Artikel

Volume Filmpreview: Herrliche Zeiten

Master & Servant

von

Ein plastischer Chirurg und seine Frau erfreuen sich eines feinen Lebens, sind aber irgendwie unzufrieden. Da taucht plötzlich ein Kerl auf, der gerne ihr Sklave sein möchte. Aber nicht im SM-Sinn, sondern so richtig, auf die griechisch-römische Art. Er will keine Bezahlung, zu dienen reicht ihm vollkommen. Zudem kann er scheinbar alles. Kochen, reparieren, Cocktails mixen, Umbauten organisieren. Seine Frau ist auch mannigfaltig talentiert, von ihrer Optik ganz zu schweigen.

Volume Filmpreview: The Happy Prince

Das „Wilde“ Ende

von

Oscar Wilde war einer der größten Schriftsteller englischer Zunge - man erinnere sich nur an Werke wie „Das Bildnis des Dorian Gray“. „The Happy Prince“ beschäftigt sich mit den letzten Jahren des Ausnahmekünstlers.

The Hitchhiker's Guide To Europe #8

Die Wurst im Wasser

Ich sah mich einem grauenvollen Geistwesen gegenüber. Es war wohl hier durch die Wand gekommen. Die dunklen Haare klebten auf der nassen Stirn und den eingefallenen Wangen wie gierige Blutegel. Schweiß rann in kleinen Bächen den moribunden Körper hinunter und roch nach Fäulnis. Er schien seine Haut von allem Irdischen reinzuwaschen und patinierte ätzenden Grünspan in sein Gesicht.

Globerocker #68

Krabi (Thailand)

von

Das Leben ist zu kurz, um nur auf der Couch zu hocken und in die Glotze zu starren. The world is yours – go for it! VOLUME präsentiert euch interessante Orte und spannende Aktivitäten, die auf keiner Bucketlist fehlen dürfen. Nachdem wir letztes Mal die heißesten Reisetipps für 2018 ausgecheckt haben, nehmen wir euch diesmal mit nach Thailand.

Vor uns die Sintflut #68

Bienensterben

von

Der Frühling ist da – und mit ihm die duftenden Blüten der Obstbäume, die bunt blühenden Tulpen und die summenden Bienen. Hoffentlich. Denn seit Jahren ist klar: Unsere Bienen sterben. Und wenn unsere Bienen sterben, wird es auch für uns eng. Aber: Wieso sterben sie und was können wir dagegen tun?

Der goldene Aluhut #68

Von Wahrheiten dort draußen

von

UFOs, Aliens, Killerviren, Verschwörer und geheime Mächte, die alles steuern. Mittendrin zwei mutige FBI-Agenten, Fox Mulder und Dana Scully, die ständig den Grat zwischen Fiktion und Wirklichkeit entlang wandeln. „Akte X“ ist nicht nur großartige Popkultur, sondern für Verschwörungstheoretiker auch ein Meisterwerk der Enthüllung.

Dinge, die man getan haben muss… #68

Drei Chilischoten Liga

von

Bungee Jumping büßt sekündlich an Coolness ein, denn eine der angesagtesten Herausforderungen zurzeit ist es, Craft Beer in rauen Mengen zu trinken und dabei ein amüsiertes Gesicht zu machen. Bei der Plörre ist das nämlich noch schlimmer, als sich an einem Seil aus gebrauchten, aber recycelten Kondomen von einer Autobahnbrücke zu schmeißen. Aber es gibt sogar eine Sache, die bei den Hipstern zwischen Darmstadt und Pforzheim noch angesagter ist: Beim Sri Lankesen ein Gericht aus der absolut tödlichen „Drei Chilischoten Liga“ zu verzehren.

Let's Talk About Sex #68

Sexualität im Schatten der Mütterlichkeit

von

Sexualität als Ausdruck von Liebe wandelt sich im Schatten der Mütterlichkeit zur Promiskuität. Dieser Geschlechtsverkehr mit wechselnden Partnern ohne dauerhafte Bindung ist ein sicherer Hafen für all die Gestörten unter uns, die versuchen, den Leib zu nähren und die Seele dabei verhungern zu lassen. Promiskuität ist eine Sucht unter vielen, die ihre Wurzeln in der Kindheit hat und auf mangelnde Liebe und fehlende Mutter-Kind-Bindung zurückzuführen ist. Kindern, die unter Mutterarmut leiden, wird die Sucht in die Wiege gelegt.

Unfasslich #68

Amor scheißt auf dich

von

Wer eine Beziehung sucht, hole sich wertvolle Ratschläge am Bahnsteig in Baden. Ein ca. 50-jähriger Vollbartträger (VBT) wartet in Baden auf den Zug und verkürzt sich die Wartezeit mit wertvollen Kommentaren.

The Five Finger Death Punch #68

Ex-Politiker (mit neuen Jobs)

von

Dieses Mal: Ex-Politiker (mit neuen Jobs) - Die Personen und ihre Absichten sind natürlich frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Begebenheiten oder lebenden oder verstorbenen Personen wären rein zufällig.

 

Seite