2012
04
Donnerstag Oktober

Österreichpremiere: MORE THAN HONEY

Village Cinemas Landstraßer Hauptstraße 2a, 1030 Wien
Map
Einlass: 20:00 Uhr Beginn: 20:00 Uhr
  • Abendkasse 0.00
  • Vorverkauf 0.00

Gewinne 3 x 2 Karten

Letzte Chance ... vorbei! Dieses Gewinnspiel ist bereits vorüber. Die glücklichen Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.
Teilnahmeschluss: 02. Oktober 2012

VOLUME verlost 3×2 Karten für die große Österreichpremiere am Donnerstag, 4. Oktober 2012
in Anwesenheit von Regisseur Markus Imhoof

MORE THAN HONEY
Ein Dokumentarfilm von Markus Imhoof
Eines der wichtigsten Naturwunder unserer Erde schwebt in höchster Gefahr: die Honigbiene. Das fleißigste aller Tiere, das verlässlich von Blüte zu Blüte fliegt, verschwindet langsam. Es ist ein mysteriöses Sterben, das weltweit mit Sorge beobachtet wird. Denn ein Leben ohne die Biene ist undenkbar. Sie ist die große Ernährerin der Menschen.
Aber ihr wird heute Großes abverlangt: der weltweite Bedarf an Naturprodukten ruht auf ihren zierlichen Flügeln. Zwischen Pestiziden, Antibiotika, Monokulturen und dem Transport von Plantage zu Plantage scheinen die Königinnen und ihre Arbeiterinnen ihre Kräfte zu verlieren.
Der renommierte Schweizer Regisseur Markus Imhoof („Der Berg“, „Die Reise“, Oscar®-Nominierung für „Das Boot ist voll“) verfolgt ihr Schicksal von der eigenen Familienimkerei bis hin zu industrialisierten Honigfarmen und Bienenzüchtern. Mit spektakulären Aufnahmen öffnet er dabei den Blick auf eine Welt jenseits von Blüte und Honig, die man nicht so schnell vergessen wird.
Der Physiker Albert Einstein soll einmal gesagt haben: „Wenn die Bienen aussterben, sterben vier Jahre später auch die Menschen aus.“ Imhoof , selbst Enkel einer Imkerfamilie, geht dem rätselhaften Bienensterben auf den Grund. Mit ungeahnter Präzision macht er das Leben der Biene sichtbar und porträtiert diejenigen, die am meisten  davon  profitieren: die  Menschen.
‘Mit Antibiotika versucht ein amerikanischer Großimker seine 15.000 Völker am Leben zu erhalten. In ganz Europa, Nordamerika und China kann heute keine Honigbiene mehr ohne Medikamente überleben. In den Schweizer Bergen will der alte Fred Jaggi seine reinrassigen Ur-Bienen gegen alle fremden Einflüsse bewahren. Und trotzdem sterben sie – an Inzuchtschwäche. Und in China traf ich verblüfft auf Regionen, wo Einsteins Zukunft schon begonnen hat: vor lauter Chemie gibt es hier keine Bienen mehr und die Menschen müssen zum Bestäuben selbst auf die Bäume klettern,’ beschreibt Imhoof seine filmische Reise durch die Welt der Bienen. 
Er spricht mit einem quer durch die USA ziehenden Bienenchauffeur und mit Königinnenzüchtern, die ihre lebendige Ware per Post in die ganze Welt verschicken und trifft auf das Geschäft mit den Pollen.
Imhoofs tief beeindruckende Bestandsaufnahme des Bienenlebens verdichtet sich zu einer traurigen Diagnose unserer Zeit, in der Naturprodukte massenhaft verfügbar sein müssen. Die Biene steht im Zentrum dieses Widerspruchs, denn keinem anderen Tier wird heute so rigoros beides abverlangt: Quantität und Qualität.

www.morethanhoney.at

Ab 12. Oktober 2012 österreichweit im Kino!