Die Lofoten werden auch als die Inseln der Götter bezeichnet. Kein Wunder, wenn man sich die atemberaubende Schönheit dieses Fleckchens Erde genauer ansieht. Die 80 Inseln befinden sich etwas nördlich des Polarkreises und erstrecken sich dort von der norwegischen Küste weg über eine Länge von rund 190 Kilometer Richtung Südwesten ins Meer. Dank Tunnel und Brücken lassen sich die Lofoten bestens mit dem Auto erkunden.

Für Outdoorfreunde lässt die mythische Inselgruppe keine Wünsche offen: Unberührte Natur, imposante Bergpanoramen, Schluchten und Fjorde, einsame Sandstrände und glasklare Gebirgsseen sorgen für eine Kulisse, die sich ins Gedächtnis einbrennt. Neben der einzigartigen Landschaft lassen sich Naturphänomene wie die Mitternachtssonne im Sommer oder Polarlichter im Winter beobachten. Aber auch Kulturbegeisterte werden dank 6000-jähriger Besiedlungsgeschichte - samt Wikinger - ihre Freude an der Inselgruppe haben.

Zurzeit sind die Lofoten noch nicht voll im Mainstreamtourismus angekommen. Wer sich also von den Inseln der Götter verzaubern lassen möchte, sollte nicht mehr allzu lange warten.

THINGS TO DO AUF DEN LOFOTEN …

… DEN MOUNT REINEBRINGEN BESTEIGEN.

 

… SEIN ZELTLAGER IN DER UNBERÜHRTEN NATUR AUFSCHLAGEN..

 

… KURZ IM EISKALTEN NORDMEER ERFRISCHEN..

 … EINGETRAGENE WANDERSCHUHE NICHT VERGESSEN.

 

 

… DIE LOFOTEN VOM WASSER AUS ERKUNDEN..

... DIE MITTERNACHTSSONNE FEIERN (NUR IM SOMMER).

Fotos: georgprenn

Facts

Fläche: 1227 km2
Einwohner: ca. 24.000
Währung: Norwegische Krone
Flugzeit ab Wien: ca. 6:15h (bis Harstad)
Empfohlene Reisedauer: 9-10 Tage
Soundtrack: Walking on Cars - "Everything this Way"
Tipp: Am besten mit dem Zelt reisen, um den Touristen zu entgehen und die volle Schönheit zu erleben.