2019
25
Donnerstag April

At Pavillon & Yokohomo

Salzburg Rockhouse Schallmooser Hauptstrasse 46, 5020 SALZBURG
Map
Jetzt Tickets sichern unter
Beginn: 19:45 Uhr
  • Stehplatz 15.40

Gewinne 1 x 2 Karten

Alle Gewinnspiele

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 23. April 2019

  • At Pavillon

Alle Augen sind auf At Pavillon gerichtet; nicht erst ab aber insbesonders seit sie mit „All Eyes On You“ Anfang 2018 ihre Debütsingle bei Las Vegas Records (u.a. Leyya) und unter der Flagge des redelsteiner-Managemeints (u.a. Voodoo Jürgens) segelnd erfolgreich veröffentlicht haben.

Der Song erhielt in Indie-Radios in Österreich, Frankreich, Polen und Deutschland massiv Airplay, und etablierte die junge Band rund um Frontman Mwita Mataro als das neue, heiße Ding aus Österreich.

Der Nachfolge-Hit „Stop This War“ nur wenige Monate später war noch erfolgreicher, wurde in der beliebtesten, österreichischen Latenight-TV-Show „Willkommen Österreich“ präsentiert und heimste Lob auch für sein ambitioniertes Video aber auch die lässige Botschaft ein.

Dieses Mal ging es dem charismatischen Quartett um nichts weniger als sinnloses Blutvergießen zu verhindern. Große Worte, gelassen ausgesprochen; ein Merkmal der sich gleichzeitig aber nie zu ernst nehmenden Band, die regelmäßig Indie-Clubs landauf-landab erst ausverkauft und danach mit Hilfe von Sex, Style, Funk und hooklastigem Rock’n‘Roll abmontiert.

Im Herbst dann wird der internationale Release von „Lions“ – der großen alles worum es bei At Pavillon geht verdichtenden Hymne – ein Jahr abrunden, wo es von null auf hundert ging, geht und weitergehen wird; egal ob Frequency- oder Reeperbahnfestival; diese Band wird 2018 keine Gefangenen machen, um 2019 dann ein Debüt-Album folgen zu lassen, welches funkeln, strahlen und frohlocken wird…

Wer soll diese Jungs stoppen?

Yokohomo:

“Baby du bist Zucker, Zucker im Kaffee” Die wiener Melange YOKOHOMO singt Oden über die weirdness des Alltags und Hymnen über das Nachtleben.

Punkrock meets Kneipe – Pop trifft auf Beisl. Immer bisschen lauter ist die Devise. Seit Sommer 2018 steht das Sextett für Feelgood sound mitn Saunahitze bei Ihren Live-Konzerten.

Für 2019 haben YOKOHOMO ihr Debut Album geplant.