2018
17
Samstag November

27. Austrian Soundcheck - Emilano Sampajo Mereneu- Bigband

Generalmusikdirektion Grieskai 74a, 8020 Graz
Map
Jetzt Tickets sichern unter
Beginn: 20:00 Uhr

7.11.
Unchain Meinhart
Was mit einem “Tribute to Steve Reich” begonnen hat, wird nun mit Unchain Meinhart” fortgeführt und orientiert sich nun aber auch an Künstlern wie Autechre, Aphex Twin, Jon Hopkins oder den frühen Werken von Iannis Xenakis. Raphael wird mit einem aus Mallets, Percussion und Laptop bestehenden Instrumentarium ein dramaturgisch wie eine griechische Tragödie aufgebautes Set auf die Bühne stellen, das durchzogen ist von repetitiven Pattern, Drones und pumpenden Beats. “Das repetitive Spiel ist für mich wie eine Flucht aus dem Alltag, das Denken wird zugleich angeregt wie auch ausgeschaltet.”

Ernestos Groove Club
Natalya Yemelyanova – sax, flute, vocal
Lena Kovalchuk – drums, flute, vocal
Ernesto Grieshofer – drums, keys, vocal
Überraschung, Überraschung: Ernesto erfindet sich immer wieder neu! Ernestos Groove Club heißt das neue Bandprojekt. Der Sound steht im Vordergrund und auf der Bühne geht die Sause ab, ständig verändert sich das Trio, Licht und Video werden gekonnt eingesetzt: Ernesto am Schlagzeug, am Synthesizer, mit scheinbar tausend Fingern und Händen als Whizzard allgegenwärtig. Natalja am Saxophon verzaubert auch mit zarter Stimme und Lena setzt als Multi-Intrumentalistin noch eines drauf- Groove Club ist angesagt!

13.11.
Hary Pepl (tape) & The (lonely) single swinger Band
Harry Pepl (tape) – guitar, guitar synth, piano, vocals, drums etc.
The (Lonely) Single Swinger Band:
Clemens Salesny – reeds
Martin Bayer – guitar
Andi Schreiber – violin
Valentin Duit – drums
Markus Wallner – sound
Harry Pepl, der 2005 verstorbene österreichische Komponist und Jazzgitarrist von Weltformat, der “Gigant der Improvisation” (“Le Monde”), kehrt wieder auf die Bühne zurück! Das Quartett interagiert mit Pepl mittels bisher unveröffentlichter Aufnahmen aus dessen letzter Schaffensperiode (1996-2005), der durchaus bitter-ironisch benannten Musik der “Harry Pepl’s Lonely Single Swinger Band”. Für diese Musik hat Pepl alle Instrumente selbst gespielt (Gitarre, Synthesizers, Klavier, Gesang, Schlagzeug), und in seinem eigenen Tonstudio im niederösterreichischen Hernstein Instrument für Instrument nacheinander aufgenommen, und dadurch sphärische und sehr intensive Improvisationen, gleich einem inneren Dialog, erschaffen.
Dieses umfangreiche Material wird als Ausgangsbasis verwendet, und ermöglicht so das immer wieder neue Interagieren und Improvisieren mit der Legende. Es ist dann so, als wäre Harry Pepl noch auf der Bühne und als spielte er mit den Live-Musikern zusammen…

17.11.
Emilano Sampajo Mega Mereneu-Project
Endlich ist es soweit und mit seiner Beharrlichkeit hat es Emiliano Sampajo geschafft: Das Mega Mereneu- Project als veritable Bigband ist gut in Schuss, das Programm stimmt und eine CD als Dokument dieser jahrelangen Arbeit ist ebenfalls fertiggestellt. Eine großartige Mischung aus tiefgreifenden Kompositionen zwischen Jazz, World und Improvisation, unterlegt mit der Philosophie von Zygmunt Bauman. Um den Bogen des Konzepts noch weiter zu spannen, ist auch ein Klassiker dabei: “Round Midnight” von Thelonious Monk wurde neu arrangiert und interpretiert.