauer in Stadt Haag (NÖ). Vom 21. – 22. Juni 2013 darf dort getanzt, gelacht und gefeiert werden.
 
15 Bands und über 20 Djs werden den Besuchern auf der Open-Air Stage und zwei Indoor-Floors ordentlich einheizen. Mit dabei sind Top-Acts wie die Sofa Surfers, der Nino aus Wien, 5/8erl in Ehr’n, Binder & Krieglstein uvm.. Doch nicht nur die zahlreichen Musiker garantieren ein unvergessliches Festivalerlebnis, alleine wegen des wunderschönen Geländes rund um den Bauernhof lohnt es sich vorbeizuschauen.
 
Für die frühen Vögel gibt es ab sofort EarlyBird Tickets (20€) unter oeticket.com und jugendinfowien.at zu erstehen, jedoch nur bis zum 15. Mai 2013 und limitiert. Wer sich bis Mitte Mai noch nicht festlegen möchte, kann die VVK-Tickets (26€) an den verschiedenen Vorverkaufsstellen erwerben (oeticket.com; jugendinfowien.at; Stadt Haag: Trafiken; Linz: Spirali, Viva Sativa; Amstetten: mod.art Skateshop; Steyr: Cafe Röda, Red Roosters, MoreBoards). Und für die Spontanen gibt es natürlich auch direkt vor Ort Tickets an der Abendkassa (35€ für den Wochenendpass).
 
Die Revo*lotion Allstars:
Die Revo*lotion Allstars sind ein mittlerweile 6-köpfiges DJ- und Künstlerkollektiv aus dem Raum Steyr in Oberösterreich. So unterschiedlich die einzelen Mitglieder auch sein mögen verbindet sie die gemeinsame Leidenschaft zur elektronischen Musik.

Aufgrund des mangelhaften Partyangebotes in der näheren Umgebung wurden kurzerhand selber die ersten kleinen Veranstaltungen im Jugendkulturhaus Röda organisiert. Anfangs fast ausschließlich von lokalen Dj´s beschallt, entwickelten sich die Re*volt-Parties immer weiter, sodass bald nationale Größen wie zb. Elektro Guzzi, Saedi und Gudrun von Laxenburg gebucht werden konnten.

 
Neben dem Jugendkulturhaus Röda entpuppte sich der Kultuverein Böllerbauer als 2. Homebase für unsere Projekte. Auf diesem wunderschönen Fleckchen Erde veranstalten wir seit 2007 ein 2tägiges Festival unter dem Motto „electronic friendship weekend“, das Revo*lotion Allstars Festival. Das Festival soll die Möglichkeit bieten alte Freundschaften zu pflegen, neue zu schließen und miteinander ein schönes Wochenende mit abwechslungreicher Musik zu verbringen.
 
Neben der Leidenschaft zur Musik teilen wir auch ein gemeinsames Interesse an der positiven Entwicklung unserer Gesellschaft. Daher haben wir 2012 beschlossen, unser Festival zu Gunsten des Flüchtlingsprojekts von Ute Bock zu veranstalten. Aufgrund der ausgezeichneten Zusammenarbeit mit dem Team von Ute Bock und dem Erfolg des Festivals war eine Wiederholung in dieser Form beinahe Pflicht.
 
Der Erlös des Bock auf Revo*lotion Allstars Festival kommt zu 100% dem Verein Ute Bock zugute. Damit Flüchtlinge eine Chance haben, so lautet das Motto des Vereins und es ist aktueller denn je. Nicht nur Europa baut eine Festung, auch die Gräben zwischen vielen Einheimischen und Flüchtlingen werden immer tiefer. Gräben gefüllt mit Vorurteilen, Unverständnis, Angst und Hass. Das muss aber nicht so weiter gehen! Mauern können eingerissen werden, Gräben überbrückt!
 
