2017
01
Mittwoch November

Andreas Spechtl & Saba Alizadeh

rhiz - bar modern U-Bahnbogen 37, 1080 Wien
Map
Einlass: 21:00 Uhr Beginn: 21:00 Uhr
  • Abendkasse 14.00
  • Vorverkauf 0.00
Andreas Spechtl & Saba Alizadeh am 1. November 2017 @ rhiz - bar modern.

Ja, Panik-Frontmann ANDREAS SPECHTL stellt sein neues Album vor, das er während eines 2 monatigen Iran Aufenthalts komponiert hat.
Als Support tritt der Teheraner Musiker Saba Alizadeh auf, der ihn auch bei einigen Stücken live begleiten wird.

„THINKING ABOUT TOMORROW, AND HOW TO BUILD IT“ ist ein unglaubliches Werk. Es ist persönlich — der Auteur Andreas Spechtl erlaubt tiefe Einblicke in die Seele seines Ichs, das bekanntlich nach Arthur „Je est un autre“ Rimbaud das Ich eines Anderen ist. Es ist geschichtsbewusst — der Musiker Andreas Spechtl knüpft emotional zitierend an die kosmische Musik von Can und die Klangskulpturen von Conrad Schnitzler an. Es ist schließlich modern und hybrid — der Beobachter Andreas Spechtl schichtet Klänge und Samples zu einem Stein- oder Klangbruch, der sich über jede kontinuierliche Bassdrum legen lässt und jedes DJ-Set auf diese Weise in ein neues Raum-Zeit-Kontinuum zu katapultieren imstande ist.

In Teheran komponiert, hören wir: Traditionelle persische Perkussions- und Saiteninstrumente, deren Klänge gesampelt, neu zusammengesetzt und mit zeitgenössischen Beats, Filtern und Effekten bearbeitet wurden. Entstanden sind auf diese Weise räumlich ebenso komplexe wie faszinierend-verwirrende Klanggebäude, deren gleichmütiger Rhythmus gleichwohl vertraut erscheint und der Grund dafür ist, weshalb diese Musik so leicht an Narrationen aus der jüngeren elektronischen Musik anzuknüpfen weiß.

Saba Alizadeh:

Saba Alizadeh born in Tehran, Iran is an unparalleled figure at the forefront of Persian music. Renowned internationally as an experimental music composer and master instrumentalist of Persian music (playing the Kamancheh).
He is the son of the world renowned Hossein Alizadeh and has toured worldwide for the past decade.
Saba studied photography for his Bachelor degree in Tehran and he also holds an MFA from California Institute of the arts in Experimental Sound Practices.
Saba’s musical career branches into two different paths.
One is Saba as a virtuoso on kamancheh ,a soloist and a collaborator.
The other is Saba as a musician in the experimental realm in which his pieces also tend to have a theatrical element to them.
Saba is also the founder of ‘Noise works“, a platform in Tehran which mostly focuses on performing and educating sonic arts.