2013
Von 31
Freitag Mai
Bis 02
Sonntag Juni

Beatpatrol Festival 2013

VAZ St. Pölten Kelsengasse 9, 3100 ST. PÖLTEN
Einlass: 00:00 Uhr Beginn: 00:00 Uhr
  • Abendkasse 0.00
  • Vorverkauf 89.00

Gewinne 1 x 2 Karten

Alle Gewinnspiele

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 28. Mai 2013

  • Calyx
  • Teebee
  • Justice
  • Andy C
  • Boys Noize
  • Steve Aoki
  • Loadstar
  • DJ Antoine
  • Gesaffelstein
  • Hardwell
Einfach. Bequem. Günstig. Direkt – das FM4 FESTIVALTAXI 2013 by ÖAMTC

Wir bringen Dich ohne Umsteigen, mit dem Bus zu den größten Musikfestivals Österreichs. Fahr mit uns direkt zum Beatpatrol, Nova Rock, FM4 Frequency Festival oder zu Eristoff Tracks Urban Art Forms und wieder zurück.

ÖAMTC Mitglieder fahren z.B. von Wien aus zum FM4 Frequency Festival bereits ab € 17,– (regulär ab € 22,–) mit gleichgesinnten Musikfans im Bus hin & retour und sparen neben Geld auch Zeit und Nerven.

Alle Infos: www.festivaltaxi.at
JETZT BUCHEN!

FÜNF JAHRE BEATPATROL FESTIVAL
Es ist ein kleines Jubiläum, welches das Beatpatrol Festival powered by Raiffeisen Club heuer von 31. Mai bis 2. Juni feiert: Seit mittlerweile fünf Jahren geht das Electronicmusic Festival in St. Pölten über die Bühne und hat sich innerhalb dieser Zeit als eine der ersten Adressen im europäischen Festivalzirkus etabliert. Alljährlich pilgern rund 30.000 Besucher aus der ganzen Welt ins VAZ St. Pölten, um mit ihren Stars abzufeiern – und die sind die Besten der Besten: So gastierten bereits Tiësto, Armin van Buuren, Avicii, Skrillex, Paul Kalkbrenner, Paul van Dyk, Steve Aoki, Moby, Dada Life, Martin Solveig, Bloody Beetroots, Benny Benassi, Afrojack, Groove Armada, Mr. Oizo, Fritz Kalkbrenner, Booka Shade, Faithless Allstars, Crookers u.v.m.

Beatpatrol 2013 – Save the new date
Wie bereits im September 2012 kommuniziert, übersiedelt das Beatpatrol Festival aufgrund einer Sanierung des VAZ St. Pölten im Juli heuer erstmals auf einen neuen Termin. So wird das Festival 2013 von 31. Mai bis 2. Juni durchgeführt.

Was bisher geschah: Von A … wie Aoki bis X … wie Xkore
Zahlreiche hochkarätige Acts wurden für das diesjährige Festival bereits angekündigt, welche die Fans mit der Zunge schnalzen lassen: So beehren erstmals Justice mit einem DJ-Set das Beatpatrol Festival, Steve Aoki, der vielleicht beste Entertainer im Business, gibt sich ebenso ein Stelldichein wie der niederländische Überflieger Hardwell, der sich heuer auf Platz 6 der DJ Mag Top 100 katapultierte. Erstmals in St. Pölten am Start ist Boys Noize mit einer Live-Show, und auch Joachim Garrauds 3D-Invasion, im Zuge derer er die Besucher mit 3D Masken ausstattet, stellt eine Österreichpremiere dar. Desweiteren haben Klangkarussell, DJ FRESH, Gesaffelstein (live), Brodinski oder XKore ihr Kommen zugesagt.

Ein besonderer Coup ist mit der RAM Stage gelungen. Damit hat man das wohl bedeutendste Drum’n’Bass Label mit an Bord. Mastermind Andy C himself wird ebenso an den Turntables werken, wie Goldie, Calyx & Tebee uvm.

NEU: Schwedenbomber, Schweizer Goldjunge, DIM MAK & Co.
Und in dieser Tonart geht es munter weiter: So liefert das Beatpatrol Festival einen gewichtigen Beitrag zur aktuellen Diskussion um die Schwedenbomben. Freilich weniger im Hinblick auf die Süßspeise, als im Hinblick auf einen Vertreter der legendären Swedish House Mafia, die ja unlängst ihre Auflösung bekannt gegeben hat. Frei nach dem Motto „Die Schweden sind tot. Es leben die Schweden“ präsentiert das Beatpatrol Festival einen der drei Wunderknaben: Steve Angello! Mit Singles wie „Woz Not Woz“ oder „Tell me Why“ landete er Mega-Clubhits, zudem ist er nicht nur als DJ und Produzent aktiv, sondern arbeitete auch mit Acts wie Moby, Justin Timberlake oder den Eurythmics zusammen.

