2011
29
Dienstag November

Alin Coen Band / Violetta Parisini

WUK Währingerstrasse 59, 1090 WIEN
Map
Einlass: 00:00 Uhr Beginn: 00:00 Uhr
  • Abendkasse 0.00
  • Vorverkauf 14.00

Nach ihrer größtenteils ausverkauften „Wer bist du?“-Tour, will die Alin Coen Band auch im Winter wieder ihre Fans begeistern. Mit neuer EP im Gepäck geht es im November und Dezember auf die „Einer will immer mehr“-Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Kritiker und Fans sprechen begeistert von den vergangenen Konzerten: „Zum niedersinken schön“ schwärmt die Frankfurter Neue Presse, „Umwerfend“ bringt es die Leipziger Volkszeitung auf den Punkt. „Das ist eine Stimme, in deren poetischer Intensität man sich verlieren kann. Ein ganz und gar hinreißendes Konzert“ (Weser-Kurier), „Alin Coen schafft es auf fantastische Art, das Publikum mitzureißen“ (Osnabrücker Zeitung), „Alin Coen ist vielleicht der charmanteste Tupfer der neuen deutschen Innerlichkeit in der Musik“ (Badische Zeitung) und „Songs von poetischer Kraft“ (Weser Kurier) bescheinigen die Medien bundesweit der sympathischen Band. Gerade wurde Alin Coen mit dem Deutschen Musikautorenpreis der Gema in der Kategorie Nachwuchsförderung ausgezeichnet. Und das nicht von ungefähr, denn es macht Spaß, die Band zu erleben. Was die Vier auf die Bühne und auf Album bringen, hat eine geradezu ansteckende Leichtigkeit
Violetta Parisini
Giving You My Heart To Mend“, das Debutalbum von Violetta Parisini, war für viele eine der ganz großen musikalischen Überraschungen in 2010. Es ist nun eben schon einige Zeit her, dass aus heimischen Gefilden ein derart reifer und musikalischer Pop-Entwurf zu hören war. Ein Album, vielseitig, aber aus einem Guss, homogen und doch vielgestaltig und vor allem eines – überzeugend und mitreissend, so wie gute Popmusik nun eben ganz einfach sein sollte.

Zu den Höhepunkten des vergangenen Jahres zählen unter anderem die Nominierung für den AMADEUS in der Kategorie „Künstler des Jahres Pop/Rock“, ihr Live-Support von JOE COCKER und das innerhalb kürzester Zeit restlos ausverkaufte Tourabschluss-Konzert im Wiener Radiokulturhaus.
Violettas Erfolg hat viele Ursachen – zum einen hat sie in einer Zeit, in der das klassische Albumformat vom Aussterben bedroht ist, ein musikalisches Paket aus 13 Songs geschnürt, von denen jeder einzelne als Single bestehen könnte. Und das ist keinesfalls übertrieben, sondern einfach ein gewisser Ethos, der in allen ihren Arbeiten durchscheint. Alben als Hochpreisvariante einer EP mit ein paar guten Songs und ein paar Lückenbüssern? Nein, danke, ganz sicher nicht. Lieber ein wenig zuwarten, experimentieren, komponieren, arrangieren, und wenn es, wie in diesem Fall Jahre dauert bis 13 Songs für „Giving You…“ perfekt sind.