Wir treten auf für mehr Toleranz und gegen Ausgrenzung!
JedeR Einzelne kann mithelfen die derzeitige Situation zu ändern. Deshalb besteht beim  Bock auf Revo*lotion Festival die Möglichkeit sich zu informieren, wie man selber einen Beitrag zur Verbesserung der momentanen Lage leisten kann.
 
Ein Beitrag wie ihn auch sämltiche Künstler auf unserem Festivals leisten, sie alle treten unentgeltlich auf und machen das Festival und die Unterstützung des Vereins Ute Bock erst möglich.
 
Hier nur eine kurze Beschreibung des Line Ups:
 
Freitag, 21.6.
Wer glaubt am Freitag nicht vor Sonnenuntergang anreisen zu müssen, täuscht sich! Hirschmugl und Glück eröffnen um 18:00 das Festival auf der Open Air Bühne. „Digging for the roots“ lautet der Titel des ersten Albums der Steyrer-Wiener Formation Hirschmugl & Glück. Und der Titel ist Programm: es wird gegraben und geschürft nach Songs und Sounds längst vergessener Tage.
 
Im Anschluss werden die Wiener Größen 5/8erl in Ehr’n auftreten. Sie glänzen mit einer Bühnenpräsenz als hätten sie ihre Berufung mit der Stutenmilch aufgesaugt. Ihre Auftritte sind unvergleichlich, 5/8erl in Ehr’n präsentieren keine Schaukastenkonzerte, es wird mitgelitten, mitgehasst, mitgelacht, mitgeweint. Macht euch bereit für einen Auftritt den ihr so schnell nicht vergessen werdet!
 
Der Nino aus Wien wird von Insidern als der neue Ambros gefeiert und die Fakten sprechen für sich, neben sechs Amadeus Nominierungen, stieg auch seine neue Single „Fühlen“ direkt nach dem Release sowohl in die FM4 Charts als auch die Austrian Indie Charts ein. Der Falter bezeichnet ihn als den „besten jungen Liedermacher des Landes“ – kommt vorbei und lasst euch selbst davon überzeugen!
 
Danach wird’s kuschelig – Raphael Sas, Gitarrist und Pianist von der Nino aus Wien und Clara Blume, werden für einen unvergesslichen Abend sorgen – am Lagerfeuer! Unplugged! Zuerst wird Raphael Sas mit Gitarre und Gesang für gemütliche Lagerfeuerstimmung sorgen, und danach wird uns Clara Blume, begleitet von Werner Eichmann an der Gitarre, mit ihrer charakteristischen Stimme verzaubern.
 
Für Liebhaber elektronischer Klänge geht es währenddessen auf den beiden Indoor-Floors weiter. Zu Beginn werden Follia mit ihrem Live-Set beweisen dass Barockmusik und elektronische Beats kein Wiederspruch sind, anschließend wird Digipop die Decks entern und die Meute für den Houztekk Labelshowcase aufwärmen. Labelhead Maximilian Meindl, Uciel, Nutrasweet, Ned Rise und Mkid feat. Didi Bruckmayr werden uns mit ihren abwechslungsreichen Sets zwischen Techno, House und Electro zum Tanzen einladen. Für alle die dann noch immer nicht genug haben servieren Luke Fama und Phil Sonic Techno bis zum Morgengrauen. Doch nicht nur den Ohren wird etwas geboten, nein auch die Augen werden verwöhnt: und zwar von den Visuals der Luminauten.
 
Am zweiten Floor sorgen The Jestic & Evva, Schneider & Caracho feat. Bandulu, Monsta, M-Jane und Fourward für eine bunte Mischung aus Tropical Bass, Breakbeats, UK Funky und Drum & Bass.
 
Samstag, 22.6.
Auf hohem musikalischem Niveau geht’s am Samstag weiter. Rocky Leon wird mit seiner One Man-Show eine freundliche Leichtigkeit und gute Laune versprühen,und mit seiner Musik den perfekten Soundtrack für einen schönen Samstagnachmittag liefern.
 
