2018
25
Donnerstag Oktober

Beatpatrol Festival 2018

VAZ St. Pölten Kelsengasse 9, 3100 St. Pölten
Einlass: 18:00 Uhr Beginn: 19:00 Uhr

CAMO & KROOKED surrounded show
CALYX & TEEBEE feat. LX ONE
CARNAGE
DC BREAKS & LOADSTAR present opposition
DJ GUV
FRITZ KALKBRENNER
JAX JONES
LIQUID SOUL
LOUD LUXURY
MAJOR 7 live
MARSHMELLO
MIMIC VAT live
MÖWE
NEELIX
NGHTMRE
NOISIA DJ-Set
RINKADINK live
SALVATORE GANACCI
TSUKI b2b SIMULA
X-NOIZE live

Ladies & Gentlemen – Fasten Your Seatbelts. Nicht nur, weil die gleichnamige Kombo einen Floor beim Beatpatrol hosted, sondern weil wir euch hiermit Line-Up Phase II kredenzen, die in Millisekunden von 0 auf 100, so dass ein Gurt nicht schaden kann. Wobei … beim KRONEHIT Beatpatrol Festival powered by Raiffeisen Club am 25. Oktober im VAZ St. Pölten heißt es wieder im Kopf die Leinen los und feiern!

So freuen wir uns sehr, dass wir erstmals MARSHMELLO am Beatpatrol begrüßen dürfen, wohinter sich –wie gemutmaßt wird – US-Produzent und DJ Chris Comstock verbirgt. Wie auch immer, Marshmello mischt jedenfalls seit einigen Jahren gehörig die Szene auf und hat nicht nur mit dem Remix von Adeles „Hello“ für Furore gesorgt, sondern sich selbst mit Hits wie „Friends“, „Wolves“, „Silence“ oder „Alone“ in die Charts und die elektronische Champions League katapultiert.

An den Turntables am Start ist weiters der in jeder Beziehung gewaltige CARNAGE, der bereits Festivals wie Nocturnal Wonderland, Electric Daisy Carnival oder Coachella aufmischte. Per Selbstdefinition meinte er einmal „Ich bin ein großer schwarzer Typ, der es liebt zu wüten“, und der Mann hält, was er verspricht, zugleich legt er aber auch Einfühlsames wie „I Like Tuh“, „Down For Me“ oder „Bricks“ vor.

Out of London kommt JAX JONES, der heute zu den Besten House-Produzenten on Earth zählt. Mit Duke Dumont kletterte er mit „I Got U“ 2014 an die Spitze der UK-Charts, auch Dumonts Sommerhit „Ocean Drive“ entstammt Jax Jones Klanguniversum. Selbst landete er mit seiner Debut-Single „Yeah, Yeah, Yeah“ einen Hit, mit „You Don’t Know Me“ folgte dann ein Kunststück Marke „Megahit“. Jüngstes „Baby“ ist der Track „Ring Ring“.

Aus dem wunderschönen Kanada beehrt uns das Produzentenduo Andrew Fedyk and Joe Depace, besser bekannt als LOUD LUXURY, das sich erste Sporen und einen Namen mit dem Remix von Martin Garrix „Scared to Be Lonely“ machte. Seither wird scheinbar alles Gold, was die Jungs angreifen, so dass etwa großes Kino mit „Body“ feat. Brando folgte.

Einen Auftritt mit bleibendem Eindruck, soviel darf man schon jetzt voraussagen, wird ohne Zweifel der in Schweden lebende, bosnischstämmige DJ SALVATORE GANACCI hinlegen, der heuer etwa bereits auf der Mainstage des Tomorrowland zu polarisieren wusste. Nicht nur, dass er gelungene Sets vorlegt, sorgt er als Rampensau mit seinen eigenwilligen Einlagen für Begeisterung bis Verstörung, denn neben Tanzschritten streut Ganacci zwischendurch schon einmal Liegestütz oder Schwimmtempi ein oder genießt, vor seinem Mischpult liegend, einfach einmal die schöne Musik. Die ist freilich immer top und hält etwa mit „Dive“ einen Song parat, der es mit Enya und Alex Aris bis in die Billboard Electronic Digital Charts schaffte.

