#29 Voriger Artikel
Artikel 0 /23
Nächster Artikel
MÄRZ / APRIL 2013 Weitere Ausgaben

Volume Magazin

  • In der Facebook-Timeline Gene Simmons von Kiss
  • Weniger ist mehr The xx im Feature
  • Spotlight - Life Ball Special Look des Life Balls 2013 presented by Style Bible
  • Ruhm, Rum und der Blues Joe Cocker im Interview
  • Komm, süßer Tod Zomboy im Interview
  • Zum Fressen gern VOLUME Filmpreview: Warm Bodies
  • In der Facebook-Timeline
    Gene Simmons von Kiss
  • Weniger ist mehr
    The xx im Feature
  • Spotlight - Life Ball Special
    Look des Life Balls 2013 presented by Style Bible
  • Ruhm, Rum und der Blues
    Joe Cocker im Interview
  • Komm, süßer Tod
    Zomboy im Interview
  • Zum Fressen gern
    VOLUME Filmpreview: Warm Bodies
Leitartikel von Michael Ledl, Philipp Heinkel

Schön, dass es dich noch gibt, wir sind auch noch da mit dem ersten, frischgepressten VOLUME 2013.

Breaking News - VOLUME 29 ist da!

Schön, dass es dich noch gibt, wir sind auch noch da mit dem ersten, frischgepressten VOLUME 2013. Während sich der eine oder andere wegen diesem Mayaweichsinn vergebens in die Hosen scheißen musste, haben wir uns für den Kampf um die digitale Herrschaft gerüstet. Seit 21. Dezember 2012 erstrahlt www.volume.at im rundum erneuerten Glanz!

6 mit: Marsimoto

Hinter den Künstlernamen Marteria oder Marsimoto steckt der deutsche Sprachpoet Marten Laciny. Früher war er Profikicker und Model, jetzt ist er Rapper! Optimale Voraussetzungen für ein 6mit VOLUME.

Back for Good

Robbie Williams im Interview

Schelmisch, charmant und immer bereit die eigenen Neurosen – mit jeder Menge Selbstironie – in die Öffentlichkeit zu tragen. So kannte man Superstar Robbie Williams, bis er nach der Tour 2006 einen Nervenzusammenbruch hatte und seinen unverschämt poppigen Hymnen den Rücken kehren wollte. Jetzt geht er auf die erste große Tournee seit der Krise: Robbie Williams erklärt VOLUME, warum er wieder der größte Popstar des Planeten werden will. Aber auch, warum es ihm wurscht ist, wenn das doch nicht klappen sollte.

Licht ins Dunkel / Zusammen ist man weniger allein

Volume Question - sound:frame Special

Das sound:frame in Wien ist eines der weltweit führenden audiovisuellen Festivals, präsentiert verlässlich ein wohlsortiertes Arrangement elektronischer Musikkünstler und schreibt jedes Jahr aufs Neue moderne Kunstgeschichte. Zwischen 4. und 14. April gibt es dieses Mal eine neue Ausgabe unter dem Titel «collective». VOLUME hat bei der Festivalleitung und den beteiligten Künstlern nachgefragt, warum man zusammen weniger allein ist.

Weniger ist mehr

The xx im Feature

Ruhig, dezent und unaufdringlich erobern The xx das künstlich aufgeblasene Popgeschäft - und machen deshalb alles richtig. Romy Madley Croft, Oliver Sim und Jamie Smith sind Meister des Weglassens, verzichten auf den ganzen Schnickschnack und nagen ihre Songs bis aufs Skelett ab. Am 15. Mai kommt das Trio aus London mit ihrem aktuellen Album "Coexist" nach Wien. VOLUME hat mit Jamie xx über seine musikalischen Anfänge, Konzerte auf der ganzen Welt oder leidenschaftliche Remixe geplaudert.

Komm, süßer Tod

Zombie Boy im Interview

Die Modebibel Vogue, das Trendlabel Rocawear, der Kosmetikriese Vichy und Lady Gaga höchstpersönlich wollen nur ihn: Alle sind verrückt nach dem außergewöhnlichen Model Rick Genest alias Zombie Boy - obwohl ihm die Würmer aus den Ohren krabbeln. Im April kommt der volltätowierte Knochenmann zur Wildstyle & Tattoo Messe nach Wien, Salzburg und Innsbruck. Für VOLUME spricht Zombie Boy mit gespaltener Zunge über sein Pseudonym, musikalische Zukunftspläne und das süße Spiel mit dem Tod.

Highlights

Diese Ausgabe des New Hot Shit ist Eigenbrötlern versus Bands gewidmet.

New Hot Music Shit (29te Ausgabe)

Diese Ausgabe des New Hot Shit ist Eigenbrötlern versus Bands gewidmet. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Musiziert man solo, muss man sich weniger rumstreiten und erntet sowohl Lorbeeren als auch Groupies ganz alleine. Als Teil einer Band kann man sich lange Autofahrten mit blöden Insider-Schmähs verkürzen und erlebt Live-Konzerte in unvergleichlicher gemeinsamer Euphorie. Bei beiden Modellen ist eines wichtig: Das gute Musik herauskommt, die uns Hörer überzeugt!

Ruhm, Rum und der Blues

Joe Cocker im Interview

In Woodstock sang er für schnackselnde Hippies, in Hotelsuiten soff er sich bewusstlos, im Kreml witterte er den Mief des Kommunismus: Joe Cocker ist in alle Höhen und Tiefen eines Lebens zwischen Bühne, Tourbus und Tonstudio mit Haut, Haar und Herz eingetaucht, hat jede Phase der Rockgeschichte miterlebt. Auch mit 68 Jahren ist der überzeugte Pazifist auf der Bühne noch genauso inbrünstig am Zappeln und Kreischen wie als Zwanzigjähriger. Vor seinen Konzerten in Salzburg und Wien zieht Joe Cocker im Interview mit VOLUME eine ehrliche Bilanz über die Karriere und das Leben auf seiner Farm in Colorado.

Die ungeschminkte Wahrheit

Bruce Kulick im Interview

Er trug zwar nie die legendäre Schminke im Gesicht, war aber trotzdem der längst dienende Gitarrist der KISStory: Bruce Kulick. VOLUME hat ihn zuhause in Los Angeles heimgesucht und ganze zwei Stunden zum exklusiven Gespräch gebeten - über seine heutige Beziehung zur Rockinstitution KISS, die merkwürdige Freundschaft mit dem Anarcho Nikki Sixx von Mötley Crüe und seine dunkle Seite. Fotos: Markus Zahradnik / Bruce Kulick

Mehr von #29

Gesamte Ausgabe lesen