2013
13
Sonntag Oktober

Baroness

Arena Wien - Große Halle Baumgasse 80, 1030 Wien
Einlass: 19:00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr
  • Abendkasse 22.00
  • Vorverkauf 17.00

Gewinne 1 x 2 Karten

Alle Gewinnspiele

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 10. Oktober 2013

Baroness am 13. October 2013 @ Arena Wien - Große Halle.
  • Baroness

Baroness

Das Warten hat ein Ende! Nach Rot und Blau kommt jetzt ein Hammer-Doppelschlag mit Gelb und Grün! Baroness aus Savannah/Georgia melden sich nach 3 Jahren mit einem grandiosen Doppelalbum zurück!

‚Yellow & Green‘, das sind 3 Jahre echte harte Arbeit zwischen ständiger Tour, Songwriting und Studioaufnahmen. Und diese knochenharte Musiker-Arbeit, dieser absolute Gegenentwurf zu allen zwielichtigen Glamour Castingshows, trägt jetzt ihre Früchte: 18 sagenhafte Songs, die aus einer angesagten Underground-Metalband Rockgiganten machen. Es ist fast Furcht erregend, wie konsequent sich Baroness ihrer musikalischen Weiterentwicklung verschrieben haben: Das Songwriting, der Sound, die Songtexturen sind meilenweit von den Vorgängeralben ‚Red Album‘ und ‚Blue Record‘ entfernt, ohne das man ihre große Qualität anzweifelt. Die Hooks brennen sich sofort ins Gehirn ein, die Riffs nisten sich schon nach einmaligen Hören ins Bewußtsein ein, und beim

Gesang, der gleichzeitig heavy und schön-melodisch von John Baizley gesungen wird, stockt einem oft einfach der Atem. Neben den Uptempo Heavysongs, die so unverkennbar nach Baroness klingen (‚Take My Bones Away, ‚Sea Lungs“), oder Radio-Hymnen wie ‚March To The Sea‘ findet man auf ‚Yellow & Green‘ einige Songs wie ‚Twinkler‘, ‚Mtns. (the Crown & Anchor)‚ oder ‚Stretchmarker‘ die so feinfühlig sind, wie man es nur von den allerbesten Rockbands aller Zeiten kennt. Zu weiteren Highlights des Doppelalbums gehören Monster-Songs wie ‚Cocainium‘, ‚Back Where I Belong‘ oder ‚The Line Between‘, die die große Stilvielfalt des Albums nur untermauern. Es besteht absolut keine Gefahr der Übertreibung, wenn man schon jetzt sagt: ‚Yellow & Green‘ gehört ohne Zweifel zu den besten Rockalben des Jahres.