2017
Von 14
Samstag Oktober
Bis 14
Samstag Oktober

24th Rockhouse Birthday Party

Rockhouse Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg
Einlass: 19:00 Uhr Beginn: 19:00 Uhr
  • Abendkasse 31.00
  • Vorverkauf 25.00
24th Rockhouse Birthday Party am 14. October 2017 @ Rockhouse.
  • Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi (DE)

  • Candice Gordon (IRL)

Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi sind nach „Expedition ins O“ von 2013 mit ihrem zweiten Band- Studioalbum zurück und es geht darauf laut Peng „wieder um bestimmte Dinge (und auch Gefühle).“ Neben den Tentakel-typischen Sujets wie Wahnsinn, Erleuchtung oder skurrile Monster, wird auf „Das Nullte Kapitel“ unter anderem die Kreiszahl Pi auseinander klamüsert, mit rasierten Igeln in einer irren Traumreise durch Spiegelkabinette gejagt oder die Menschheit nach und nach vom marodierenden Planeten gefegt. Surrealer Text trifft beschwippste Mitsing-Refrains, Metaebene trifft heimliches Augenzwinkern. Erstmals im Themen-Angebot: die klassische Liebes-Schmonzette. Produziert und aufgenommen wurde erneut im bandeigenen Berliner Studio, zusammen mit dem langjährigen Toningenieur der Band Jens Güttes. Galten die Tentakel mit ihrem musikalischen Kuriositätenkabinett aus Bürsten, Töpfen, Fahradklingeln, Betonkübeln, brummelnden Kontrabässen und präparierten Gitarren lange Jahre als die HipHop-Band mit den baufälligsten Instrumenten, haben sich auf der neuen Platte auch ein paar Synthesizerklänge eingeschlichen, die dem maroden Charme des Bandsounds eine abgespacte Note geben. Ordentlich rumpeln tut es natürlich nach wie vor.
on der grünen Insel über Botswana, Montpellier und die siebentausend Weltmeere & Kontinente.
Candice Gordon wuchs teilweise in Südafrika auf, residierte lange in Dublin, Irland, lebt heute in Berlin und serviert Punk inspirierten, düsteren Folk-Blues mit einer nicht unerheblichen Rock Attitüde. Janis Joplin und PJ Harvey vergleiche in der Presse bleiben da nicht aus. Gordon’s eigenwilligen Songs drehen sich um Sterben, Moral und Menschlichkeit, inkl. Kehrseite. Nach ausgiebigen Touren durch Irland und Großbritannien nahm sie ihre Debüt-EP «Before The Sunset Ends» mit keinem Geringeren als Shane „The Pogues“ MacGowan auf. 
Candice Gordon ist eine bemerkenswerte Sängerin, die trotz ihrer klaren Stimme rau und eine Spur rotzig daherkommt. Als würde Janis Joplin mit Nick Cave & The Bad Seeds einen Lynch Soundtrack einspielen. Ein wilder Rohdiamant, der mit zunehmendem Schliff durch ihre atemberaubenden Live-Performances aus dem Innern heraus strahlt. Ihr High-Energy-Live-Set rock’n’rollt sich schmutzig, whiskey-durchtränkt, misstrauisch & schlau wie die dunkel-heitere Klangmesse einer ekstatischen Schamanenpriesterin, die alles Unheil zu vertreiben mag.
Ihr langerwartetes Debüt Album „ Garden Of Beasts“ wurde mit Links durch Crowdfunding finanziert und wird in Kürze erscheinen. Die ersten erschienenen Single und Video Veröffentlichungen werfen große Schatten voraus.
‘She’s possessed of a voice like poisoned black molasses trickling down the side of a jewel encrusted goblet held in the gnarly claw of Beelzebub himself.’ – Olaf Tyaransen