Angefressen

Angefressen #54

In the midnight hour, she cried Wurst, Wurst, Wurst

von

So ein riesen Aufstand und das alles nur wegen Wurst? Würden jetzt Punkrock-Songs unter drei Minuten und Knutschen in lauen Sommernächten Darmkrebs verursachen, das wäre mal echt superbeschissen. Mir fallen noch diverse andere Sachen ein, die mein Leben lebenswert machen. Ob da Wurst überhaupt unter den Top-100 rangiert? Ich weiß nicht.

Angefressen #53

Ihr seid alle im Arsch! Und jetzt Hefte raus, Klassenarbeit!

von

Was mich immer tierisch genervt hat: Seit meiner Grundschulzeit prognostizierten mir besorgte Erwachsene den Kollaps unseres Planeten. Mein Geografielehrer zeigte uns drastische Videos vom Ausmaß der Regenwaldzerstörung, in Biologie wurde mir erklärt, wie schnell das Artensterben voranschreitet und in der Oberstufe wurde mit Kreide wiederholt die Gefahr des Klimawandels an der Tafel verdeutlicht.

Angefressen #52

Dem Mann geht es gut, er hat ja ein Handy!

von

Uns geht es echt gut. Wird man innerhalb der Landesgrenzen von Deutschland oder Österreich geboren, dann führt man ganz automatisch ein Leben frei von den Sorgen, mit denen sich die ärmeren 90% der Weltbevölkerung herumschlagen müssen.

Angefressen #51

Metzger des Vertrauens

von

Was haben Chemtrails, die Islamisierung Europas und der Einkauf beim „Metzger des Vertrauens“ gemeinsam? Ganz einfach, für Geschichten über alle drei wird ständig irgendwo Internet-Fläche verschwendet, obwohl es keines dieser Konstrukte in der Realität gibt. Für Belege der Nicht-Existenz von Chemtrails und Islamisierung bitte einfach fünf Minuten Wikipedia-Recherche betreiben. Und wegen des Metzgers: Was zur Hölle soll das bitte sein, der Metzger des Vertrauens???

Angefressen #50

Attack of the mooing dead

von

Es gibt ja offenbar gar nicht so wenige Leute, deren einziges Motiv fürs Fleischessen die nackte Angst ist. Die würden auch gerne öfter zu Falafel und Veggie-Burger greifen, aber sie wachen dann nachts schweißgebadet aus einem dieser Träume auf, in dem sie und fünf andere Vegetarier mit Schrotflinten auf dem Dach eines Supermarktes ausharren während eine Armee von irre muhenden Zombie-Kühen gegen die Ladentür anstürmt. PANIK!

Angefressen #49

Das liegt doch sowieso schon im Laden rum…

von

Als Vegetarier kann man es ja eigentlich nur falsch machen. Hat man sich auf der Grillparty durch das Platzieren eines Burger-Pattys aus Weizeneiweiß auf dem Grill unfreiwillig als irrer Blumen-Hippie geoutet, kommt meist irgendwer mit dieser unsinnigen Konsequenz-Spirale daher: „Ja, aber wenn du kein Fleisch isst, dann darfst du auch kein Auto fahren.“

Angefressen #47

Woran erkennt man einen Veganer auf einer Party?

von

Keine Sorge, er wird es dir erzählen! Ok, schuldig im Sinne der Anklage. Ich gehe ja mittlerweile auf Partys nur noch mit dem strengen Vorsatz, bloß nicht dieses Klischee zu bedienen. Ich quäle mich durch Smalltalk über Castingshows und Schönheits-OPs der C-Prominenz, nur um dem Thema zu entgehen. Ich stehe vor den mitgebrachten Salaten und stochere heimlich mit der Gabel in einer der Schüsseln herum, um eventuell verborgene Speckwürfelchen oder Käse zu identifizieren.

Angefressen #46

Ach, links oder rechts ist doch egal, Hauptsache vegan!

von

Ja, das ist schon ziemlich irritierend – ich führe online Gespräche mit Veganern, in denen es darum geht, ob man eine Mücke im Zimmer erschlagen darf, oder ob man einen pflanzlichen Müsli-Riegel essen sollte, der auf demselben Förderband hergestellt wurde wie Milchschnitten. Nein, das allein ist schon legitim, auch wenn es für Nicht-Veganer zuweilen bizarr klingen mag. Das Irritierende daran ist, dass ein paar wenige dieser Menschen nun online die Meinung vertreten, dass größere Demonstrationen gegen die Islamisierung des Abendlandes eine gute Idee seien.

Angefressen #45

Dentale Fehlschlüsse

von

Auch wenn ihr mir das nicht glaubt, aber genau wie es Fleischesser beim Barbecue nervt, mit spontanen Morrissey-Zitaten über ihr Grillgut belehrt zu werden, so sind auch für mich diese aufgezwungenen Gespräche über mein Blumen-Steak ähnlich herbeiwünschenswert wie eine eitrige Knorpelentzündung. Und so sprach der andere Party-Gast mich an mit:

Seite