Weiter geht’s am Nachmittag mit Renato Unterberg, einem Unikat in der österreichischen Musikszene. Bei ihm verschmelzen Psychedelic Folk mit Big-Band-Swing und UkulelenWaltzer. Mit seiner unverkennbaren Stimme chantet und croont er poetische Texte in genresprengenden Songs.
 
Die Headliner des Nachmittags sind Roy de Roy und Binder & Krieglstein. Roy de Roy verstehen Wien als die Hauptstadt Osteuropas und bedienen sich dessen musikalischen Reichtums: so recyceln sie Polka und Punk, vermischen Balkan mit Ska und singen dazu in slowenisch. Genregrenzen sind auch für Binder & Krieglstein ein Fremdwort. Mit ihrer Mischung aus Dub, Folk und Elektronik haben sie schon viele  Häuser  zum Beben gebracht. Für Partystimmung vom Feinsten ist mit diesen beiden Granaten auf jeden Fall gesorgt!
 
Der Tanz in die Nacht wird begleitet von The Nowhere Train. Während am Horizont die Sonne untergeht wird diese einzigartige Zusammenstellung aus großartigen Musikern, den Himmel über dem Böllerbauer mit ihren wunderbaren Klängen füllen. Von Frank Lebels poppigen Weltumarmungen bis hin zu Ian Fishers stimmgewaltigen Aufbruchsliedern klingt jeder einzelne Song nach dem Nowhere Train. Lasst euch das nicht entgehen. Diese Band hat Geschichte. Und sie fängt gerade erst an.
 
Catastrophe & Cure dürften so manchem Besucher noch von ihren Auftritten in den vergangenen Jahren bekannt sein. Sie sind die Gewinner des FM4 Awards 2013 und so etwas wie die „Local Heroes“ auf unserem Festival. Bei den jungen Oberösterreichern trifft vielschichtiges Songwriting auf tanzbare Indie-Hymnen.
 
Tanzen bis zum Umfallen ist bei den The Pond Pirates, die den Partyabend fortführen werden, garantiert. Sie sind bekannt für ihre energiegeladenen Live-Shows, die treibend in die Beine fahren. Tanzt bis zum geht nicht mehr!
 
Last but definitely not least – die Sofa SurfersSobald die Uhr am Samstag Mitternacht geschlagen hat, werden sie die Bühne betreten und für die perfekte Abrundung eines tollen Festivalwochenendes sorgen. Und für alle, die nach dem Konzert noch nicht genug haben, gibt’s Indoor noch einen Mix von den Sofa Surfers DJs: I-Wolf & Michael Holzgruber. Sie werden nach der bezaubernden Skøu und dem disko 404 Labelshowcase mit Feelipa, Simon/off und Franjazzco den 2. Floor beschallen.
 
Am Mainfloor sorgen die Jungs vom Puzzle-Kollektiv, Matthias Monoton und Fabo B. für ein deepes Warmup, anschließend wird Curley Sue die Decks übernehmen. Dann dürfen wir uns auf unsere Gäste aus Berlin freuen: Somaphon wird bei ihrem knarzigen Liveact von Grooving Walt an den Percussions begleitet.
 
Technoid geht es weiter mit einem Urgestein der lokalen Szene, Mike Vinyl wird dafür sorgen dass kein Tanzbein still steht. Anschließend dürfen wir einen guten Freund der Revo*lotion Allstars begrüßen: Slack Hippy gehört mittlerweile beinahe zum Inventar des Festivals und beweist immer wieder seine Qualtiäten hinter den Plattenspielern. Zu guter Letzt werden die Revo*lotion Allstars das Wochenende mit einem DJ-Ringerl ausklingen lassen. Während die Bassdrum im 4/4 Takt stampft wird Lichtwerk mit seinen Visuals die Netzhaut reizen.
 
Für eine ganz besondere Atmosphäre am Festivalgelände werden unsere 2 Deko-Maestros, TSO und Re*aktiv sorgen.
 
Man darf sich also auf ein Wochenende mit abwechslungreicher Musik in wunderbarem Ambiente freuen.