Do, 31. August 2017

Lady-like! - Uncharted: The Lost Legacy

Lang hat es nicht gedauert, bis Nathan Drake ersetzt wurde. Oder zumindest eine Pause macht. Denn Nadine Ross und Chloey Frazer schließen sich zusammen, um ein neues Abenteuer der Uncharted-Serie zu bestreiten. Ob The Lost Legacy an seine großen Geschwister heranreicht, lest ihr hier.

Frauenpower!

Uncharted Spieler werden ein Deja-vu erleben. Chloe Frazer, mit Nate unterwegs seit Uncharted 2: Among Thieves, ist auf einer persönlicher Suche nach einem Relikt der Götter. Der Stoßzahn von Ganesh soll irgendwo in Indien verborgen sein. Deshalb macht sich Chloe auf den Weg, um das Relikt aufzuspüren. Um das Spektakel nicht alleine zu bestreiten, heuert sie die Söldnerin Nadine Ross an, um ihr zur Seite zu stehen und in Notsituation helfen zu können. Doch lange lässt Ärger nicht auf sich warten und Nadine trifft auf ihren alten Bekannten Asav, der die Privatarmee von Indien leitet und für Stress unter den Abenteurerinnen sorgt. Denn so einfach wird Ganeshs Grab nicht gefunden und eine wilde Hetzjagd durch den Dschungel beginnt.

Zurück zum Glück

Ein weiteres Abenteuer geht die Analen der Uncharted-Serie ein. Mit Chloe als Protagonistin weht ein frischer Wind durch den Franchise, wenn man auch merkt, dass hier der Charme und Witz von Nathan Drake ein wenig zum Vorschein kommt. Dennoch bleibt Chloe in ihrer Rolle, wie man sie aus den früheren Teilen kennt und mit Nadine als Beifahrerin machen die zwei ein gutes Duo. Auch bekannte Gesichter feiern ihren Auftritt im neuesten Ableger und sorgen Nostalgie unter Uncharted-Fans.
Die Reise zu Ganesh lässt Naughty Dog wieder glänzen, denn die offenen Ebenen sehen weiterhin wunderschön aus und sind bis ins kleinste Detail modelliert. Deshalb hat Chloe wahrscheinlich ihr Smartphone dabei, mit dem man regelmäßig Fotos machen kann, um die Reise zu dokumentieren. Neben den Fotos und dem obligatorischen Schätze Sammeln sind natürlich auch wieder Kletter- und Sprungpassagen dabei sowie actionreiche Schusswechsel gegen 0815-Söldner. Obwohl das zur Gänze ausgelutscht ist und man in jedem Uncharted-Teil bisher erleben konnte – es macht dennoch Spaß und sorgt für Abwechslung zwischen den Rätsel-Passagen.

Fazit

Das neue Uncharted-Abenteuer bleibt seinen Wurzeln treu. Action und Rätsel wechseln wunderbar ab, aber nach 6 Stunden findet auch diese Geschichte ein Ende. Zudem wäre ein wenig mehr Abwechslung wünschenswert und das nicht nur bei der Geschlechterwahl der HeldInnen. Nadine und Chloe bilden ein schönes Pärchen und harmonieren gut miteinander, auch wenn man als Spieler viele Pointen und wahrscheinlich die gesamte Geschichte schnell wieder vergisst. Aber dafür gibt es ja Fotos mit wunderbaren Hintergründen und Erinnerungen. Danke Naughty Dog für das kurzweilige aber intensive Uncharted-Erlebnis!

Bewertung

Urteil + klassisches Uncharted-Abenteuer + erstaunliches Leveldesign - etwas kürzer als sonst - zu viel vom Selben
Alles in Allem Awesome