Desweiteren gesellen sich zu bereits bestätigten Acts wie CAMO & KROOKED, FRITZ KALKBRENNER, NOSIA Dj-Set oder MÖWE auf der Fasten Your Seatbelts Drum & Bass Bühne CALYX & TEEBEE feat. LX ONE, DC BREAKS & LOADSTAR present opposition sowie TSUKI b2b SIMULA. Und auf der Psytrance Area hosted by Cosmic Space – Disco & Psyperience werken – allesamt live – LIQUID SOUL, MAJOR 7 live, MIMIC VAT, RINKADINK sowie X-NOIZE.

Und – war das schon alles?! Mitnichten – denn wo bleibt Hardstyle?! Eben! Das ist aber eine andere Geschichte und soll ein andermal, nämlich bei Line Up Phase III, erzählt werden!
Eines ist aber schon jetzt fix: THE BEAT GOES ON!

BEATPATROL X – DAS JUBILÄUM 2018

„Die Tassen hoch“ heißt es heuer beim KRONEHIT Beatpatrol Festival powered by Raiffeisen Club – und dies nicht ohne Grund: Am 25. Oktober 2018 steigt im VAZ St. Pölten die 10. Auflage von Österreichs mittlerweile längst dienendem Electronicmusic Festival sowie dem größten Indoorfestival der Republik. Zuletzt hieß es zweimal hintereinander: AUSVERKAUFT.

A Short Look Back

Wenig verwunderlich, wenn man auf das geniale Line Up blickt, das alljährlich aus dem Electronic Hut gezaubert wird. Tatsächlich waren bei diesen 10 Auflagen praktisch alle DJ-Größen der Welt zu Gast, wie etwa Avicii, Steve Aoki, Skrillex, Dimitri Vegas & Like Mike, Paul Kalkbrenner, Justice, Deadmau5, Fritz Kalkbrenner, Armin van Buren, Camo & Krooked, TIESTO, Paul van Dyk, Bloody Beetroots, Moby, Knife Party, Stereo MCs, DJ Snake, Scooter, Faithless Allstars, Brennan Heart uvm. Selbstredend werden auch zum 10er wieder klingende Namen aufmarschieren in St. Pölten, ebenso wie man dem Grundansatz, Electronic so breit wie möglich abzubilden, treu bleibt.

Von C … wie Camo & Krooked bis W … wie Wilkinson

CAMO & KROOKED –  so etwas wie Local Heroes, eroberten sie doch von St. Pölten aus die ganze Welt und zählen heute zu den wichtigsten Drum’n’Bass Acts überhaupt –  werden nach einer fulminanten Show im Vorjahr heuer – quasi als Geburtstagsgeschenk – die Weltpremiere ihrer neuen Show „Surrounded“ darbieten.

Camo&Krooked zählen seit Jahren zu den begehrtesten DJ-Produzenten Europas und gastieren auf allen großen Festivals der Welt, mittlerweile als Headliner! Mit Dancefloor-Hymnen wie “All night” oder “Loving you is easy” sorgten sie für Furore, auf ihrem Album “Zeitgeist” kombinierten sie ihren unverkennbaren Sound mit Einflüssen aus French House, Disco und Minimal Techno, 2016 gründeten sie zusammen mit RAM Records und BMG ihr eigenes Label Mosaik, auf dem sie ihr gleichnamiges großartiges Album herausbrachten. Legendär sind auch ihre Nummern für diverse Spiele wie Gran Turismo oder FIFA Street sowie ihre Arbeiten für Red Bull.

