1.) Könntest du dir eine Karriere als Pornostar vorstellen?

A: Nur kurz.
B: Über kurz oder lang.
C: Da würde jemand zu kurz kommen.
D: Ich habe kurz darüber nachgedacht.

2.) Was reimt sich auf kurz?

A: Mittelkurz.
B: Drachenwurz.
C: Nonnenfurz.
D: Programmabsturz.

3.) Was ist dein Lieblingsfilm?

A: Ohr-ca, der Killerwal.
B: Keinohrhasen.
C: Zweiohrküken.
D: Der Terminat-Ohr.

4.) Und deine Lieblingsband?

A: Ohrboten.
B: Kreat-Ohr.
C: Annihilat-Ohr.
D: Die jungen Fetzer.

5.) Und deine Lieblingsstadt?

A: Ohr-lando.
B: Bang-Ohr.
C: Ohrenburg.
D: D-Ohr-tmund.

6.) Jetzt noch dein Lieblingsessen ...

A: Kurzgebratenes.
B: Schweinsohren.
C: Egal, aber danach einen Kurzen.
D: Falscher Hase.

7.) Wogegen bist du?

A: Gegen die Schwulenehe, wenn sie auch so heißt.
B: Gegen Krawatten.
C: Gegen Uniabschlüsse.
D: Gegen zu kurze Haare.

8.) Wo siehst du deine politische Heimat?

A: Egal, Hauptsache neu.
B: Egal, Hauptsache geil.
C: Egal, Hauptsache ich krieg einen Job.
D: Egal.

 

Auflösung:

 

Überwiegend A:

Du bist Amerika-affin, mittelkurz, aber das ist definitiv nicht lang, sonst würde es ja so heißen. Neu ist gut, aber allzu neu darf es auch nicht sein. Du bist also ziemlich kurz ...

Überwiegend B:

Damals war alles anders, aber kurz danach eh schon nicht. Der Ohrenfetisch wird, genau wie deine Pornokarriere, über kurz oder etwas länger, vergehen. Nimm's leicht. Aber kurz ...

Überwiegend C:

Wer früher nimmt, hat länger was. Dass dafür einige zu kurz kommen müssen, stört dich nicht im geringsten. Der Prozess, den du anstrebst, ist ein ziemlich kurzer ...

Überwiegend D:

Programme sind für Computer, die haben aber keine Haare. Dafür funktionieren sie nach gewissen Prinzipien. Das findest du falsch. Aber nur kurz. Es könnte ja bald das Gegenteil opportun sein ...