Von Sch… wie Schweden geht es weiter nach Sch… wie Schweiz. Und auch wenn die Eidgenossen bei der Ski-Weltmeisterschaft in Schladming nicht gerade vom Erfolg verwöhnt waren, so haben sie zum Glück noch immer einen Goldjungen in petto, der in Österreich die Kohlen aus dem Feuer holen wird: DJ Antoine! Nach seinem Smash-Hit „Welcome To St. Tropez“, mit dem er sich unglaubliche 56 Wochen in den deutschen Charts hielt und bis Platz 4 hinaufkletterte, bricht er mit seinem brandneuen Album „Sky Is The Limit“ gerade alle Rekorde. In Österreich stieg das Album sofort auf Platz 2 der Album Charts ein, zudem ist er aktuell gleich mit drei Nummern gleichzeitig in den Charts vertreten! Grund genug, ihn aufs Beatpatrol Festival 2013 zu lotsen!
Auf der Size Matters Stage, wo auch Steve Angello performen wird, geht es zudem mächtig ab bei Swanky Tunes. Direkt out of Russia, wo sie schon 2006 und 2007 als beste Musikgruppe bei den Russia Dance Music Awards den Sieg davontrugen, schafften sie spätestens 2011 mit ihrem Hit „Sending My Love“ den internationalen Durchbruch. Seitdem tingeln sie durch die angesagtesten Clubs der Welt und können auch Kollaborationen mit Größen wie Tiësto vorweisen.

Nicht minder angesagt sind Firebeatz. Hits wie „Funky Shit“, „Where’s Your Head“, „Just one more time“ und vor allem „Dear New York“ hievten sie prominent in die Beatport Charts und machten sie weltweit zu topgebuchten Acts. Zudem haben Firebeatz schon Remixes für Granden wie Pitbull, James Blunt, Snoop Dog, Timbaland uvm. gezaubert.

Wie in den Vorjahren gibt es wieder eine eigene DIM MAK Stage, dem Kultlabel von Steve Aoki. Heuer geben sich auf dieser u.a. Autoerotique, South Central, Proxy oder Deorro die Ehre.

Ebenso „Pflicht“ am Beatpatrol Festival ist die Samsara Stage, auf der die Psytrance-Community auf ihre Kosten kommt. So werden auf dieser u.a. the one and only SKAZI oder auch Klopfgeister performen! Mit an Bord mit eigenem Stagehost ist ebenso wieder Viermalvier!

Erstmals UKF STAGE@Beatpatrol
Ein besonderer Wurf ist dem Beatpatrol Festival mit der von UKF gehosteten Drum’n’Bass/Dubstep Stage gelungen. Mit Clubveranstaltungen in London, auf Ibiza und dem europäischen Kontinent, einem sehr populären Youtube-Channel sowie einem äußerst effektiven Online-Marketing über die sozialen Netzwerke gelang es UKF sich zum führenden Branding der britischen Bassmusikszene zu entwickeln. Auf der Stage werden u. a. DJ Fresh, Xkore, Watch The Duck performen!

St. Pöltner Weltrekordversuch
Superlatives versucht der St. Pöltner Thomas Wimmer aka DJ Tomsta, eines der DJ-Urgesteine der niederösterreichischen Landeshauptstadt: Er möchte im Rahmen des Beatpatrol Festivals powered by Raiffeisenclub von 31. Mai – 2. Juni 2013 am Gelände des VAZ St. Pölten den Weltrekord für das längste DJ-Set brechen und so den Eingang ins Guiness Buch der Rekorde schaffen. Derzeit liegt der von einem Australier gehaltene Rekord bei 168 Stunden!

 
Vorverkaufsstellen:
Im VAZ St. Pölten (3100 St. Pölten, Kelsengasse 9, Mo-Fr: 9-17, www.vaz.at, ticket@nxp.at, Tel.: +43 2742 71400-100), in allen Geschäftsstellen von www.oeticket.com, Tel.: 01/96096, in allen Raiffeisenbanken.

www.beatpatrol.at