Alles Geld der Welt 

Die 1970er Jahre. John Paul Getty ist der reichste Mensch der Welt. Er ist aber auch irgendwie arm. Jede Beziehung, die er zu Menschen hat, beruht auf Geld und seinem Unwillen, sich davon zu trennen. Nun entführen ein paar zwielichtige Gestalten seinen Enkel und verlangen Lösegeld. Doch der reiche Patriarch hustet ihnen was. Nur die Mutter des Opfers hofft auf die Rettung durch den Opa. Auch wenn Altmeister Ridley Scott gekonnt Regie geführt hat, wird man sich an diesen Film wahrscheinlich deswegen erinnern, weil Kevin „#metoo“ Spacey rausgeschnitten und durch Christopher Plummer ersetzt wurde.

Regie: Ridley Scott
Mit: Michelle Williams, Christopher Plummer, Mark Wahlberg
Kinostart: 16.02.2018
Bewertung: 3/5



Arthur & Claire

Arthur ist unheilbar an Lungenkrebs erkrankt. Er beschließt, nach Amsterdam zu fahren und dort selbstbestimmt seinem Leben ein Ende zu setzen. In dem luxuriösen Hotel, wo er seine letzte Nacht verbringt, stört ihn allerdings die Death Metal Lärmbelästigung aus dem Nebenzimmer. Als er nachsieht, trifft er die ebenfalls suizide Claire. Was danach geschieht, gehört zu den tragischsten, aber auch lustigsten Dingen, die man in letzter Zeit im Kino gesehen hat. Bei dem Thema wäre normalerweise sogar ein Schmunzeln deplatziert, aber der Hader Humor bringt einen dazu, dem Tod schallend ins Gesicht zu lachen.

Regie: Miguel Alexandre
Mit: Josef Hader, Hannah Hoekstra
Kinostart: 16.02.2018
Bewertung: 4/5



Shape Of Water

Guillermo del Toro ist ein Filmverrückter, der zwar immer gute Filme macht, dabei aber manchmal nicht die besten Themen behandelt. Diesmal hat er es aber perfekt erwischt, weil er wieder das gemacht hat, was er am besten kann: Das Leben, wie es ist, in eine Geschichte zu verpacken und eine Wahrheit zu zeigen, die nicht „realistisch“ dafür aber umso realer ist: die Liebesgeschichte zwischen einer stummen Putzfrau und einem „Fischmonster“. Was er noch richtig gemacht hat, ist, der immer noch unterschätzten aber ganz großartigen Sally Hawkins eine Oscarrolle zu bescheren. Liebe ist immer schön!

Regie: Guillermo del Toro
Mit: Sally Hawkins, Michael Shannon, Richard Jenkins, Doug Jones, Michael Stuhlbarg, Octavia Spencer
Kinostart: 16.02.2018
Bewertung: 4/5



Black Panther

Ist es eine Errungenschaft, wenn ein Film fast ausschließlich mit Schwarzen besetzt wird? Ist das Umdrehen eines Missstandes um 180° schon dessen Überwindung? Ist platte Identitätspolitik statt einer Handlung gut für einen Film? Die Antwort ist: Nein. Auch wenn die üblichen Verdächtigen in den USA ein neues Zeitalter anbrechen sehen, muss man doch sagen, dass dieser Film in weiten Teilen langweilig, oft auch pseudo-engagiert ist. Das geht definitiv besser!

Regie: Ryan Coogler
Mit: Chadwick Boseman, Michael B. Jordan, Lupita Nyong'o, Danai Gurira, Martin Freeman, Angela Bassett, Forest Whitaker, Andy Serki
Kinostart: 15.02.2018
Bewertung: 2/5


Ausserdem neu im Kino

  • Wer ist Daddy?