Ein Wiedersehen gibt es mit FRITZ KALKBRENNER. Mit Hitsingles wie „Facing The Sun“, „Wes“ oder „ Back Home“ stürmte er die internationalen Charts und drückte der Electronic-Music-Szene seinen ganz eigenen Stempel und Sound auf. Reduzierter, wenn man es so nennen möchte, gibt er sich auf seinem aktuellen Album „Drawn“, wo er erstmals auf den Einsatz seiner markanten Stimme verzichtet und sich völlig seiner klangverliebten und klangmalerischen House Music hingibt und die Clubs seiner Jugend in Berlin auferstehen lässt.

2010 gastierten sie schon einmal, damals mit ihrem Debut-Album Split the Atom, als einer der absoluten Rising Stars der Szene am Beatpatrol Festival. Acht Jahre später kehren sie mit einem DJ-Set als etablierte Stars der Szene zurück: Die Rede ist von  Martijn Van Sonderen, Nik Roos und Thijs de Vlieger aka NOISIA, die wie kaum eine andere Formation die Drum’n’Bass Szene der letzten Jahre mitgeprägt haben. Herausgekommen ist dabei jeweils ihr unverwechselbarer NOISIA-Sound, dem auch Popgrößen wie Robbie Williams, Moby oder The Prodigy für Remixes vertrauten.

Die frischgebackenen Gewinner des AMADEUS Austria Music Awards in der Kategorie Electronic/Dance konnte man ebenso verpflichten. So werden Melanie Ebietoma und Clemens Martinuzzi, besser  bekannt unter MÖWE,  ihren eigenen Sound aus Indie, Electronic, Dream Pop und Deep House erstmals beim Beatpatrol unters Volk bringen. Selbstredend dürfen dabei Hits wie  Skyline, Lovers Friends, Who’s to Blame, One Love uvm. nicht fehlen.

London calling heißt es bei DJ GUV. Der aus Ost-London stammende DJ GUV rührt seit einigen Jahren gehörig in der Drum’n’Bass Szene um und hat zuletzt auch zusehends Raver in Bann gezogen. Bekannt ist er u.a. aus seiner eigenen Sendung auf dem längstdienenden D’n’B Radiosender Londons, „Kool London“, wo er jeden Donnerstag die Plattenteller in Schwingung bringt. Sein Stil ist geprägt von fetten Beats, Drum Breaks, Wordraps.

Ein Wiedersehen gibt es zudem mit  WILKINSON, der es u. a. schon in die Top 5 der UK Charts schaffte und mit seinem Album „Lazers Not Included“ auf Nummer 1 der iTunes Dance Charts in 10 Ländern einstieg. Er räumte nicht nur den D’n’B Award ab, sondern legte auch schon Remiexes für Größen wie Ed Sheeran, Naughty Boy, Chase & Status, Nero uvm. vor.

Und auch NEELIX wird, nach seinem fulminanten Auftritt 2016 am Beatpatrol Festival,  wieder in St. Pölten an den Turntables werken.

1 Tag – 5 Bühnen – 50 Artists

Und dies ist erst der Anfang. Insgesamt werden beim Beatpatrol Festival wieder 50 Künstler auf fünf Bühnen ordentlich Stoff geben, ganz nach dem Motto: THE BEAT GOES ON!

TICKETS:

Normal: 71,90 Euro

VIP:121,90 Euro (inkl. VIP-Parkplatz, VIP-Podium inkl. Bier, Wein, Eistee, Orangensaft, Mineralwasser)

Vorverkaufsstellen:
• Im VAZ St. Pölten (3100 St. Pölten, Kelsengasse 9, Mo-Fr: 9-17 Uhr, www.vaz.at, ticket@nxp.at, Tel.: +43 2742 71400)
• In allen Geschäftsstellen von www.oeticket.com, Tel.: 01/96096
• In allen Raiffeisenbanken und unter www.ticketbox.at

Raiffeisen Club-Mitglieder erhalten ermäßigte Festivalkarten!